Burn Out und Abi

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo BlackBwarf, dass ist natürlich eine bescheidene Situation in der du dich befindest. Ich werde dir hier mal ein paar Tipps von einer recht hilfreichen Seite (http://burnout-besiegen.de/) reinkopieren.

  1. Zeitmanagement

Ein gut durchdachter Organisationsplan ist sehr wichtig und hilfreich bei der Bewältigung eines stressigen Arbeitstages und vieler weiterer Aufgaben. Machen Sie sich eine sogenannte To-Do Liste und erledigen Sie die Dinge der Reihe nach. Sie werden sehen, dass es sich lohnt. In 20% der Zeit kann man 80% des Ergebnisses erzielen. Lernen Sie nein zu sagen, lehnen sie auch einmal Arbeiten ab und verabschieden Sie sich von Umständen und Personen, die Ihnen Zeit stehlen wollen. Überdenken Sie Ihre Stressverstärker: Gut ist oft auch schon perfekt! Suchen Sie sich Hilfe bei Psychologen oder Stress-Coachs, bevor es zu spät ist.

  1. Entschleunigung und Achtsamkeit

Seien Sie mutig und versuchen Sie öfter mal Monotasking statt Multitasking. Ihr Gehirn wird innerlich vor Freude tanzen, wenn Sie sich nur auf eine Sache konzentrieren, anstatt alles auf einmal erledigen zu wollen. Essen bei Zeitung und Fernsehen: Nie wieder! Jeden Brocken hastig hinunterschlucken, weil keine Zeit ist? In Zukunft nicht mehr! Gehen Sie achtsam mit sich und Ihrem Körper um. Genießen Sie das, was Sie gerade tun. Achten Sie auf das Aroma des Kaffees, den Geschmack des Essens, auf die Worte Ihres Partners – es gibt tausend Möglichkeiten, Achtsamkeit zu üben. Sie werden erstaunt sein, wie Sie plötzlich Ihre Umwelt bewusster wahrnehmen. Nebenbei sinkt dabei das Stressniveau, die Anspannung geht zurück, die Atmung wird ruhiger.

  1. Regelmäßige Ruhephasen

Es ist wichtig, sich immer wieder eine Auszeit zu gönnen. Sie sollten jeden Tag für ein paar Minuten entspannen. Dafür können Sie sich hinlegen, oder in die Sonne setzen oder sich ganz einfach zurücklehnen und die Augen schließen. Sie werden merken, wie sich Ihr Akku langsam wieder auflädt. Wenn Sie einmal einer akuten Stresssituation ausgesetzt sind, können einige tiefe Atemzüge wahre Wunder bewirken. Legen Sie dafür Ihre Hände auf den Bauch und stoßen Sie mit jedem Atemzug Ihren Ärger und Stress von sich weg.

  1. Belohnungen

Gönnen Sie sich Zeiten der Belohnung und Selbstliebe. Warum nicht mal wieder eine Massage buchen? Wann war der letzte Kosmetiktermin? Wieso nicht mal spontan ins Café gehen und einen schönen Cappuccino genießen? Jeder kennt seine kleinen liebgewonnenen Momente der Lebensfreude. Belohnen Sie sich hin und wieder damit. Aber bitte ohne schlechtes Gewissen! Sie werden feststellen, dass Sie anschließend viel gelassener und zufriedener sind und die ausstehenden Arbeiten effektiver bewältigen.

  1. Vitalstoffe als Energielieferanten

Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe bieten vielseitige therapeutische Möglichkeiten für die Prävention und Behandlung eines Burnout Syndroms. Vitalstoffe liefern Energie, regen den Stoffwechsel an, verbessern die Stress-Toleranz und schützen die Zellen.

Alle Punkte passen hier leider nicht rein. Aber die restlichen Tipps findest du auf der Seite. Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und Glück für dein Abitur.

Du brauchst dringend jemand, der Dich kompetent unterstützt! So etwas müsste eigentlich Dein/e Psychotherapeut/in leisten. Was sagt sie denn zu Deiner Lage? Hast Du ihr alles gesagt? Wenn sie Dir nicht helfen kann, such Dir eine neue, am besten eine Kinder- und Jugend-Psychotherapeutin. Im Rahmen einer Krisenintervention müsstest Du auch schnell einen Termin bekommen, denn das, was Du schilderst, hört sich dringend an! Ich finde es toll, dass Du nicht mehr ritzt und das soll bitte auch so bleiben! Und zum Thema Abi: das müsste man doch mit einer Krankschreibung noch aufschieben können, oder?

Wieso darfst du denn nicht mehr wiederholen? Sprich doch mit deiner Tutorin oder Vertrauenslehrerin darüber, die werden dir bestimmt helfen

wie wäre es wenn du dich in behandlung begiebst und einfach ein jahr aussetzt. dann das schuljahr wiederholst. ich finde die gesundheit geht vor. und so kannst du ja kaum ein gutes ergebniss erziehlen. sprich mit deinen eltern darüber.

Ich bin mit 17 bei meinen Eltern ausgezogen und habe kein gutes Verhältnis zu ihnen... Wiederholen darf ich nicht mehr und kann deswegen nicht in ne Kur, in Therapie war ich schon mal, jetzt gerade auch noch, aber die bringt mir nicht wirklich was bzw. ich kann mit sowas irgendwie nicht viel anfangen...

0

Durchbeißen oder von der Schule gehen. Abi kannst du immer noch machen.

Ich hab die Elfte wiederholt...laut Schulgesetz kann ich nimmer...

Was möchtest Du wissen?