buttercreme torte,rezept für anfänger

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

BUTTERCREMETORTE:

ZUTATEN:

½ Liter Milch ca. 100 – 125g Zucker 1 Päckchen Puddingpulver zum Kochen „Vanille“ ca. 125g weiche Butter 1 Päckchen Vanillinzucker Schokoladenstreusel und –dekor zum Dekorieren 1 Wiener Tortenboden hell (3teilig) 1 Glas Erdbeer- oder Aprikosenmarmelade

ZUBEREITUNG:

Zuerst ½ Liter Milch in einem Topf zum Kochen bringen. In einer hohen Tasse den Zucker und das Puddingpulver vermischen und mit 5 – 6 EL Milch glatt rühren. Topf mit der kochenden Milch von der Platte nehmen, die angerührte Puddingmasse einrühren und das Ganze kurz noch einmal aufkochen lassen. Den fertigen Pudding unter ständigem Rühren erkalten lassen (so dass sich keine Haut bilden kann). Wir empfehlen hierzu ein Wasserbad mit kaltem Wasser und evtl. ein paar Eiswürfeln, Topf mit dem warmen Pudding hineinstellen und ständig umrühren – so geht es bedeutend schneller. (nur aufpassen, dass kein Wasser in den Pudding gerät!)

Dann die weiche Butter mit dem Vanillinzucker in eine Rührschüssel geben und mit einem Handmixer schaumig schlagen. Die kalte Puddingcreme löffelweise dazugeben und unterrühren. Die fertige Creme für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Falls die Buttercreme rieselig wird, Schüssel einen Augenblick ins Wasserbad stellen und glatt rühren. Den dreiteiligen, hellen Wiener Tortenboden auseinandernehmen und die untere Schicht auf einen Tortenteller legen. Diese mit Konfitüre (wir bevorzugen Erdbeere) bestreichen und die mittlere Schicht des Tortenbodens darüber legen. Diese mit der kühlen, leicht festen Buttercreme bestreichen. Nun die obere Schicht des Tortenbodens oben auflegen. Jetzt werden diese Schicht, sowie der Rand mit der Buttercreme bestrichen. Hierzu eignet sich am besten ein langes Messer ohne Zacken. Die fertige Torte mit Schokoladendekor und Schokoladenstreuseln nach Wunsch dekorieren. Fertig.

TIPP ZUM SERVIEREN:

Die Torte sollte stets gut gekühlt aufbewahrt und serviert werden. Die Torte lässt sich perfekt in 12 – 16 Stückchen teilen. Zum Teilen der Buttercremetorte am besten ein langes, schmales Messer verwenden, in heißes Wasser tauchen, waagerecht halten und glatt von oben nach unten schneiden. Nach jedem Schnitt das Messer wieder in heißes Wasser tauchen und Vorgang wiederholen.

ZEITAUFWAND:

Alles in allem braucht man ca. 1 – 1,5 Stunden Zeit, je nachdem wie geübt man schon ist und ob man Unterstützung hat oder nicht. Meine Mutter und ich machen diese Torte schon seit Jahren zusammen und haben schon Übung. Somit ist eine solche Torte bei uns in ca. 1 Stunde fertig.

KOSTENAUFWAND:

Der Kostenaufwand hält sich meines Erachtens in Grenzen. Zucker, Milch und Butter ist ja eh ein Grundnahrungsmittel, welches bei jedem fast immer im Hause ist. Tortenböden gibt es fertig zu kaufen für ca. 2,49. Vanillinzucker, Schokoladendekor und –streusel, sowie Puddingpulver kosten auch nicht mehr als zusammen 5,00 €. So kostet eine Torte ca. 7,50 € und ein bisschen Zeit, macht meines Erachtens aber bedeutend mehr her, als eine gekaufte Tiefkühltorte, die häufig auch nicht viel billiger ist.

GESCHMACK:

Die fertige, gut gekühlt servierte Torte, schmeckt herrlich erfrischend, lecker und nur leicht süß nach Vanille und fruchtig-süß nach Erdbeeren bzw. fruchtig-herb nach Aprikosen (je nach Auswahl der Konfitüre). Die Torte ist bedeutend weniger mächtig, als man vielleicht annehmen könnte.

du kochst eine packung pudding deiner wahl, so wie es auf der packung steht, aber ohne den zucker, erst wenn er fertig ist, gibst du 150 g zucker dazu. lass ihn abkühlen, am besten über nacht. dann nimmst du ein päckchen weiche butter, 250g, gibst sie in eine schüssel, mixer an. und dann gibst du immer einen esslöffel pudding dazu, rühren, wieder ein esslöffel. immer so weiter bis kein pudding mehr übrig ist. nimm dir einen wiener boden aus dem supermarkt, das sind die dreiteiligen böden. die erste lage kannst du mit marmelade bestreichen, darauf gibst du etwas von der creme. 2. boden drauf, wieder creme, 3. boden drauf, alles mit creme bestreichen, und verzieren. bei uns ist schokopudding mit kirschmarmelade die beliebstete

hier wollte jemand kochen, nicht tüten aufreissen.

0
@hakennase

1."Falsche Buttercreme" wird aber so gemacht. 2. Für einen Anfänger ist es keine Schande, einen Boden fertig zu kaufen, finde ich.

0
@hakennase

ich hätte ihr auch aufschreiben können wie ich nen bisquit backe und einen pudding ohne tüte koche, aber für jemanden der es noch nicht so oft gemacht hat, ist das wohl die einfachere lösung.

0

Auch ich empfehle - ganz besonders unerfahrenen Bäckern/-innen zwecks sicherem Erfolgserlebnis - die ausgetesteten Profirezepte von Dr. Oetker. Für Buttercremetorten z.B. hier: http://www.oetker.de/oetker/rezepte/rezeptsuchergebnis.html?Query=Buttercremetorte Das 2. Rezept (1 Gugelhupf) besonders einfach herzustellen. Bei der Apfel-Buttercremetorte stören mich persönlich der rohen Äpfel als Deko - Geschmacksache. Lies dich einmal durch! Wenn du dich genau an die Anleitung hälst, dürfte eigentlichnichts schief gehen.

Viel Erfolg!

Meine Empfehlung: der gute alte Dr. Oetker. Geh mal auf die Homepage. Dort gibt es Grundrezepte, z.B. für einen Bisquitboden, den du für eine Torte brauchst und für Tortencremes. Natürlich gibt es auch komplette Rezepte. Ich habe mit Dr. Oetker die besten Erfahrungen gemacht.

da kann man auch in ein cafe gehen.

0
@hakennase

Geh zu zweit in ein Cafe und iss dort 2 Stücke Buttercremetorte und trink 2 Kännchen Kaffee. Dafür kannst du fast 2 Torten selbst backen. - Und warum gerade bei Rezepten von Dr. Oetker? Ich bin ein überzeugter Nutzer der Rezepte - und dabei nicht der Fertigprodukte, die nur in den seltensten Fällen zum Einsatz kommen.

0

Ich hab mal sogar ein Video darüber gedreht, wie man eine Buttercremetorte macht. Da trauen sich manche nicht ran, aber es ist kein Hexenwerk! Schau dir mein Rezept mal an, das bekommst du ganz locker auch hin! Gutes Gelingen!

http://www.gutefrage.net/video/so-macht-man-eine-buttercremetorte-

Was möchtest Du wissen?