BWL Studium (Bachloer+Master) machen und dann fähig sein Lehrer zu sein?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich verstehe nicht ganz, wieso Du das tun willst. Als Quereinsteiger wirst Du schlechter bezahlt, nicht verbeamtet, nur eingestellt, wenn sich gar kein Bewerber auffinden lässt, der BWL auf Lehramt studiert hat. Bewirbst Du Dich mit einem BWL-Abschluss mit 1,0 und der andere mit einem BWL-Lehramtsabschluss mit 4,0, dann muss die Schule ihm den Vorzug geben. Von daher mein Tipp: Studiere gleich auf Lehramt, wenn Du eh schon weißt, dass Du Lehrer werden willst. Du musst dann typischerweise zwei Fächer studieren (z.B. Mathe+BWL) und zusätzlich noch Pädagogik/Bildung. Natürlich bekommst Du dadurch nicht so tiefe Einblicke in BWL wie mit einem nicht lehramtsbezogenen Abschluss.

Es ist schon möglich, aber dann wird man (normalerweise) schlechter bezahlt als die anderen Lehrer, weil der Job nur sehr schwierig verbeamtet wird. Daraus folgt, dass du auch einfacher gefeuert werden kannst (oder es überhaupt möglich ist gefeuert zu werden.)

Es gibt natürlich auch immer Leute die es trotzdem in die Beamtenschiene rein schaffen.

Also, dass weiß ich weil meine Biolehrerin nur Bio studiert hat... die ist aber (nach 15 Jahren), sogar Beamtin und meine Latein Lehrerin hat nur Latein studiert und arbeitet jetzt in der Schule, ist aber nicht verbeamtet und wird es auch nicht mehr schaffen.

0
@Minoumauzi

Klingt jetzt vll. ein bisschen eigenartig aber ich möchte Unternehmensberater werden, und nur teilzeit mäßig bwl unterrichten als lehrer, mehr nicht, mir ist eine verbeamtung völlig egal"

0

nein, so einfach nicht, du konntes mal aufstocken, also irgendwelche pädagogik scheine machen

auf beufsbildenden schulen ist es einfacher

ok, d.h. an beruflichen gymnasien nicht? auch nicht mit diesen Kursen??

0
@chgoga16

auch an beufsbildenden schulen nicht so einfach

du brauchst eine zusatzqualifikation in pädagogik, wie das geht heute oder ob überhaupt, weiß ich nicht

0

Sehe ich es zu dramatisch?

In meiner Ausbildung kam mir mein ausbilder immer wieder mal sehr nahe und streichte mit meiner hand über meinen Po... auch lässt er teilweise komische Sprüche fallen. Ich merke, dass es mich triggert und ich innerlich verkrampfe. Ich weiss aber jetzt nicht, was ich tun soll.. mir liegt sehr viel an meinem Studium. Jedoch bin ich dabei, drasstisch abzunehmen. In meiner Kindheit und Jugend waren sexuelle Missbräuche und weiteres der Fall... ich wiege noch 49 Kilo bei 175cm. Hab heute auch ein Gespräch mit dem Arzt bezüglich meiner Elektrolyten... ich fühle mich schlichtweg nicht ernst genommen. Auch mein Partner meinte, dass ich halt sagen müsse wenn es mir unangenehm sei.

Diagnosen von mir sind Borderline, PTBS, Depressionen die immer wieder mal kommen und eine Essstörung. Ich weiss nicht ob ich alles wieder dramatisiere.. ich brauche euren Ratschlag. Bin Ende 20..

...zur Frage

Welches studium für bka?

Hallo, ich wollte später zum bka in dem Bereich kripo und ich möchte auch im Auslandsbereich arbeiten nur meine frage ist jetzt welches Studium muss ich absolvieren? Master of arts oder bachelor of arts?

Danke im voraus

...zur Frage

Spezielle Relativitätstheorie: Längenkontraktion in Bewegungsrichtung?

Hallo Liebe Community,

ich beschäftige mich erst seit kurzem mit der Speziellen Relativitätstheorie und bin auf folgendes Problem gestoßen, das ich nicht verstehe:

"Wenn man eine Lichtuhr in einem Inertialsystem IS betrachtet, dann ist die Strecke die das Licht zurücklegt s = c*t , wobei c die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum ist.

Betrachtet wird die Lichtuhr nun in einem bewegten Inertialsystem IS', dass sich relativ zu IS mit der Geschwindigkeit v bewegt, wobei die Bewegungsrichtung parallel zum Lichtstrahl der Lichtuhr sein soll."

Ich habe mir folgendes überlegt: Die Strecke die, das Licht in IS' zurücklegt sei s'=ct'.

Diese Strecke entspricht aber auch der Strecke, die das Licht in IS zurücklegt plus der Strecke die durch die Bewegung zurückgelegt wird, also

s' = s + vt = ct + vt = (c+v)t = (1+(v/c))s.

Das würde in etwa einer "Verlängerung" entsprechen. Ich zweifle allerdings an der Plausibilität dieses Ergebnisses, da man ja immer nur von einer "Längenkontraktion" hört und der Lorentz-Faktor auch anders aussieht.

Wo liegt der Denkfehler?

Vielen Dank

StormRider00

...zur Frage

Albert Camus - Zitat zum Absurden?

Guten Abend liebe Community, ich habe vorhin das Zitat "Im Gegensatz zu Eurydike stirbt das Absurde nur, wenn man sich von ihm abwendet" von Albert Camus gelesen und fand es sehr interessant. Aber kann mir jemand sagen, was der Hintergrund davon ist bzw. die Intention? Ich habe bereits recherchiert und versucht den Originaltext zu lesen, habe aber leider nichts davon verstanden, da mir das komplette Hintergrundwissen zu Albert Camus und der Existenzphilosophie fehlt. Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was studieren, um Personalreferent zu werden?

Hallo zusammen, zur Info: Ich habe bereits dual BWL Logistikmanagement studiert und nun den Abschluss Bachelor of Arts. - also noch keinen Personalschwerpunkt im Studium gehabt.

Habt ihr Erfahrungen mit Personalstudiengängen? Dankee

...zur Frage

Zweitstudium im selben Fach möglich?

Ist ein Zweitstudium im selben Fach möglich? Also beispielsweise nach einem Master of Arts in BWL noch ein Master of Arts in BWL?

Hintergrund: Im ersten Studiengang z.B. auf Steuern spezialisiert, jedoch dann nach dem Studium gemerkt, dass Steuerberater nichts für mich ist. Im zweiten Studium würde ich dann auf Personalwesen mich speziaisieren wollen, um in einer Personalabteilung arbeiten zu können (Recruting). Das wäre genau meine Welt und lieber 2 weitere Jahre studieren als lebenslang unglücklich als Steuerberater.

Ist mein Wunsch möglich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?