Bußgeld trotz Entschuldigung der Eltern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Für Berufschule gibt es Schulregeln, die schriftlich einzusehen oder auch im Internet (Homepage) zu erfahren sind.

Ferner hast du einen Ausbildungsvertrag, wo die Krankmeldung auch schriftlich geregelt ist.

Ich kenne das so, daß man sich bei Krankheit zunächst telefonisch in der Berufschule am Morgen vor Schulbeginn krank meldet. Dann zum Arzt geht, eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung holt, das Original beim Arbeitgeber vorlegt und eine Kopie in der Berufschule abgibt.

So sind die Regeln bei uns.

Übrigens kann man, wenn man beim Arzt war, sich auch noch nachträglich eine Bestätigung über die Kranktage holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dakotadreams
29.02.2016, 09:19

Es betrifft keine Ausbildung, lediglich die Berufsschule

0

Wenn du in einer Ausbildung bist, darf das dein Ausbildungsbetrieb festlegen. Da kann es durchaus sein, dass für jeden Fehltag ein Attest vom Arzt gefordert wird. Das ist sogar üblich. Näheres sollte in deinem Ausbildungsvertrag stehen.

Wenn du in keinem Ausbildungsverhältnis bist, sondern auf ein berufliches Gymnasium gehst, wäre eine solche Maßnahme sehr ungewöhnlich.

=> An wen sollst du das Bußgeld denn zahlen?

LG
MCX


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dakotadreams
29.02.2016, 09:18

Es betrifft in dem Fall nicht mich selbst, allerdings soll es an die Berufsschule bezahlt werden. Da der Betroffene keine Ausbildung macht, sondern sich in einem Schulzweig befindet. 

0

Ich denke schon das es gerechtfertigt ist, ein Arzt muss die Erkrankung feststellen und eine Krankmeldung ausstellen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn man einem Betrieb ( 1 Jahr ... 20 Jahre) arbeite und bringt keine Krankmeldung bei

was dann ?

wenn die Vorschriften so sind ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?