Bußgeldbescheid wegen Gewerbebetrieb?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich vermute, dass genau die Tatsache, dass Du Deine Gewerbe in der eigenen Wohnung ausübst das Probelem ist. Das muss nämlich angemeldet werden.

http://www.helpster.de/gewerbe-in-der-wohnung-anmelden-das-muessen-sie-beachten\_36671

Ach ja, Du hast natürlich einen Bußgeldbescheid bekommen, mit einem Bus hat der überhaupt nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chiponkel
14.02.2016, 20:27

Das Gewerbe ist seit 5 Jahren an meinem Wohnort angemeldet

0
Kommentar von Chiponkel
14.02.2016, 20:30

Ja sorry Schreibfehler ! Es sollte natürlich Bußgeldbescheid lauten.

0

1. Es heißt in § 14 GewO tatsächlich Anzeige. Aber selbst im Amt spricht man von An-, Ab- und Ummeldung...

2. Wenn du vor Ort keine Geschäfte machst, dann brauchst du dort auch kein Gewerbe anzeigen. Wenn es in dem Bußgeldbescheid tatsächlich um die Gewerbeanzeige geht, dann hat ein Einspruch (innerhalb von 2 Wochen !) große Aussicht auf Erfolg.

3. Ich vermutet aber, dass man dir die gewerbliche Vermittlung von Gewerberäumen ohne Erlaubnis nach § 34c GewO ("Maklererlaubnis") vorwirft, denn die brauchst du, wenn du nicht Eigentümer des betreffenden Grundstücks bist.

4. Wurdest du vor dem Bußgeldbescheid nicht angehört ? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chiponkel
14.02.2016, 20:45

Hallo, Danke für deine Bemühungen, ich bin Eigentümer. Ich verlange keine Maklergebühren, bin auch kein Makler. Ich habe jetzt erst mal Einspruch eingelegt. Anhörung gab es keine.

0

Was möchtest Du wissen?