Business Management Studium nach Bankkauffrau Ausbildung?

3 Antworten

Ich weiss nicht!

Business Management ist nur die neue Bezeichnung für Unternehmensführung. Das macht eigentlich nur Sinn, wenn Du z.B. ein Familienunternehmen übernehmen kannst. Ansonsten hat die alte Philosophie eines möglichst breitbandig ausgebildeten Betriebswirtes, den man dann überall einsetzen könnte, heutzutage doch wohl weitgehend ausgedient. Die Tendenz im BWL-Studium geht eindeutig zur Spezialisierung.

B.M. wäre eher ein sinnvolles Zusatzstudium, für Leute, die es bis in die Geschäftsführung geschafft haben. Das dürfte aber nur eine sehr kleine Minderheit sein.

Zum Bankkaufmann passt das auch kaum. Dessen Wirkungsbereich liegt eher innerhalb der Bank oder dort auf Spezialgebieten. In der Industrie ist er allenfalls sinnvoll als Kreditmanager einzusetzen. Ich weiss nicht, ob man dieses Spezialgebiet überhaupt an Hochschulen studieren kann. Das ist auch eher eine Aufstiegsweiterbildung.

Guck dir doch mal die Studieninhalte an und nehm was dir besser gefällt. Große Teile werden sich wohl überschneiden.
Also wird wohl beides zur Ausbildung passen.

Aber da du noch nicht mal die Ausbildung hast kannst du dir da auch später Gedanken drüber machen.

Die Frage ist, wo siehst Du Dich in 10 Jahren?

Dementsprechend solltest Du Ausbildung und Studium wählen.

...persönlich würde ich heutzutage keine Ausbildung bei der Bank mehr machen wollen.

Was bewegt die heutige Jugend noch den Beruf/Ausbildung Bankkaufmann zu ergreifen, obwohl es damit schlecht steht?

  • Personal wird schon seit Jahren abgebaut
  • Service wird auf das notwendigste reduziert
  • Zweigstellen werden geschlossen
  • Beratung und Verkauf ist unter Druck riskante Wertpapiere zu verkaufen, da es keine Zinsen mehr auf konventionelle Produkte mehr gibt
  • Berufsbild ist durch die Finanzkrise und den Verkauf von Ramschprodukte verrufen.
  • Langjähriges und qualifiziertes Personal wird durch die jüngere Generation ersetzt, so daß die älteren auf der Strecke bleiben und keinen Job mehr finden.
  • Selbst an der Börse wird Personal durch den Computerhandel ersetzt.
  • Onlinebanken werden von der nächsten Generation bevorzugt.
...zur Frage

Brutto bei bankkauffrau?

Hallo, ich habe gelesen dass eine bankkauffrau so um die 34.000 € brutto verdient leider weiß ich nicht was brutto ist , ist das einfach nur das gehalt was man im monat verdient ? Wenn nicht kann mir dann jemand erklären was eine bankkauffrau im monat wirklich verdient ? Danke im vorraus

...zur Frage

International Business Studium Ja oder Nein?

Hey ich bin gerade auf der Suche nach Studiengängen die mih interessieren würden. Einer davon ist International Business Management. Welche Berufe kann man damit später ausüben und lohnt es sich das zu studieren?

...zur Frage

Konto bei einer anderen Bank?

Wenn mann bei einer Bank arbeitet ist es ja so dass man bei dieser bank auch sein konto haben muss.

Wenn ich aber ein neues Konto bei einer anderen Bank eröffnen möchte erfährt es iwie dann meine Bank ? Dennnich möchte das nicht.

...zur Frage

Was ist schwieriger? Eine BWL Studium oder eine kaufmännische Ausbildung?

Hallo, also ich bin 24 Jahre alt und besuche schon zum zweiten mal die Fachoberschule (FOS). Nun möchte ich wissen, was empfehlenswerter ist, ein BWL Studium oder eine kaufmännische Ausbildung (Kaufmann im Groß- und Außenhandel)? Mein Vater meinte das ich lieber studieren sollte, da ich danach besser verdiene, bessere Berufsperspektiven habe und er selbst meinte auch das er denkt studieren sei einfacher als eine Ausbildung. Meine Freunde hingegen tendieren eher zur Ausbildung und meinten studieren sei schwerer und generel unnötig(keiner von beiden hat studiert). Also was empfiehlt ihr mir?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?