Bußgeldverfahren: Kann Halter den Fahrer trotz Foto schützen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, sie hat nix zu befürchten. Es gibt zwar die Straftat "Strafvereitelung" Die bezieht sich aber NUR auf Straftaten, nicht auf Ordnungswidrigkeiten. Hier ist es aber nicht strafbar.

http://dejure.org/gesetze/StGB/258.html

sie könnte sagen dass sie nich weiß wer da gefahren sein könnte weil einfach zu viele verschiedene leute mit ihrem auto fahren... es kann sein dass sie dann versuche zu ermitteln (nachbarschaft etc) wer der fahrer war aber normalerweise geht es einmal gut wenn man es so macht..... wenn das mehrmals passiert wird sie irgendwann ein fahrtenbuch führen müssen worin jede einzelne fahrt aufgelistet ist......

Bei Ordnungswidrigkeiten haftet vorerst der Halter des KFZ, somit deine Mutter, bezahlt sie das Geld, wird das Verfahren zur Akte gelegt, da sie mit der Zahlung sich damit einverstanden erklärt. Nimmt sie aber Stellung zu dem Vorfall, wird weiter ermittelt.

Somit wird das Verfahren höchstwahrscheinlich nach dem Bezahlen zur Akte gelegt und damit hat deine Mutter nichts zu befürchten. (So ist es zumindest in unserer Verwaltung)

Liegt allerdings eine Straftat vor, wird vorerst dem Halter die Tat zur Last gelegt, aber dort wird genau geprüft ob der Halter zum Zeit der Tat auch Fahrer war.

Aber das ist ja hier nicht der Fall.

Ich hoffe ich konnte helfen LG

Bei Ordnungswidrigkeiten haftet vorerst der Halter des KFZ

Das stimmt nicht!

Lediglich bei OWi im ruhenden verkehr gilt die Halterhaftung.

Bei Verstößen im fließenden Verkehr wie z.B. bei diesem Geschwindigkeitsverstoß muss der Fahrer ermittelt werden.

0

Was möchtest Du wissen?