BWE-Trainingsplan so ok?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du scheinst mir noch am Anfang zu stehen, vermute ich da richtig? Ich würde dir empfehlen mit einem Ganzkörpertraining beginnen, kurz GK. Für Beine Würde ich eine Dynamische Übung wie Kniebeugen machen. Für Rücken Klimmzüge und  Towel rows, wenn du keine Kurzhanteln hast. Sonst machst du  Kh rudern. Für Brust Liegestützen beibehalten, allerdings nur die klassische. Für Bauch solltest du anfangs Beinheben machen. Für Schultern das Bidyweight Überkopfdrücken aus "Fit ohne Geräte". Für die Rückenstrecker empfehle ich Bodyweight Rückenstrecken;)  Wenn es dich interessiert können wir uns die Wiederholungen und Reinfolge usw zusammen angucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du so oft bauch trainierst führt das zu disbalancen mit dem unterem rücken was wirklicht nicht gut ist für deine Haltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von desweisiitgenau
04.11.2015, 21:36

Was kann ich dann für den Rücken tun?

0
Kommentar von Crones
04.11.2015, 21:37

Sehe ich ähnlich, aber nicht genauso. 2x Bauchtraining die Woche ist völlig in Ordnung, kann später auch bis zu 4x hochgeschraubt werden. In einem GK. Mir fehlt aber die Belastung der Rückenstrecker. Zudem sind es sehr viele unnötige Bauchübungen.

0
Kommentar von Crones
04.11.2015, 21:42

Jap, 3-4x die Woche Bauch in einem GK um muskulären disbalancen vorzubeugen.

0
Kommentar von Crones
04.11.2015, 21:50

Der Bauch ist eine kleine Muskelgruppe, braucht also bei weitem nicht soviel Regenerationszeit wie der Quadrizeps oder der Latissimus. Hinzukommt das der Bauch nicht mit schweren Gewichten und in höheren  wiederholungsbereichen trainiert wird, die Belastung also eine ganz andere ist. Als Stabilisierender Muskel ist er leichte Belastungen gewöhnt. Ein weiterer Punkt ist, das ein Anfänger den Bauch nicht so schwer trainiert bzw trainieren muss wie ein Fortgeschrittener.
Wenn viele Grundübungen miteingebunden werden muss er gar nicht mehr gesondert trainiert werden.

Bei einem GK Training im GK-Pause-GK Intervall bleiben dem Muskel circa 24h Zeit sich zu regenerieren. Mit ist klar, das das für einen länger trainierenden zu kurz ist.

0
Kommentar von Crones
04.11.2015, 21:54

Pardon, es sind natürlich leicht über 24h.

0

Was möchtest Du wissen?