Busfahrkarte zur Schule von Steuer absetzbar?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst versuchen die Entfernungspauschale (30 Cent pro Entfernungskilometer x Anzahl an Tagen an denen die Schule aufgesucht wurde) als Werbungskosten anzusetzen und einen Verlustvortrag zu bekommen.

Zwar sagt § 9 Abs. 6 EStG, dass bei einer Erstausbildung keine Werbungskosten entstehen, allerdings liegt der Fall vor dem BVerfG, da der BFH davon ausgeht, dass dieser Absatz mit dem Grundgesetz unvereinbar ist.

Die Anweisungen durch die Finanzbehörden lassen darauf schließen, dass auch diese davon ausgehen, dass das BVerfG zu ebengleichem Schluss kommen wird.

1. Wenn du die Tickets nicht mehr hast, ist das erst mal nicht schlimm, weil man nicht alles nachweisen muss (als Kopie oder so), erst recht nicht, wenn man nur eine "kleine" Steuererklärung hat. Je nach Finanzamt wollen die aber doch Kopien sehen, das ist unterschiedlich

2. Allerdings ist da in deinem Fall so wie so egal. Man kann nur Steuern erstattet bekommen, wenn man welche gezahlt hat. Du verdienst nichts, zahlst keine Lohnsteuer, von was willst du das also absetzen? Das ist so, wie wenn eine Mutter dir sagt, zu jedem Mittagessen, was du dir mittags auf die Hand holst, zahle ich die Hälfte. Macht keinen Sinn, wenn du nix gegessen hast. Mann kann nur Steuern ERSTATTET bekommen, das setzt aber voraus, dass man welche gezahlt hat.

Verlustvortrag?

0

ansetzen bei der steuererklärung macht der steuerzahler , um günstiger besteuert zu werden am jahresende .

das könnten max. die eltern angeben als kosten für die ausbildung der kinder .

können die Eltern eben NICHT .....

die Werbungskosten entstehen dem Kind ....

nicht den Eltern

0

Oder geht das nur, wenn ich in der Ausbildung Geld verdienen würde?

Nur wenn du Lohnsteuer zahlen würdest. 

Was möchtest Du wissen?