Bwl Studium oder staatlich geprüfter Betriebswirt, was ist angesehener?

3 Antworten

Hey,

Das Eine ist ein Vollzeitstudium, das Andere eine Abschluss über die IHK. Zusätzlich gibt es beim Betriebswirt verschiedene Abschlusswege (Abendschule/Fernstudium/Wochenendkurs parallel zur Arbeit).

Die Antwort ist von dir abhängig. Bist du frisch von der Schule, ist das Studium besser. Wenn du Vollzeit arbeitest/arbeiten musst, ist der Betriebswirt besser. Ansehen ist immer im Auge des Betrachters. 

VG 

Ok also ich hab nach dem Realschulabdchluss mit einer Lehre als groß und Außenhandelskaufmann begonnen und weiß jz nicht was ich machen soll, die Ausbildung endet nächstes Jahr und ich möchte mich weiterbilden und könnte ja 1 Jahr fachabitur machen und dann studieren oder 1 Jahr Berufserfahrung und dann den staatlich geprüften machen so wurde mir das beim Arbeitsamt gesagt nur ich weiß es nicht 

0

hmm. Variante 1: wenn du es dir leisten kannst, mach das Studium und Fachabi, dann hast du wahrscheinlich später auf dem Markt die besseren Chancen. Variante 2: du bist bei einem großen Konzern und kannst intern aufsteigen. dann passt der betriebswirt parallel zum Arbeiten (Praxiserfahrung) vielleicht auch gut.

1
@JuliaHutarm

Dann hatte mir die nette Frau vom Amt noch gesagt das wenn ich mein fachabitur und meine Ausbildung im wirtschaftlichen Bereich mache, ich dann an einer uni studieren kann hab ich aber noch nirgends gelesen :/ 

0

Ich würde mal sagen BWL Studium aber so sicher kann man sich da gar nicht mehr sein. In meinem Bereich zählt zB mehr die Arbeitserfahrung. Da braucht es nicht unbedingt einen Uni-Abschluss. Überleg dir einfach wo du genau hinwillst und informiere dich über die Voraussetzungen dafür.

Was möchtest Du wissen?