BWL Studium - 1 Prüfung nicht bestanden bedeutet für BWL gesperrt?! HILFE!?

4 Antworten

Ein Blick in die Prüfungsordnung gibt Klarheit. Diese sollte man als Student ohnehin mal lesen damit es nicht irgendwann böse Überraschungen gibt. I.d.R hat man aber einen Zweitversuch. Aber wann und wie dieser stattfindet variiert stark. Danach gibt es meist nur noch eine Chance über einen Härtefallantrag. Aber wie gesagt, schaut in die Prüfungsordnung, denn nur weil etwas an den Meisten Unis bzw. in den meisten BA Studiengängen so geregelt ist, heißt das noch lange nicht, dass dies auch auf deine Freundin zutrifft.

Im 1. Semester gibt es noch keine Prüfung, sondern nur eine Klausur. Diese darf man mehrmals wiederholen (meistens 3 Versuche, steht in der Studienordnug). Erst wenn sie durch ALLE Versuche durchgefallen ist, kann sie dieses Fach nicht mehr weiter studieren.

Eine Klausur ist eine Prüfung. Prüfung ist nur ein Überbegriff für verschiedene Prüfungsformen.

1

Einmal Durchfallen ist kein Problem. Die Prüfungen kann man mindestens noch einmal wiederholen, oft auch zweimal, je nach Prüfungsordnung. Wenn sie dann immer noch nicht bestanden hat, dann kann sie in Deutschland nichts mehr studieren, was dieses Modul beinhaltet.

Mach Deiner Freundin Mut, dass sie es schon schaffen wird.

Spanische Philologie an FU Berlin

Ich bin dezeit dabei, mein Abitur hinzulegen und überlege, Spanisch zu studieren. Bis jetzt interessiert mich vor allem die FU Berlin, da gelesen habe, die Geisteswissenschaften seien gut ausgestattet und die philologische Bibliothek sei umfassend und relativ modern.

Ich würde jedoch gerne einmal von der Uni unabhängige Informationen sichten und deswegen Leute, die zB selbst bereits an der FU studiert haben, bitten, ihre Erfahrungen zu teilen.

Danke für eure Hilfe :)

LG mrbjoern

...zur Frage

Was sagt mir der Logarithmus?

Hey, Ich lerne gerade Exponentialfunktionen und Logarithmus, aber ich verstehe nicht was ich am Ende davon habe. Ich weiß man löst eine Exponentialfunktion mit Log auf, aber was mache ich mit dem Ergebnis dann? Was ist das , was sagt es aus? Mir wurde es aus meiner Vorlesung nicht klar, denn es wurde nur der Weg und die Regeln gezeigt. Und wie rechne ich den Log zur Basis 7 z.B. , wenn ich nur Log und Ln auf meinem Taschenrechner habe? Und bitte nicht zu kompliziert ich studiere nur WiWi und kann mit technischen Beispielen nichts anfangen. Danke.

...zur Frage

Uni-Bewerbung "Darstellung des bisherigen Ausbildungsweges"

Hallo an alle :-)

ich bin mal wieder an einer Master-Bewerbung und bin über dies gestolpert und komme nicht voran:

Darstellung des bisherigen Ausbildungsweges/wissenschaftlichen werdegangs (2 seiten, d.h. kein tabellarischer Lebenslauf)

Muss ich also sozusagen meine eckdaten aus dem Lebenlauf nennen, die aber nur schön in einen Fließtext verpacken? so nach dem Motto: "von 1997 bis 2006 besuchte ich das Gymnasium...". da verfalle ich in einen "es war einmal das Leben"-Schreibstil...

was muss da denn rein? warum mein bisheriher Weg so verlaufen ist (Gründe?), was mir das gebracht hat? soll ich dann Module aus Studium beschreiben, die mich weitergebracht haben? warum ich gerade die Uni und dieses Studiengang will (wäre ja eher Motivationsschreiben...?)

oder wirklich nur was ich bisher so gemacht habe und eigentlich nur den Lebenslauf ausformuliert?

es muss ja irgendeinen Grund haben, warum sie das im text wollen und keinen normalen Lebenslauf? aber mir ist nicht ganz klar, was das Ziel so eines schreiben ist im Gegensatz zum Lebenlauf bzw. einem Motivationsschreiben...

hat jemand sowas schon mal verfasst und kann mir einen Rat geben, wie ich das am besten aufziehen soll??

danke schonmal an alle!!!!

...zur Frage

Studienplatzwahl: Uni Essen oder FH Düsseldorf?

Hallo. Ich kann mich leider nicht entscheiden wo ich studieren soll. Ich schwanke zwischen der Uni Essen und der Fachhochschule in Düsseldorf. Es geht um den Studiengang BWL und ich wohne in der Nähe von Düsseldorf. Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit diesen Hochschulen oder kann mir Tipps geben? Vielen Dank im Voraus! :D

...zur Frage

BWL oder Wirtschaftswissenschaften, was ist schwerer?

Hallo, ich weiß nicht ob ich eher BWL oder WiWi studieren soll. Letzteres ist ja eine "Mischung" aus VWL und BWL. Nun habe ich aber gelesen, dass es sehr trocken und "langweilig" sein soll und auch in beiden Fächern die Mathekenntnisse nicht von schlechten Eltern sein sollen. Kann ich das überhaupt schaffen ich, hatte nur Grundkurs und bin auch kein Mathefreak. Funktionen ableiten kann noch, aber Matrixen und so hatte ich nicht, gibt es da nochmal sowas wie "Nachhilfe"? Und welches Studium ist anstrengender bzw. arbeitsaufwendiger und wo lohnt es sich mehr in Hinblick auf Jobperspektiven? Ist beides gefragt, weil ich gehört habe das man in BWL nur noch die sehr guten Absolventen nimmt? Könnte ich theoretisch auch einen Zwei-Fach-Bachelor in BWL und VWL mit Schwerpunkt BWL machen (wie es hier angeboten wird http://www.uni-potsdam.de/studium/studienangebot/bachelor/zwei-fach-bachelor/bwl-zwei-fach/), wäre das dann nicht fast wie WiWi bzw. ist das nicht vielleicht sogar noch besser weil ich dann in beiden Fächer vielleicht mehr lerne als in WiWi (soweit ich weiß ist der Zeitaufwand der gleiche, also von der Stundenzahl)?

Danke schon mal, bin irgendwie echt unsicher und ratlos

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?