Bus bremst stark - Sturz und Krankenhausaufenthalt - Wer haftet?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Marcobe94,

schildere den Vorfall bei Deiner Krankenkasse, die werden schon hinterher sein.

Ich glaube nicht, daß Du Schmerzensgeld bekommst.

Gute Besserung. Emmi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es sich um einen Unfall auf dem Weg zur Schule handelt, dann tritt die Gemeindeunfallversicherung ein. Es ist ein sog. Wegeunfall. Schmerzensgeld zahlt diese Versicherung nicht. Deine Krankenkasse holt sich das Geld von der Gemeindeunfallversicherung. Verlangst du jedoch Schmerzensgeld, so wäre dies auf dem Wege einer Zivilklage einzufordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Beförderungsbedingungen des Busunternehmens beinhalten mit Sicherheit eine Klausel, nach der jeder Fahrgast selber für seinen sicheren Halt zu sorgen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von minzefan22
03.01.2011, 00:40

Korrekt. Aber Busfahrer fahren zumindest in Paderborn wie die Verrückten. Da fällt man schonmal aus dem Sitz. Außerdem sind oft nicht genügend Sitzplätze und / oder sichere Stehplätze vorhanden. Dazu kommt noch, dass die Busfahrer auch kaum warten, bis man den Platz erreicht hat, sondern schon schon mit nem Affenzahn losbrettern, während man noch sein Wechselgeld nachzählt (was man laut Hinweisschild SOFORT tun soll, da sonst kein Anspruch bei eventuellen Fehlern des Fahrers beim Rausgeben besteht). Also KANN man sich oft garkeinen festen Halt verschaffen, weil der Angestellte des Busunternehmens einem dies verwehrt.

0

Die Kosten übernimmt (das Schulwegunfall) der Gemeindeunfallversicherungsverband. Aber der zahlt kein Schmerzensgeld. Formular hat das Sekretariat der Schule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Fahrgast hat sich im Omnibus einen festen Halt zu verschaffen!

Du kannst bestimmt den Busfahrer ausfindig machen lassen, wenn der das Kennzeichen weiß, dann kannst Du eventuel Schadenersatzansprüche geltend machen, vielleicht beruft der sich dann aber auf den festen Halt verschaffen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von minzefan22
03.01.2011, 00:40

"Jeder Fahrgast hat sich im Omnibus einen festen Halt zu verschaffen!"

Korrekt. Aber Busfahrer fahren zumindest in Paderborn wie die Verrückten. Da fällt man schonmal aus dem Sitz. Außerdem sind oft nicht genügend Sitzplätze und / oder sichere Stehplätze vorhanden. Dazu kommt noch, dass die Busfahrer auch kaum warten, bis man den Platz erreicht hat, sondern schon schon mit nem Affenzahn losbrettern, während man noch sein Wechselgeld nachzählt (was man laut Hinweisschild SOFORT tun soll, da sonst kein Anspruch bei eventuellen Fehlern des Fahrers beim Rausgeben besteht).

0

Jeder Businsasse ist selbst verpflichtet, für sicheren Halt zu sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von minzefan22
03.01.2011, 00:37

Korrekt. Aber Busfahrer fahren zumindest in Paderborn wie die Verrückten. Da fällt man schonmal aus dem Sitz. Außerdem sind oft nicht genügend Sitzplätze und / oder sichere Stehplätze vorhanden. Dazu kommt noch, dass die Busfahrer auch kaum warten, bis man den Platz erreicht hat, sondern schon schon mit nem Affenzahn losbrettern, während man noch sein Wechselgeld nachzählt (was man laut Hinweisschild SOFORT tun soll, da sonst kein Anspruch bei eventuellen Fehlern des Fahrers beim Rausgeben besteht).

0

der unaufmerksame autofahrer ist schuld. wenn der busfahrer sich die nummer gemerkt hat, kann man den autofahrer belangen. dazu brauchst du zumindest ein ärztliches attest vom krankenhaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du mit dem Bus zur Schule gefahren bist auf direktem weg wird es behandelt wie ein schulunfall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür haftet das Busunternehmen oder der Autofahrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?