Bus Vorfahrt genommen? Was jetzt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Pdiddiomg,

jeder macht mal Fehler im Straßenverkehr, aber selten kommt es deshalb zur Anzeige.

Insofern sich durch die Bremsung des Busses keiner der Fahrgäste verletzt hat, ist s recht unwahrscheinlich, dass eine Anzeige erfolgte.

Unwahrscheinlich ist aber nicht unmöglich.

Sollte Dich der Bußfahrer anzeigen kommt laut bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog je nachdem was Dir vorgeworfen wird einer der vier folgenden Bußgeldbescheide zu:

***************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 108106

Tatvorwurf: Sie missachteten die Vorfahrt des von rechts kommenden Fahrzeugs, so dass ein Vorfahrtberechtigter wesentlich behindert +) wurde.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 8 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 33 BKat

Verwarnungsgeld: 25,00 Euro

Punkte: Nein

Fahrverbot: Nein

Eintrag als A oder B - Verstoß: Nein

***************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 108112

Tatvorwurf: Sie missachteten die Vorfahrt des bevorrechtigten Fahrzeugs, so dass ein Anderer wesentlich behindert +) wurde. Vorfahrtregelung durch Zeichen 205/206 *).

Ordnungswidrigkeit gem.: § 8 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 33 BKat

Verwarnungsgeld: 25,00 Euro

Punkte: Nein

Fahrverbot: Nein

Eintrag als A oder B - Verstoß: Nein

***************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 108600

Tatvorwurf: Sie missachteten die Vorfahrt des von rechts kommenden Fahrzeugs, so dass ein Vorfahrtberechtigter gefährdet +) wurde.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 8 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 34 BKat

Bußgeld: 100,00 Euro plus 28,50 Euro an Verwaltungsgebühren

Punkte: 1

Fahrverbot: Nein

Eintrag als A - Verstoß

***************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 108606

Tatvorwurf: Sie missachteten die Vorfahrt des bevorrechtigten Fahrzeugs, so dass ein Vorfahrtberechtigter gefährdet +) wurde. Vorfahrtregelung durch Zeichen 205/206 *).

Ordnungswidrigkeit gem.: § 8 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 34 BKat

Bußgeld: 100,00 Euro plus 28,50 Euro an Verwaltungsgebühren

Punkte: 1

Fahrverbot: Nein

Eintrag als A - Verstoß

***************************************************************************************

Bist Du noch in der Probezeit, kommt auf Dich in den letzten beiden Fällen zusätzlich zu,

- dass sich die Probezeit um zwei Jahre verlängert und

- dass ein kostenpflichtiges Aufbauseminar angeordnet wird

In dem Bußgeldbescheid wird die Person die Dich angezeigt hat namentlich als Zeuge angeführt.

Gegen den Bußgeldbescheid könntest du innerhalb von 14 Tagen nach erhalt Einspruch einlegen.

Der Einspruch hat in den meisten Fällen zur Folge, dass  der Fall vor dem Richter landet, der letztendlich dann darüber entscheidet ob der Tatvorwurf zutreffend ist oder nicht.

Schöne Grüße

TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nee. Vor der Polizei würde Aussage gegen Aussage stehen. Außerdem gibt es keine Zeugen bzw. der Busfahrer wird nicht angehalten haben und Passanten mitgenommen haben aufs Revier um gegen dich auszusagen. Außerdem ist nichts passiert. Wenn es die Polizei gesehn hätte, hätten sie dich wohl max. mündlich verwarnt. Der hat nur gehupt weil er sich über dich geärgert hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub jetzt kaum, dass ein Busfahrer sich deswegen die Mühe machen wird eine Anzeige zu machen. Und wahrscheinlich konnte er sich nicht mal dein Kennzeichen merken. Wenn er wirklich eine Anzeige machen sollte, dann ist das schlimmste was dir passieren kann: 40 Euro Bußgeld. ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein einfach ignorieren, das verhalten des Busfahrers ist kindisch 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?