BWL studium oder Ausbildung zum Industriekauffrau, Bankkauffrau?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

mit den Regelungen zu Sprachtests kenne ich mich leider nicht aus- man kann die Sache hier aber trotzdem kurz fassen: Wenn deine Sprachkenntnisse nicht für ein Studium ausreichen hast du auch null Chancen auf einen kaufmännischen Ausbildungsplatz- nahezu perfektes Deutsch ist da Voraussetzung. Dir bleibt also nur das Studium- wobei ich sagen muss, dass ich damals auch einige Kommilitonen hatte deren Deutsch nicht so gut war und die das Studium dennoch geschafft haben.

Tammiami 02.06.2016, 13:38

Ich will nicht nur Studium schaffen, sondern auch nach dem Studium Erfolg haben. Sonst würde ich sagen, dass ich meine Zeit richtig verloren habe. 

0

Mache zuerst eine Ausbildung! Wenn du das Studium nicht schaffst oder generell etwas anderes dazwischen kommt, dann stehst du mit nichts da. Du kannst nach der Ausbildung immernoch studieren, dafür ist man nie zu alt, für eine Ausbildung aber schon. Zudem würde ich dir Industriekauffrau aufjedenfall mehr empfehlen, als Bankkauffrau, aber das musst du entscheiden für was du dich mehr interessierst 😁

Joergi666 02.06.2016, 13:25

Kaufmännische Ausbildung mit mangelnden Deutschkenntnissen- dann verrate uns doch bitte auch mal, wo man eine solche Ausbildungsstelle herbekommt- bin mal gespannt.

0
Tammiami 02.06.2016, 13:34
@Joergi666

Also ich verstehe fast alles. Ich habe nur angst, weil ich noch keine Erfahrung habe. Ich weiß nicht was die studenten hier in Deutschland studieren und wie schwer es ist. Auserdem habe ich schon lange B2 Zertifikat womit ich ausbildung machen darf. 

0
Alxxaa 02.06.2016, 13:39

Ich habe geschrieben, dass ich ihr eine Ausbildung mehr empfehle, als ein Studium und WENN sie schon zwischen den zwei Berufen steht, dann würde ich eben die eine mehr empfehlen. Meinst du mit gebrochenem Deutsch ist das Studium so einfach? Wenn sie es nicht schafft, was dann? Steht sie mit leeren Händen da, Super! Es gibt auch andere Ausbildungen in der kaufmännischen Richtung, wo man sich zu dem Beruf hoch arbeiten kann (Verkäuferin) und wofür man Anfangs nicht perfekt deutsch können muss. Zudem könnte man nach solcher Ausbildung den Betriebswirt machen, der soweit ich weiß auch als ein Studium anerkannt wird. :)

0
Joergi666 02.06.2016, 13:46
@Alxxaa

die Vorteile einer Ausbildung sehe ich ja durchaus- alleine die hier verwendete Rechtschreibung der Fragestellerin reicht aber auch sehr wahrscheinlich nicht für eine Ausbildung (nicht zu verwechseln mit einer Aushilfstätigkeit) im Einzelhandel aus, daher bleibt realistisch nur das Studium- insofern die Rechtschreibkenntnisse nicht innerhalb kürzester Zeit deutlich verbessert werden können.

0
Tammiami 02.06.2016, 14:08
@Joergi666

Also lieber zu hause bleiben und neue Wörter lernen? :D 

0
Tammiami 02.06.2016, 14:14
@Joergi666


Okay, dann sagen Sie mir was ich noch machen kann. Gibt es noch andere Möglichkeiten? Industriekauffrau wäre auch schwer, okay aber was würden Sie mir empfehlen? Was würden Sie an meiner stelle machen?

0
Alxxaa 02.06.2016, 15:18

Ist wirklich sehr schwer. Welchen Schulabschluss besitzen Sie denn?

0
Alxxaa 02.06.2016, 15:24

Da sie studieren möchten gehe ich mal davon aus, dass sie Abitur haben. Haben Sie den in Deutschland gemacht (wegen den Deutschkentnissen) oder wie ist das? Ich persönliche halte nicht so viel vom Studieren aber das muss wirklich jeder für sich selbst wissen, wenn irgend etwas schief läuft dann haben Sie nichts. Für eine Ausbildung ist es dann wahrscheinlich zu spät. Wenn Sie in die kaufmännische Richtung wollen würde ich Ihnen eine Ausbildung empfehlen in der nicht so viel erwartet wird, wie Verkäuferin im Einzelhandel. Nach einem Jahr Berufserfahrung können Sie anschließend den Betriebswirt machen, dass auch wie ein Studium gezählt wird. Für diesen Weg würde ich mich persönlich denke ich entscheiden.. Der Betriebswirt geht 2 Jahre also wären Sie 6 Jahren an Ihrem Ziel erreicht, denn danach stehen alle wege für Sie offen und Sie können in 6 Jahren gutes Deutsch lernen.

0
Tammiami 02.06.2016, 16:03
@Alxxaa

Ja, ich habe Abitur aber das habe ich nicht in Deutschland gemacht. 
In 2 Jahren habe ich Deutsch gelernt. Ich habe B2 Zertifikat und jetzt will ich Testdaf 4 haben. Also für die Ausbildung brauche ich auf jeden fall sehr gutes Deutschkentnisse? Wenn ich jetzt Testdaf 4 hätte, dürfte ich an der Uni studieren aber wegen meiner Unsicherheit und Angst würde ich nicht jetzt studieren. 
Gibt es noch andere Ausbildung Möglichkeiten? (richtung BWL) 

0
Alxxaa 02.06.2016, 18:55

Naja, nicht das ich was wüsste :/ Sie können aber gerne zur Bundesagentur für Arbeit gehen. Soviel Ahnung habe ich leider nicht, um Ihnen groß weiter zu helfen. Sie können ja mal schauen ob man auch den Betriebswirt auch mit Abitur machen kann. Die Bundesagentur könnte Ihnen das nun sagen. Ich finde der Betriebswirt ist eine sehr gute Alternative, da es wie schon gesagt auch ein Studium ist, das aber nur 2 Jahre geht und wahrscheinlich auch einfacher ist. Damit können Sie auch schon sehr viel erreichen und gut Geld verdienen, denn ein Wirt ist immer gut. Sowie es auch den Rechtsfachwirt etc. gibt, können Sie sich das dann aussuchen was für einen Wirt Sie machen möchten. Ich glaube aber der Betriebswirt trifft am meisten auf Ihre Richtung zu.

0
Alxxaa 02.06.2016, 19:08

Gerne 😊

0

Was möchtest Du wissen?