Bwl sehr wichtig für die Klausur?

1 Antwort

Unter Absatz versteht man einfach ausgedrückt den Verkauf der betrieblichen Produktpalette oder der betrieblichen Dienstleistungen an die Kunden gegen Rechnung.

Bei einer Brauerei zum Beispiel wäre das der Verkauf von Bier an Gaststätten, Getränkehändler, Supermärkte und Privatpersonen. Hier wäre es dann eben der Bierabsatz.

Bei einer Fenster-Montagefirma wäre Absatz der Verkauf von Fenstern und der Verkauf von Dienstleistungen (hier wäre es der Ein- und Ausbau von Fenstern in die vorhandenen Gebäude).

Noch einfacher, kann ich es leider nicht ausdrücken. Ein bißchen abstraktes Denkvermögen sollte man aufbringen, wenn man sich mit BWL befassen möchte.

Warum glauben eigentlich so viele das, dass BWL Studium so leicht ist?

Hi, kurz zu mir ich bin 35 Jahre und arbeite zurzeit als Manager bei einer kleinen Firma, habe BWL, Mathe und Physik studiert. Also anfangs habe ich erst Physik und dann Mathe studiert. Dazu muss ich sagen, dass ich schon im Abi sehr gut in Physik und Mathe war, weswegen mir diese Studienfächer doch sehr leicht fielen. Später, als ich mir überlegt habe als Mathematiker zu arbeiten. Dachte ich mir, da ich des öfteren gelesen habe, dass BWL so einfach sei, dass ich auch gleich mal BWL studiere und danach bei einer Firma anfange mich hoch zu arbeiten. Also was ich sagen kann ich hab das BWL-Studium mit einer 1,3 beendet, also ich war gut, aber an was ich mich erinnere, das es doch die härteste Zeit meines LEBENS war. Ich hab oft gehört, von Leuten die nie BWL studiert haben, dass es doch so einfach sei und man einfach Auswendig lernen müsse, ich meine, ich musste vor einer "Klausur" um die 60 Seiten komplett auswendig lernen, ich hab des öfteren sogar um die 100 Seiten auswendig gelernt und diese waren voll gedruckt. Und ich war eigentlich immer Fit im Auswendiglernen, aber ich erinnere mich noch ich habe 1x für eine "Klausur" 76 Seiten auswendig gelernt und bei einem Thema, dachte ich mir das ist zu viel zum Auswendig lernen, ich mache das mal in meinen eigenen Worten, mein Prof. hat mir von 15 möglichen Punkten 2 gegeben, Grund war nicht 1 zu 1 wie die Musterlösung, aber meine Wörter haben das gleiche bedeutuet. Versteht Ihr was ich mein, wie kann man behaupten, dass Auswendig lernen sei ein Klacks, wenn die Profs 1 zu 1 die Musterlösung erwarten. Nagut, man kann auch sagen, wenn man 3 Monate vor einer Klausur mit dem Auswendig lernen anfängt, klappt das. Aber BWL besteht ja nicht nur daraus, ich erinnere mich noch, dass wir eine "Klausur" schrieben, bei dem wir Fälle lösen mussten.... Mit dem Gesetzbuch, man kann z.B die Paragraphen auswendig lernen, aber das ist lange nicht genug um einen Fall zu lösen, sonst könnte sich ja z.B jeder vor Gericht selbst verteidigen, wenn Gesetzbücher so einfach seien. Zum Matheteil, er war nicht so anspruchsvoll wie im Mathe-Studium, aber ich würde schon behaupten er toppt mal easy, die Mathe Schwierigkeit vom Abi aufs 5-6 Fache, deshalb frage ich mich , warum glauben so viele, dass das BWL-Studium so leicht sei. Ich frage deshalb, weil ich heute eine Person bei mir hatte, die sich bei einer Stelle in der Firma beworben hat und ich sollte das Bewerbungsgespräch führen, naja dann kam der Junge rein, dieser hatte ein Mathe-bachelor. Und ich fragte Ihm nur wie es Ihn geht und er erwidert mir, da er wusste seine Konkurrenten haben BWL studiert: " Ja es geht mir gut, jetzt wo ich nur BWLer als Konkurrenten habe, ich mein Sie und ich verstehen uns ja, als Mathematiker, dass diese nur Auswendig lernen können und nicht denken können". Dann hab ich Ihm erstmal gesagt, dass ich auch BWL studiert habe, neben Mathe und Physik und Ihn rausgeworfen. Ich frage mich wirklich warum glauben so viele, dass BWL so leicht sei?

