Burgerking 400€ Job. Erfahrung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe ca. 1 Jahr bei BK auf 400€ Basis gearbeitet. Bezahlt wird je nach Betrieb, bei waren es 7,25 die Stunde. Bezahlt wurde immer pünktlich und auch Überstunden wurden bezahlt. Arbeitszeiten waren so aufgeteilt, dass ich angeben musste, wann ich Zeit habe und dementsprechend eingeteilt wurde. Da ich noch zur Schule gehe, waren das immer am Wochenende, teilweise auch unter der Woche. Meistens habe 6 Stunden gearbeitet pro Tag, manchmal auch länger. Arbeitsklima kommt stark auf das Team und das jeweilige Restaurant an, aber da es auch oft mal schnell gehen muss, ist man oft gestresst und gegenüber Mitarbeiter vielleicht manchmal etwas unwirsch. In der Küche hat man extrem viel zu tun, aber an der Kasse auch, wenn der Laden voll steht. Spaß gemacht hat mir aber an der Kasse arbeiten viel mehr, da man dort nicht nach Fast Food stinkt nach der Arbeit. Es ist auf jeden Fall eine anstrengende Arbeit, da man viel läuft und kaum Pause machen kann, aber es macht Spaß.

Meine Frau hat mal bei Burger King gearbeit, schrecklich und nie wieder! Mittendrin ist sie auch noch schwangen geworden und wurde sofort an die Luft gesetzt.

Kasse war stressig, Arbeiten wollte jeder die Zeiten waren schnell verteilt und den alteingesessenen und du hast ganze 15 Wochenstunden abbekommen und das meistens Abends bis 22 Uhr. Zustände in der Küche waren katastrophal. Sie hat sich danach auch immer geweigert etwas zu essen obwohl sie es kostenlos bekommen hätte.

Zusammenfassend: Schlechte Bezahlung, unregelmässige Arbeitszeiten, Stress, Putzarbeiten, Hippie für alles, befristete Verträge, Einsätze meist nach Bedarf........

Was möchtest Du wissen?