BWE-Trainingsplan so ok?

2 Antworten

Du scheinst mir noch am Anfang zu stehen, vermute ich da richtig? Ich würde dir empfehlen mit einem Ganzkörpertraining beginnen, kurz GK. Für Beine Würde ich eine Dynamische Übung wie Kniebeugen machen. Für Rücken Klimmzüge und  Towel rows, wenn du keine Kurzhanteln hast. Sonst machst du  Kh rudern. Für Brust Liegestützen beibehalten, allerdings nur die klassische. Für Bauch solltest du anfangs Beinheben machen. Für Schultern das Bidyweight Überkopfdrücken aus "Fit ohne Geräte". Für die Rückenstrecker empfehle ich Bodyweight Rückenstrecken;)  Wenn es dich interessiert können wir uns die Wiederholungen und Reinfolge usw zusammen angucken.

Wenn du so oft bauch trainierst führt das zu disbalancen mit dem unterem rücken was wirklicht nicht gut ist für deine Haltung.

Was kann ich dann für den Rücken tun?

0

Sehe ich ähnlich, aber nicht genauso. 2x Bauchtraining die Woche ist völlig in Ordnung, kann später auch bis zu 4x hochgeschraubt werden. In einem GK. Mir fehlt aber die Belastung der Rückenstrecker. Zudem sind es sehr viele unnötige Bauchübungen.

0

Jap, 3-4x die Woche Bauch in einem GK um muskulären disbalancen vorzubeugen.

0

Der Bauch ist eine kleine Muskelgruppe, braucht also bei weitem nicht soviel Regenerationszeit wie der Quadrizeps oder der Latissimus. Hinzukommt das der Bauch nicht mit schweren Gewichten und in höheren  wiederholungsbereichen trainiert wird, die Belastung also eine ganz andere ist. Als Stabilisierender Muskel ist er leichte Belastungen gewöhnt. Ein weiterer Punkt ist, das ein Anfänger den Bauch nicht so schwer trainiert bzw trainieren muss wie ein Fortgeschrittener.
Wenn viele Grundübungen miteingebunden werden muss er gar nicht mehr gesondert trainiert werden.

Bei einem GK Training im GK-Pause-GK Intervall bleiben dem Muskel circa 24h Zeit sich zu regenerieren. Mit ist klar, das das für einen länger trainierenden zu kurz ist.

0

Pardon, es sind natürlich leicht über 24h.

0

Welchen Trainingsplan findet ihr besser?

Hallo, mich würde gerne mal interessieren welchen Trainingsplan

zum Muskelaufbau ihr besser findet.

Wokout A:

Tag 1: Brust und Schulter trainieren

Tag 2: Arme und Sixpack trainieren

Tag 3: Beine und Rücken trainieren

Tag 4: Sixpack trainieren

Das wiederholt sich dann immer wieder.

Oder Workout B:

Jeden 2ten Tag ein 20 minütiges Ganzkörpertraining.

Die Trainingspläne habe ich von dem Fitnessyoutuber Sascha Huber.

Grüße gehen raus. :D

...zur Frage

Liegestütze vs. Bankdrücken?

Hi,

mache seit etwa 10 Monaten Kraft-Training. Erfolge sind bereits sichtbar. Mankos habe ich meiner Meinung nach an der Brust. Die Arme und Schultern sind schon ganz gut dabei.

Für die Brust habe ich zZ nur Liegestütze zur Verfügung, da ich 1. bei den anderen Übungen nicht so viele Gewichte wie beim Bankdrücken brauche und 2 ich noch keine Hantelbank habe. Ergo: Um Bankdrücken anzufangen müsste ich noch Gewichte und ne Bank kaufen.

Jetzt ist die Frage: Kann es sein das meine Liegestütze ineffektiv sind? Ich mache sie meistens etwas weiter hinten im Programm und durch die Vorbelastung zB Bizeps Trizeps schaffe ich dann nicht mehr so viele. 1x20 2x15. (aber sauber)

Würdet ihr sagen. "Stop Liegestütze unbedingt Bankdrücken" oder gibt es vielleicht Tricks wie sie mehr in die Brust gehen oder soll ich sie weiter vorne im Programm machen um mehr zu schaffen/intensiver zu werden?

PS: Ganzkörperprogramm inkl Beine, Rücken etc..

...zur Frage

Eiweißergänzung?

Hallo zusammen, Ich hab mir vorgenommen ein bisschen was für den Körper zu machen, ein Trainingsplan habe ich mir schon zusammengestellt. Ich gehe nicht in das Studio, sondern bleib bei mir zuhause und trainiere 4x in der Woche jeweis Arme/Brust, Bauch/Rücken, Beine/Po und einmal mache ich ein bisschen was für die Kondition. sz Stange, Kurzhantel, Klimmzüge, crunches, Liegestützen etc. Darum geht es mir in dieser Frage aber nicht, vielmehr interessiert es mich ob ich ein Eiweißergänzungsmittel nehmen sollte und wenn ja welches und wie bzw. wie ich es dosieren muss/soll. Ich will ja schließlich auch Muskelmasse aufbauen. Ich bin 1,72m groß und wiege 63kg. Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Ist mein Trainingsplan gut? Meine Definitionsphase und gutes Training?Diet?

Also,ich überlege mir grade einen Trainingsplan für meine Definitionsphase die ich heute angefangen habe. Mein Gedanke war so:

1. Tag: Brust+Rücken

2.Tag: Arme

3. Tag: Beine,schulter,Bauch

Inklusive 5-10min Cardio am Tag,das ist jetzt ein Plan für 3 mal die Woche.Kennt ihr bessere Pläne,z.b Ganzkörper oder so was?

schreibt es in die Kommis,wäre nett wenn ihr auch Übungen hinschreibt.Danke!

...zur Frage

Bodyweight Trainingsplan?

Hallo
kennt jemand einen guten Bodyweight Plan womit man richtig gut Muskeln aufbauen kann (habe nur 1 Kurzhantel...)?Und wie oft sollte ich trainieren in der Woche?Habt ihr schon Erfahrungen mit Bodyweight Training?

...zur Frage

6 Mal die Woche Trainieren (Muskelaufbau, Trainingsplan)

Hallo Gute Frage Community. Ich bin 17 Jahre alt und ich gehe ins Fitnessstudio und ich würde gerne Fragen wie ihr diesen Trainingsplan findet. Ich Trainiere jede einzelne Muskelgruppen zweimal pro Woche, ich Trainiere schon seit 4 Monaten und 15 Tagen. Vom Körperaufbau bin ich eher der athletischer Typ und ich habe auch sehr gute Fortschritte gemacht vom Körperaufbau von der Regeneration Zeit würde es ausreichen. Mein Trainingsplan würde dann so aussehen.

Montag: Brust, Arme, Bauch Dienstag: Beine Mittwoch Rücken, Schulter, Arme, Bauch Donnerstag: Frei Freitag Tag 1 Samstag Tag 2 Sonntag Tag 3 ....

Wie findet ihr diesen Trainingsplan ? Ist es doch zu viel ? 4 mal die Woche arme ist das zu viel ? Ist es Übertraining ? oder würdet ihr mir doch lieber so einen Trainingsplan empfehlen.

Montag: Rücken Schulter, Arme Dienstag: Beine Bauch Mittwoch: Pause Donnerstag: Brust, Trizeps, Bauch Freitag: Rücken Schulter, Bizeps Samstag: Frei Sonntag: Beine, Bauch Montag: Brust, Trizeps, Bauch

und immer so weiter

Was empfehlt ihr mehr ? oder sollte ich einen ganz anderen Trainingsplan haben ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?