...zur Frage

Arbeitszeugnis zu negativ Formuliert?

Zwischenzeugnis

Herr XX, geboren am XX in XX, trat am 01.09.2012 als Auszubildender zum Mechatroniker in unser Unternehmen ein.

Die "Firma XX" produziert und vertreibt hochwertige Korrektionsbrillengläser aus Mineral und Kunststoff. "Firma XX" ist bekannt für beste Qualität, ein hohes Maß an Innovation sowie für einen weit reichenden Service. An unseren beiden Produktionstandorten in "Stadt XX" und "Stadt XX" werden derzeit mit ca. 400 Beschäftigten ca. 3 Mio Brillengläser pro Jahr produziert. "Firma XX" ist ein mittelständisches Unternehmen, welches in drei Generationen von den Gründerfamilien XX geführt wurde. Seit dem Jahr 2003 gehört XX zu dem Weltmarktführer der augenoptischen Indusitrie, der XX mit Sitz in XX. Unsere Produktion liefern wir ausschließlich an den augenoptischen Fachhandel.

Herr XX wird nach festem Ausbildungsplan mit allen Aufgaben und Tätigkeiten eines Mechatroniker vertraut gemacht. Er nimmt während seiner Ausbildungszeit am Beufsschulunterricht teil. Im Rahmen seiner bisherigen Ausbildung wurde Herr XX mit allen im Unternehmen anfallenden Tätigkeiten vertraut gemacht, dabei erwarb er sich bereits ein umfassendes Fachwissen. Er erweitert durch Eigeninitiative sein Fachwissen und seine praktischen Fähigkeiten. Im Rahmen einer externen Ausbildung bei Frima XX konnte Herr XX zusätzliche Kenntnisse erwerben und die Inhalte in der betrieblichen Praxis anwenden.

Auch bei stärkerem Arbeitsaufkommen ist Herr XX der Situation gewachsen und bewältigt Aufgaben auch unter Zeitdruck stets zu unserer Zufriedenheit. Er erledigt alle Arbeiten sorgfältig und immer anforderungsgerecht.

Herr XX ergreift von sich aus Initiative und setzt sich mit großer Einsatzbereitschaft für uns ein. Seine Arbeitsergebnisse sind auch bei gesteigerten Anforderungen, stets von guter Qualität. Infolge seiner guten Flexibilität ist Herr XX vielseitig einsetzbar. Er zeichnet sich durch sehr gutes technisches Verständnis und manuelle Geschicklichkeit aus.

Wir schätzen Herrn XX als stets zuverlässigen, pflichtbewussten und ehrlichen Mitarbeiter. Seine Leistungen verdienen unsere volle Anerkennung. Er verhält sich gegenüber Vorgesetzten, Ausbildern und Kollegen aller Abteilungen entgegenkommend und freundlich gegenüber seinen Mitauszubildenden kameratschaftlich und hilfsbereit.

Dieses Zwischenzeugnis stellen wir Herrn XX aus, weil wir ihm für die Zeit nach dem Ende der Ausbildung keine Übernahme zusichern können.

Wir bedanken uns für die guten Leistungen und wünschen Herrn XX auch in der Zukunft viel Erfolg.

...zur Frage

Was versteht man unter einer allgemeinen Verkehrsauffassung?

Folgender Satz:

Die Angaben nach dieser Verordnung müssen der allgemeinen Verkehrsauffassung und den Grundsätzen von Preisklarheit und Preiswahrheit entsprechen.

Was versteht man darunter?

...zur Frage

Anschaffungskosten BWR

was versteht man unter Anschaffungskosten?

...zur Frage

hallo, was versteht man unter der regulierungsbedingten Arbeitslosigkeit ( strukturelle Arbeitslosigkeit)?

Hello:)

Was genau versteht man unter einer regulierungsbedingten Arbeitslosigkeit?

Über eine Definiton bzw.Erklärung würde ich mich sehr freuen!

Danke euch

LG

Lari

...zur Frage

Dreht sich der Mond um sich selbst oder bleibt er immer in der gleichen Position?

Man sagt ja, dass die dunkle Seite des Mondes immer zum Gegenüber zeigt, wo die Erde steht. Bzw. Es eine Seite des Mondes gibt, die noch nie zur Richtung der Erde gerichtet ist/wurde..

(Wenn ihr versteht was ich meine)

Aber der Mond dreht sich doch um die Erde oder dreht er sich mit der Erde und bleibt immer an einer Seite stehen?

Tut mir leid für diese doofen Fragen, aber ich würde es gerne von jemandem lesen, der es mit eigenen Worten erklären kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?