Sind das Burnout Symptome?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Todd, ja, das sind typische Symptome.
Das heißt nicht, dass du schon im burn-out bist sondern auf dem besten Weg dazu.

Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken solltest du ein wenig mehr auf dich achten.
Schraube deine Arbeitsstunden auf ein verträgliches mass herunter.
Überprüfe mal, was dir außer Tauchen noch Spaß bringt, bzw. bisher brachte und mach das wieder oder raff dich zu was Neuen auf.
Geh mal wieder mit Freunden aus, lies ein gutes Buch, gönn dir was Gutes.
Wenn es nach drei bis sechs Wochen noch nicht besser ist, dann solltest du wirklich mal zum Arzt und rausfinden wo du gesundheitlich gerade stehst.

Achte auf dich selbst! Gute Psychohygiene ist ungeheuer wichtig.

Alles Gute und viel Kraft,

LG Mata

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Toddi1408
22.02.2016, 15:35

Danke für deinen Kommentar,

Ich habe mich dazu entschlossen einen Doktor aufzusuchen.

Leider ist das Leben nur noch daruf fixiert was du verdienst, ich finde einfach dass das der Falscheste Wert ist den es auf dieser Welt gibt... am Kapitalismus geht der mensch noch unter.

Allerdings Ohne Geld gehts auch nicht, Mein Tauchsport ist schon ziemlich teuer, aber hier habe ich einen Super Tauchgemeinschaft, das ist mehr wie eine Familie und die gibt mir halt.

Es ist tatsächlich so, dass wir fast jedes Wochenende was mit Tauchen machen, das ist derzeit das Einzigste worrauf ich mich freue. Samstag gehts wieder unter Wasser, in eine Welt in der es Scheißegal ist ob du 500 €5000 € oder 50.000 € im Monat verdienst.

Diese 2 Stunden am Wochenende unter Wasser geben mir tatsächlich für diesen Augenblick Frieden.

0

Hallo Todd, ich schließe mich an. Du solltest zum Arzt deines Vertrauens gehen. Hole dir nötigenfalls Hilfe von außen, z.B. bei einem Coach. Menschen, die sehr viel leisten (beruflich und/oder privat) und nicht ausreichend Ausgleich haben, sind Burnout gefährdet. Dies wird häufig von schädigenden Denkmustern begleitet. Um die Abwärtsspirale zu stoppen, empfehle ich dir Hilfe von außen. Viele Grüße und alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hatte das selbe. Anstelle von Burnout wurde aber Depression diagnostiziert.

Drück auf der Arbeit mal auf die Bremse und geh zum Arzt um zu erfahren, was du tun kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Toddi1408
22.02.2016, 15:20

also ich glaube dass Burnout auch eine Art Depression ist.

Egal, wie bist du da raus gekommen? Können wir auch gern nicht öfffentlich schreiben ;)

0

Was möchtest Du wissen?