Burn out mit Borderline?

2 Antworten

Ich bin auch W/19 und habe auch Depressionen und Borderline.
Ich arbeite zurzeit nicht und dass ist für mich okey so. Ich arbeite zurzeit lieber dran meine Krankheit in den Griff zu bekommen, gehe in einer Therapie. Und wenn ich wieder stabil genug bin fang ich mit einer Ausbildung an.

Was bringt es dir krank zu arbeiten? Du würdest es psychisch sowieso nicht hinbekommen. Arbeit läuft nie weg ! Aber Krankheit kann dein ganzes Leben mit dir sein!
ZUERST THERAPIE DANN AUSBILDUNG! Ausbildung ist wichtiger, aber Gesundheit geht nun
Mal vor!

Ich lag ein halbes Jahr in einer Klinik, danach ging es mit Tagesklinik weiter. Momentan gehe ich jede Woche zur Therapie und einmal im Monat zum Psychiater. Mir ging es eine kurze Zeit ziemlich gut, sodass ich auch anfing mir einen Job zu suchen. Aber ich kann nicht Jahre damit verbringen auf Dauer stabil zu sein. Weil Rückfälle hat man immer. Das ist einfach so beschissen, dass es mir erstmal so gut geht und alles annehmbar gut läuft und dann plötzlich wieder der ganze Mist von vorne beginnt. All die Bemühungen in den Müll geraten. Ich bin auch der Meinung, dass man sich erstmal auf sich konzentrieren muss um stabil für diese Welt zu sein und ich habe lange genug eine Pause eingelegt. Lücken im Lebenslauf kann ich mir nicht leisten. Und kranke Menschen will niemand haben. Man stempelt sie sofort mit der Begründung "krank- sagt oft ab" ab. Und Arbeit kann schon weglaufen. Ich hab bis jetzt mindestens 30 Bewerbungen abgeschickt und kann nur froh auf diesen 450 € Job sein.

 Nimmst du Medikamente?

0

Dann hast du einen Rückfall bekommen... dass kann immer und immer wieder passieren bei dieser blöden Krankheit...
Ich kenne das alles... das schlimme ist, wenn man nicht arbeiten geht bekommt man von vielen Leuten vorgeworfen "ja man wäre ja nur zu faul Blabla" aber die haben null Ahnung wie diese Krankheit eigendlich ist!
Ja ich nehme antidepessiva, die heißen Flouxetin Hexal 50mg und du?

0
@sweetLena0

Es ist so schwer jeden Tag lächeln zu müssen, wo man doch eigentlich weinen möchte. Wenigstens ist das SVV relativ gering und Suizidgedanken habe ich auch nicht. Größtenteils half mir also die Klinik. 

Ja mein Chef sagt auch, dass ich wegen unnötigen Sachen Absage. Ich habe bis jetzt nur zweimal abgesagt. Einmal weil es mir psychisch richtig schlecht ging und ich sagte, ich habe Kopfschmerzen und einmal weil ich krank war.

Ich nahm die auch zu Anfang. Nach der Klinik nahm ich Taxilan/Perazin. Momentan keine. Bin eigentlich auch gegen sie, aber ich glaube, ich überlege wieder welche zu nehmen.

0

Bist du erwerbsgemindert?  Sprich am besten mit deinem Arzt/Psychologen/Therapeuten, oder such einen auf.

Eventuell kannst du in einer Tagesklinik unterkommen .  Das reißt dich nicht komplett aus dem Umfeld aber kann dich etwas auffangen und dir helfen. 
Oder du machst komplett eine Therapie. 

Klar dannach bist du vermutlich erstmal arbeitslos.   Aber deine Gesundheit muß eben erstmal Vorrang haben.

Ich bin bereits in Therapie. Gehe zudem monatlich zum Psychiater. Und war auch bereits in einer sowohl voll- als auch teilstationären Behandlung. Das half mir auch. Aber leider nicht sehr lange. Das einzige Problem ist eigentlich der Job. Aber ohne Job geht es auch nicht. Ich weiß nicht ob es was nützen würde den Betrieb zu wechseln. 

0
@notbad3

Naja du mußt rausfinden was dich antreibt. Bei mir war es jemand zu haben der mich braucht.  Mein Kind gibt mir jeden Tag Kraft aufzustehen und weiter zu machen.  Aber ich räume mir auch das Recht ein Zeit für mich zu nehmen. 

0
@Caila

Ich hab gelernt, dass es viele Sachen gibt wozu es sich lohnt zu leben. Auch wenn es nur eine Pizza ist. Diese Dinge und auch die Menschen die ich liebe laden meine Batterie zwar voll auf, aber wenn 100% erreicht wurde, kommt die Nachricht, dass das Laden nicht erfolgreich durchgeführt worden ist. Danach muss man wieder neu Kraft holen und das immer und immer wieder.

0
@notbad3

Vielleicht hilft es dir Medikamente zu nehmen. Ich selbst habe nie welche genommen außer einmal.

0
@Caila

Ich nahm welche. Sogar sehr viele, daher bin ich dagegen. Man wird nur damit zugedrönt und ist wie ein Roboter. Ich überlege trotzdem das nochmal zu versuchen

0

Was möchtest Du wissen?