BVG Fahrkartenkontrolle Betrug oder wahr?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

auf jedenfall war es nicht korrekt von dir, ohne Fahrschein einzusteigen. das ist betrug. was die Kontrolleure angeht. wenn du den verdacht hast, es handelt sich um betrüger, hättest du lieber die olizei einschalten sollen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darf er dich feshalten, das darf aber jedermann, auch du dürftest jemanden festhalten, wenn du z.B. siehst, wie jemand etwas klaut. "wfwbinder" hat ja schon die passenden Paragraphen in seiner Antwort kopiert... Eine Forderung von 500.- EUR ist natürlich unsinn, vor allem in Bar hat ja sowieso kein normaler Mensch dabei. Für die Zukunft kann sich jeder merken: Jede Zahlungsaufforderung muss in schriftlicher Form vorliegen, dort muss der Betrag, die Adresse des Fordernden und natürlich eine Begründung beschrieben sein, damit man ggf. einen Widerspruch gegen die Forderung einlegen kann. Also bleib locker in Zukunft, wenn man Mist gebaut hat, muss man dazu auch stehen, man kann vor seinen Problemen nicht wegrennen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst eine Strafe für das Erschleichen von Dienstleistungen! Die "Flucht" ist nicht strafbar! Da hast du nichts zu erwarten! Anzeigen brauchst du den aber nicht. Du hast keine Beweise und er war mit nem Kollegen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kirschkerze
18.04.2016, 13:18

Die Flucht ist zwar nicht strafbar, aber ein Indiz dass das Ganze vorsätzlich vorgenommen worden ist ;) 

0

Er durfte Dich festhalten:

Strafprozeßordnung (StPO)
§ 127 Vorläufige Festnahme

(1) Wird jemand auf frischer Tat betroffen oder verfolgt, so ist, wenn er der Flucht verdächtig ist oder seine Identität nicht sofort festgestellt werden kann, jedermann befugt, ihn auch ohne richterliche Anordnung vorläufig festzunehmen. Die Feststellung der Identität einer Person durch die Staatsanwaltschaft oder die Beamten des Polizeidienstes bestimmt sich nach § 163b Abs. 1.

Die Bestrafung richtet sich ggf. nach:

Strafgesetzbuch (StGB)
§ 265a Erschleichen von Leistungen

(1) Wer die Leistung eines Automaten oder eines öffentlichen Zwecken dienenden Telekommunikationsnetzes, die Beförderung durch ein Verkehrsmittel oder den Zutritt zu einer Veranstaltung oder einer Einrichtung in der Absicht erschleicht, das Entgelt nicht zu entrichten, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.

Für den Fall, dass Du noch Jugendlicher bist, entfällt natürlich die Geldstrafe, sondern Du darfst Sozialstunden als Urinkellner im Pflegeheim machen.

Sollte der Kontrolleur wirklich gesagt haben, "gibt 500,- Euro in bar," dann wäre das unzulässig. Er hat nur das Recht Deine Personalien aufzunehmen, oder bei Weigerung die Polizei zum Zweck der Personalienaufnahme zu rufen, um dann eine Anzeige zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er wirklich 500 EUR haben will würde das bedeuten du bekommst eine Strafanzeige und dort wird dann drinstehen  was er dir konkret vorwirft. Da würde dann Aussage gegen Aussage stehen. Inwieweit er dich festhalten darf zur Feststellung eines solchen Deliktes müsste dann auch geklärt werden.

Ansonsten wie gesagt du hast eine Dienstleistung erschlichen wolltest dich der Feststellung entziehen. Heisst primär bist du der Auslöser des Problems.

Und noch ein Tip. Jemanden zu schlagen ist niemals eine gute Idee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HabEineFrage784
18.04.2016, 13:53

Ich weiß. Ich bin nur immer noch etwas frustriert, deshalb hab ich meinen Beitrag so geschrieben. Der Typ hat mich rum gezogen, war 2 Köpfe größer und hat komplett seine Rolle ausgenutzt. Das zerrt sehr an meiner Würde. Das er in dem Moment im Recht und ich im Unrecht war, weil ich mein Ticket vergessen habe, ist mir klar.

0

Andersrum. DU bist der Betrüger. Fahren ohne Fahrnachweis nennt sich Erschleichen von Dienstleistungen und das ist strafbar. Der wird den Fall intern noch an die Rechtsabteilung weitergeben, damit sie die Anzeige fertig machen. Wird in "normalen Fällen" wie "Fahrkarte vergessen" nicht gemacht, bei jemanden der offensichtlich absichtlich schwarz fährt natürlich schon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HabEineFrage784
18.04.2016, 13:28

Möchtest du mir etwas unterstellen, ja? Schonmal was von Rufmord gehört? Wenn du magst, können wir das gerne gerichtlich klären. :)

0

Meine Freunde, ich hab oben geschrieben, ich hatte keine Fahrkarte. Damit meine ich das ich keine zu dem Kontroll Zeitpunkt hatte (vergessen, schonmal gehört?) ich werde meine Fahrkarte nachzeigen. Aber das war auch nicht meine Frage. Könnt ihr Moralaposteln also bitte einen Gang runterfahren? Danke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maxim65
18.04.2016, 13:43

Der Knotrollzeitpunkt ist aber der entscheidende. Ansonsten das mit dem Nachreichen funktioniert in der Regel nur wenn das Ticket personengebunden ist heisst wenn niemand anderes sie hätte nutzen können. Bei allen anderen Tickets ist es völlig egal ob du keine hast oder nur vergessen.

0

Er hät dich nicht festhalten dürfen, er ist Kontroleur und kein Türsteher. und das mit den 500€ strafe solle er mal bitte begründen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich sehe nirgends den straftat bestand "betrug", nur den straftatbestand "erschleichen von leistungen"...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HabEineFrage784
18.04.2016, 13:16

Also findest du es normal das ein Kontrolleur von dir 500€ Bar fordert, ja?

0

Was möchtest Du wissen?