Bußgeld für den Mitarbeiter weil das Unternehmen die Frist verpasst hat?

1 Antwort

warum einfach, wenn es auch umständlich geht. 

In der Regel ist da eine Rechtshelfbelehrung dabei, in der es sinngemäß heißt: ...Versäumnisse anderer muss sich der Betroffene zurechnen lassen.

Warum muss ich Verfahrenskosten bei einem Strafzettel zahlen?

ich war ein böser Mensch und habe trotz gelber Plakette in der Umweltzone geparkt. Nun habe ich einen Strafzettel bekommen.

Man hatte erst ein Schreiben zugeschickt, ob ich das zugebe etc, was ich beantwortet habe - innherhalb der Frist.

Nun kam der Bescheid:

80 € ist das Bußgeld.

25 € Verfahrenskosten

3,5 € Auslagen

Das mit den Auslagen zwecks Post und so kann ich ja noch verstehen, aber die 25 € Verfahrenkosten erschließen sich mir nicht so richtig.

Ich habe nicht widersprochen, ich hab nix in die Länge gezogen, nix. Hab Brav den Papierkram ausgefüllt und gewartet bis die Rechnung kommt.

Warum gibt es jetzt Verfahrenskosten?!

...zur Frage

Arbeiten auf Rechnung richtig in Steuererklärung angeben?

Ich habe nach meinem Abi und während der schulzeit mehrmals für einige Woche in einem Unternehmen ausgeholfen. Es hieß ich könne einfach eine Rechnung schreiben, da man asl Privatperson bis zu einem Betrag x (10.000€?) Rechnungen schreiben könne.
Das habe ich so gemacht und das Gedl auch probelmlos bekommen.
Jetzt habe ich die Frage, wie ich das in der Steuererklärung richtig angebe. Wenn man googled lese ich überall man hätte im Voraus ein Kliengewerbe anmelden müssen, etc. Was ist wenn das aber damals nicht gemacht wurde?
Bin ich verpflichtet eine Steuererklärung zu machen und wenn ja mit welcher Frist?

Danke im Voraus

...zur Frage

Falschparken in Dänemark; Strafzettel

Ich habe vor etwa einer Woche ein Schreiben eines Inkassounternehmens bekommen, mit der Aufforderung eine Zahlung in Höhe von 76 € wegen Falschparken in Dänemark zu tätigen. Zu besagtem Zeitpunkt; August 2013 (!); war ich tatsächlich in Dänemark. Aber ich habe nie eine Knolle oder sowas gesehen. Ich weiß, dass die Regeln dort strenger sind, und will mich hautsächlich nicht über den Sachverhalten beschweren. Aber mir geht es hauptsächlich um folgendes:

  1. Stimmt es, dass die Verjährung in Dänemark ein Jahr beträgt?
  2. Wieso bekomme ich das ganze von einem Inkassounternehmen?
  3. Warum steht nichts vom Bundesverkehrsministerium da drin? Sollte das nicht so sein?
  4. Bekomme ich jetzt einen negativen Schufaeintrag?

Danke im Voraus

...zur Frage

Darf ich privat eine Rechnung schreiben, oder brauche ich ein Kleingewerbe?

Ich hab für ein Unternehmen einmalig an ihrer Webseite gearbeitet und bekomme dafür einen geringen dreistelligen Betrag. Um das ganze offiziell zu machen, wie stelle ich das denen jetzt in Rechnung? Darf ich als Privatperson eine Rechnung bzw. eine Kostenaufstellung erstellen? Und wenn ja, was muss ich da bzgl. der Steuern beachten? Oder muss ich jetzt vorher ein Kleingewerbe anmelden?

...zur Frage

Beim schwarzfahren jedoch falsche angaben zur adresse, was machen?

Hallo,

Ich wurde gestern beim scwarzfahren erwischt und soll nun ggf 40€ zahlen als er meine daten aufnehmen wollte habe ich zwar meinen richtigen namen angegeben da er meine kontokarte gesehen hat jedoch nicht meine richtige adresse ... Weil ich mir sicher war das er mit eine mahnung schicken wird. Kann "die bahn" jetzt trotzdem was unternehmen falls ich das bußgeld nicht bezahle ? Ps: ich bin 17 jahre alt

...zur Frage

Bußgeld bezahlt, aber Fahrer nicht angegeben?

Ich hab ne Knolle von 10€ fürs Falschparken bezahlt, diese Knolle ging allerdings an meine Tante, die Fahrzeughalterin ist.
Jetzt hat sie mir die Knolle einfach geschickt, ich hab bezahlt, aber mich nicht als Fahrer angegeben.
Wenn ich das nicht ändern würde, würde sich das irgendwie negativ auf meine Tante auswirken ?

Sry für den Satzbau, hab nicht viel Zeit zum schreiben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?