Burnout- man steht neben sich?

3 Antworten

Burnout entsteht, wenn man nicht mehr abschalten kann, Tag und Nacht an die Arbeit denkt, grübelt, die Gedanken drehen sich im Kreis.

Das ist ganz furchtbar und man muss sich dringend an einen Arzt wenden. Feierabend und Wochenende sind schließlich zur Regeneration gedacht. Wem das nicht mehr gelingt, der wird krank (auch körperlich)

Burnout ist eine "Gesellschaftskrankheit" wenn nicht sogar eine "Modekrankheit".

Burnout, zu deutsch Ausgebrannt, ist nichts anderes als eine Überarbeitung. Ein Burnout erlangst du nicht durch Kollegen, Schichtarbeit oder Mehrarbeit. In ein Burnout kommst du, wenn du dich selbst unter Druck setzt und immer mehr leisten willst.

Wenn du nun das Gefühl hast du erleidest ein Burnout, sei getrost, das ist es nicht. 

Hey Austria93

Seit Monaten postest du immer und immer wieder deine Beschwerden und bist hier auf der Suche nach Diagnosen. 

Geht es dir nicht gut,mache einen Termin bei deinem Hausarzt. 

1
@LouPing

Danke LouPing, habe ich leider zu späht gesehen.

P.S. Burnout diagnostiziert man sich nicht selbst. Wenn du das Gefühl hast, du seist in einem Burnout, kommst du vermutlich nur nicht klar mit deiner Arbeit.

0

Leicht entsteht es nicht, aber durchaus bei Schichtarbeit, besonders dem ständigen Wechseln von Tag und Nacht.

Es kann gaaaaanz viele Faktoren haben, so ist der Verlauf auch sehr individuell zu betrachten.

Wenn du schon in dem Stadium bist, dringend zum Arzt gehen!

Halluzinationen in der Nacht

Hallo, ich weiß nicht was das ist, aber ich finds langsam leicht gruselig. Letzte nacht hatte ein freund bei mir gepennt, mitten in der nacht wurd ich ruckartig wach und dachte mein freund steht auf und geht hinter den fernsehen was ich ünerhaupt nicht verstand und fragte ob er bekloppt sei, doch er war zufällig wach und lag immernoch neben mir, ich war 100% sicher dass ich da jemanden gesehn hatte, hab direkt licht und fernsehen angemacht und dort war nichts mehr. ich schlief weiter und bin mit einem schrein aufgewacht weil ich nen krassen alptraum hatte. Jetzt ebnd wurd ich wieder wach und hab was gesehn und bin richtig ausgerastet.... (diese einbildungen oder halluzinationen hab ich schon länger) meine frage ist, kann das sein dass ich irgendeine krankheit habe, oder einfach zuviel nachdenke? oder ist es was anderes, muss ich zum arzt? ... das macht mir echt langsam angst ^^

...zur Frage

Sind regelmäßig eingeplante Überstunden zulässig?

Ich bin seit kurzem bei einer** Zeitarbeitsfirma** angestellt. Vertraglich habe ich eine 35 Stunden-Woche. Allerdings sagte mir meine Schichtleiterin im Betrieb, ich müsste mindestens zwei Samstage im Monat zusätzlich arbeiten. Ist es zulässig, dass ich** planmäßig** ne 50 Stunden-Woche habe??? Ich habe den Tarifvertrag gelesen, da steht natürlich drin, dass Mehrarbeit geleistet werden muss, wenn notwendig...Logisch. Aber ist auch die regelmäßige Einplanung von Mehrarbeit zulässig?

Vielen Dank für Antworten

...zur Frage

Kennt sich jemand mit einem Schnappfinger aus?

Habe seit einer Woche einen Schnappfinger ( typisch ringfinger rechte Hand ). Die Ärztin hat garnicht viel dazu gesagt ( kennt sich wohl nicht aus ), und hat mir nach langem Überlegen eine Überweisung zum Chirurgen gegeben. War heute kurz dort ( aber nicht zur Untersuchung, die ist am Montag ), daher weiß ich vom "Schnappfinger" und hab mich im Inet ein bisschen eingelesen.

Nun steht dort, daß man versuchen kann, den Schnappfinger im Anfangsstadium durch Massagen, ruhig stellen, entzündungshemmende Medikamente, usw zu therapieren und erst wenn das nicht klappt, eine OP zu raten ist.

Andererseits liest und hört man, daß eine OP schon zu Anfang sinnvoll ist, weils bei fortgeschrittenem Stadium keine Erfolgsgarantie mehr gibt.

Jetzt bin ich natürlich etwas verunsichert, denn OP möcht ich nicht unbedingt haben, aber andererseits kann ich es mir nicht leisten, wenn der Finger durch ausbleiben der OP oder zu später OP nicht wieder voll einsatzfähig wird.

Hat jemand Erfahrung mit dem Thema Schnappfinger und kann berichten?

Danke und Gruß von mir

...zur Frage

Ist bei einer Jahreskilometerleistung von ca. 2000 km ein jährlicher Oelwechsel erforderlich?

Mein Auto wird nur sporadisch genutzt und steht die meiste Zeit in einer geschlossenen Garage. Laut Mercedes ist trotzdem jährlicher Oelwechsel erforderlich!

Aus meiner Sicht ist das wohl nicht wirklich notwendig! Kondenswasser im Motorblock, das durch Temperaturschwankungen, entsteht, könnte meiner Meinung nach, vernachlässigt werden und verdampft sicher, sobald der Motor läuft und heiß wird! Außerdem entsteht Kondenswasser eigentlich nur, bei Temperaturwechsel!

...zur Frage

Kann man Burnout mit 13 haben?

Frage steht oben . Bitte keine antworten wie Burnout gibt es nicht !

...zur Frage

Schizophrenie OHNE Halluzinationen?

Kann es auch möglich sein, dass man Schizophrenie OHNE Wahnvorstellungen hat? Wenn man paranoid ist, depressiv und unter Verfolgungswahn steht? Kennt jmd von euch jmd? Oder habt ihr es selber? Ist das möglich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?