BWL mit solcher Note in Mathe studieren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Noten sagen ja nicht immer alles aus, speziell wenn sie durch begrenzte Lernmotivation zustandekommen, um es mal so zu sagen. Nach dem Abi werden die Karten sowieso nochmal neu gemischt. Weiterhin geht die Mathematik, die man für BWL benötigt, ohnehin nicht sehr weit über den Abistoff hinaus, auch wenn manch ein BWL-Student gern so tut als hätte er schon ein halbes Mathestudium hinter sich. 

Allerdings will ich das jetzt auch nicht kleinreden. Wenn einige Grundlagen fehlen, würde ich versuchen, die vor dem Studium aufzuarbeiten. Manche Unis bieten dafür z.B. Mathe-Brückenkurse an. Sonst kann es speziell am Anfang so hart werden, dass man entnervt wieder hinschmeißt. Aber prinzipiell ist es durchaus möglich.

Wie schafft man denn als Endnote fast eine glatte 6?

Aber für BWL ist Mathematik, vor allem im Rechnungswesen, unglaublich wichtig.

Und jemand mit einem Schnitt von 5,8 sollte nicht BWL studieren, zumal dieses Studienfach ohnehin schön grenzenlos überfüllt ist.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach.

LG Willibergi

yarpp 03.06.2016, 18:30

Ich spreche von Punkten :D

5 Punkte entsprechen einer glatten 4 und 6 einer 4+

0
Willibergi 03.06.2016, 18:35

Dann schreibe bitte "eine Endnote von 5,5 PUNKTEN" und nicht nur Note. :)

LG Willibergi

0

Du musst Mathe Grundlagen drauf haben vor dem Studium, da hilft auch kein Vorkurs.

Also solide den Stoff der Klassen 5 bis 11 wiederholen. Vor dem Studienbeginn. SOLIDE, d.h. wirklich beherrschen, d.h. viel Übung, Dutzende und Hunderte von Aufgaben.

Mach z.B. einfach die Mathebücher von Klasse 5 bis 11 komplett durch, alle Aufgaben. Ein Lehrer besorgt Dir dazu bestimmt auch die Lösungen. Nimm ggf. etwas Nachhilfe dazu. Plan mal ca. 3 Monate Vollzeit-Mathe-Pauken.

Dann klappt das!

Was möchtest Du wissen?