Bußgelstrafe bekommen weil Anlieger-Straße benutzt, obwohl ich dort Schüler bin, erlaubt?

7 Antworten

Nein, du bist kein Anlieger. Du wolltest in dieser Straße nichts erledigen, bist nur durchgefahren. Und das ist verboten. (Mit anlieger ist nicht gemeint das man in schon in der Nähe ist, sondern man muss in genau dieser Straße was wollen: Wohnen, ein Paket abgeben, jemanden besuchen) nur durchfahren ist nicht.

Keine Ahnung warum dein Freund nicht angehalten wurde. Das hättest du schon vor Ort fragen müssen

Du hattest KEINEN GRUND, durch die Anliegerstraße zu fahren, außer Zeit sparen und Weg, Das mag dir zwar ein Anliegen sein, macht dich abr nicht zum Anlieger, sofern du die Schule auch auf NICHT-Anlieger-Straßen erreichen kannst.

Und dein Freund musste vermutlich DESHALB kein Bußgeld zahlen, weil er nicht ERWISCHT wurde,. Wenn da kein Polizist ist, der drauf auf passt: WER bitte soll das Bußgeld verhängen?

Dein Freund hatte Glück, du nicht. Fettich, Ende der Diskussion: Zahlemann und Söhne!

11

Mein Freund wurde ebenfalls angehalten du Besserwisser

0

Du bist die Straße von oben bis unten einmal durchfahren, ohne Pause? Dann bist du kein Anlieger. Selbst wenn du dort wohnen würdest.

Anlieger heißt nämlich, das du in der Straße etwas zu erledigen hast. Die Schule liegt, wenn ich dich richtig verstehe hinter der Strasse und ist auch auf einem anderen Weg zu erreichen.

11

Wie gesagt, die Schule ist ummantelt von den Anlieger Straßen

0
36
@Diyar231

Du legst gegen das Verwarngeld Widerspruch ein.Da Du Dich an einem Automaten

bedienst,der in dieser Straße aufgestellt ist,bist Du diese Strecke lang gefahren.Ich denke nicht,das man das wird widerlegen können und den Versuch wird die Behörde nicht machen.(Da sollte natürlich ein Automat vorhanden sein^^) Ansonsten kannst Du eine andere Ausrede suchen.Wollte jemand einen Schlüssel vorbeibringen.Der heisst und wohnt...()

0

Was möchtest Du wissen?