BWL Studium an einer Uni oder Dual?

5 Antworten

Duales Studium bedeuet sehr viel Streß, weil du eben Arbeiten und Lernen musst. Der Vorteil bei einem dualen Studium ist die parallele Beruferfahrung, die heutzutage unabdingbar bei allen Bewerbern ist. Dies ist auch der Grund, warum viele BWL-Studenten nach ihrem Studium erst einmla nichts finden, es sei denn der Praktikumsbetrieb übernimmt sie oder man ist eben verdammt gut oder kreativ. Ein Unistudium ist natürlich der bessere Weg, um zu lernen. Der Bachelor ist aber nur noch 90% auswendig lernen und kein strukturiertes Denken, also ist es nicht mehr zwingend auf eine FH oder Uni zu gehen. Spreche aus Erfahrung, da ich auch BWL studiert habe und davor WG-ABI. Aber Gottseidank konnte ich durch meine privaten Kenntnisse beruflich einiges erlange, aber durch das Bachelorstudium wirklich mal gar nix g.

Diese Qual der Wahl wird Dir sehr wahrscheinlich erspart bleiben! Wenn Du Dich an 10 Universitäten für ein Uni-Studium bewirbst und bei 10 Betrieben für ein duales Studium, dann wirst Du schon froh sein, von der einen oder anderen Seite ein Angebot zu erhalten. Und damit wäre die Wahl getroffen. Solltest Du mindestens ein Angebot von einer Uni und zugleich mindestens ein Angebot von einem Betrieb haben, dann erst würde sich für Dich die Wahl stellen. In diesem Falle würde ich das duale Studium vorziehen.

hast du dich schon mal über die NC werte informiert? ich will ja nichts sagen, aber mit einem dreier abi steht es in sachen BWL eher schlecht: http://www.studis-online.de/StudInfo/nc-werte.php?nr=53

und für ein duales studium - so hab ich gehört - braucht man heutzutage auch schon eher nen einser schnitt....

prinzipiell würde ich aber gerade im bereich BWL eher zu einem dualen studiengang raten. BWL wird grad inflationär studiert. die konkurrenz ist also riesig. sich da von der masse abzuheben ist schwer - dual wäre also ein pluspunkt. außerdem ist das so einfach, dass irgendwie auf nichts bestimmtes hin ausbildet, man kann irgendwie alles werden und gleichzeitig auch nichts. entsprechend ist es besser, wenn du gleich von anfang an eine profilierung ( = branche in der du den praktischen tei machst).

Wie ist ein Duales Studium Studiengang "Wirtschaftsinformatik"?

Hat jemand Wirtschaftsinformatik Dual Studiert und kann mir Informationen darüber geben ?

Auf welche Fächer wird bei der Bewerbung geachtet? Hat man gute Chancen mit einem 2,1 Abitur?

Und bringt Vorwissen in Fächern wie Bwl , Vwl oder Informatik Vorteile mit sich ?

...zur Frage

Kann man ein Nebenfach an einer anderen Universität machen?

Ich studiere Psychologie an einer Uni, will mein Master aber in Management machen. Dafür brauche ich aber 30ECTS Punkte im Fach BWL, bzw. BWL Grundkenntnisse. Meine Uni bietet aber kein BWL Studium an (weder Bachelor/Master noch Nebenfach). Ist es möglich, an einer anderen Uni nur ein Nebenfach zu machen, nachdem ich meinen Abschluss habe?

...zur Frage

Duales studium möglich nach abgebrochenem studium?

Hallo,
ist es möglich ein duales studium in richtung bwl zu machen, wenn man davor an einer uni oder hochschule den studiengang im ersten oder zweiten semester abgebrochen hat?
Oder könnten probleme aufkommen, beim dualen studium, da man ja vorher bwl abgebrochen hat

...zur Frage

Wie lange darf ein Bachelor Studium in BWL höchstens dauern und wie lange brauchen die schnellsten an der Uni dafür?

Wielange dauert so ein Studium ungefähr, und wie lange darf es maximal dauern, mit und Master ?

...zur Frage

Hält man im BWL Studium viele Referate?

Natürlich variiert das von Uni zu Uni oder FH zu FH. Ich fange demnächst ein BWL Studium an einer FH an und leider zählen Referate nicht zu meinen Stärken. Weiß einer vielleicht wie oft man ungefähr welche halten muss an einer FH? Und vor wievielen Leuten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?