Burger Rezepte, wer hat gute Ideen für leckere Zutaten?

5 Antworten

Bacon - Cheeseburger 1 kg Rindfleisch (Angus Beef oder ähnlich hochwertiges) 4 Brötchen (Hamburger Buns, Größe XL) 2 Zwiebel(n) 4 Gewürzgurke(n) 2 Tomate(n) 1 Eisbergsalat 8 Scheiben Cheddarkäse 8 Scheiben Bacon Salz Pfeffer, schwarzer Senf (US style, alternativ mittelscharfer) Ketchup Mayonnaise

Zubereitung Vorwort: Das A und O bei allen Hamburgern ist die Auswahl des richtigen Fleischs. Schweinehack und Hackfleisch halb und halb eignet sich genauso schlecht wie minderwertiges Rinderhack. Dies hätte nur einen großen Masseverlust beim Braten zur Folge, was das Fleisch hart und trocken macht. Generell will der Umgang mit Rindfleisch geübt sein. Als Fleischsorte empfehle ich das nicht ganz billige Angus Beef. Angus Beef ist in Deutschland teilweise schwer zu bekommen, aber ein guter Metzger kann es sicherlich auf Bestellung liefern, Supermärkte haben dieses hochwertige Rindfleisch i.d.R. nicht. Semmelbrösel o.ä. haben in Burgern eigentlich nichts verloren, müssen aber bei minderwertigem Fleisch eingesetzt werden um zu verhindern, dass es bei der Zubereitung zerfällt. Woher die Unsitte kommt, Zwiebeln dem Hackfleisch hinzuzufügen weiß ich nicht, aus den USA jedenfalls nicht. Worcestersauce oder Tabasco hinzuzufügen ist durchaus vertretbar, jedoch empfehle ich, vor allen Dingen Tabasco erst beim Belegen zu verwenden.

Rindfleisch nach Bedarf hacken (oder durch einen Fleischwolf drehen), mit ein wenig schwarzen Pfeffer verkneten und vier Paddies daraus formen. Die Paddies sollten nur unwesentlich größer sein als der Bun und etwa ein halbes Pfund wiegen.

Gewürzgurken, Zwiebeln und Tomaten in dünne Scheiben bzw. Ringe schneiden und mit Eisbergsalatblättern auf einem Teller anrichten.

Die Paddies von beiden Seiten scharf auf dem Holzkohlegrill (notfalls in der Pfanne) von beiden Seiten anbraten. Die Bratzeit ist je nach Hitze des Grills und dem eigenen Geschmack (rare - medium - well done) unterschiedlich. Nach dem Wenden je eine Scheibe Cheddarkäse auf die Paddies legen.

Derweil die halbierten Hamburger Buns mit dem Toaster oder auf dem Grill schön anbräunen und das Bacon (in der Pfanne) knusprig braten.

Die Burger vom Grill nehmen und zusammen mit den Baconstreifen und dem restlichen Käse in den Bun legen. Alles sofort servieren. Salz, Pfeffer, Senf, Ketchup und Mayonnaise mit auf den Tisch stellen, damit jeder seinen eigenen Burger nach Geschmack zusammenstellen kann.

Hinweis: Kalorienbewusste Leute sollten jedoch das Bacon, die Mayonnaise und evtl. den Käse weglassen, dann ist der Hamburger wider der gängigen Meinung alles andere als eine Kalorienbombe.

sehr gut schmeckt zb auch knusprig gebratener speck, pickles (sauer eingelegtes gemüse wie gürkchen, chilis zb jalapenos, kl. maiskolben, ...), du kannst auch mal anderen käse verwenden (zb blauschimmelkäse, räucherkäse, chili-käse, ...), oder du machst mal nen chili-burger :)

statt rinderhack kannst du auch mal hühnerfleisch selbst faschieren, oder bouletten aus krabbenfleisch oder fisch machen. oder du machst mal nen gemüseburger mit vegetarischen "laibchen".

viele weitere anregungen und auch gute saucenrezepte findest du zb hier:

http://www.usa-kulinarisch.de/kategorie/fastfood/hamburger/

Wie wäre es mit einem Aussie-Burger? (Achtung: Macht Maulsperre!!!)

Für 4 Personen:

Aus 500 g Hackfleisch, 1 feingeschnittener Zwiebel, 1 Ei, 60 g Semmelbröseln, 2 EL Tomatensauce, 1 TL Steakgewürz, je 1 Prise Salz und Pfeffer eine Masse kneten und zu 4 Frikadellen formen.

30 g Butter in der Pfanne zerlassen und darin 2 in Ringe geschnittene Zwiebeln goldbraun braten (warm stellen).

Eine Bratpfanne oder einen Grillteller mit Öl erhitzen. Die Frikadellen 3-4 Minuten auf jeder Seite braten. Auf jede Frikadelle eine Scheibe Käse legen (z. B. Cheddar). Während das Fleisch brät, in etwas Butter 4 Spiegeleier braten und 4 Scheiben Frühstücksschinken ohne Rinde knusprig braten.

Die Brötchen toasten. Die unteren Hälften auf je einem Teller mit in Streifen geschnittenem Salat, Tomatenscheiben, rote Beete in Scheiben, 1 Scheibe Ananas und dem Fleisch belegen. Dann Zwiebeln, Schinken, Ei und den Brötchendeckel auflegen.

Wie finde ich mit meiner Mutter eine Lösung?

Meine Mutter wird sofort laut, wenn ihr etwas nicht passt und es um mich handelt, anstatt mal ein normales Gespräch mit mir zu führen. Es ist dann doch auch verständlich, dass ich dann ausweiche.

In Mamas Augen liegt das Problem an mein Essverhalten. Weil ich vieles nicht mag, aussortiere oder stehen lasse.

In meinen Augen liegt das Problem, dass sie ganz anderen Geschmack haben als ich. Sie mögen es sehr "edel" -opulent?- und auch sehr gerne Fleisch. Ich hingegen mag es rustikal, aber (pesco-)vegetarisch. Sie haben auch vieles mit Oliven und Tomaten, kalte Nudeln (Nudelsalat) und ähnliches. Mir reicht aber Pasta, Nizza-Salat (gemischter Salat, selbst angerichtet) oder anderes kulinarisches wie Asianudeln, Flammenkuchen. Besonders bei Pasta kann man sich so vieles ausdenken wie beim Nizza-Salat.

Ich habe diese Gespräche schon so oft mit meiner Mutter geführt und sie nimmt mich gar nicht ernst. Sie hat mir heute vorgeworfen, dass ich magersüchtig sei!! Wenn ich ihr das erkläre, kommt am Ende genau das wieder raus. Für mich einfach Zeitverschwendung und nur Stress.

Mit dem Mittagessen ist es für mich ja auch sehr schwierig, weil ich das Essen wieder aufgewärmt überhaupt nicht mag, es schmeckt für mich immer sehr schnell laff. Was für meine Mutter weiterhin ihr die Aussage bestätigt. Ich mache den Vorschlag mir selber was zu kochen und suche mir dann Rezepte bei Pinterest raus, die für mich einfach und schnell gehen, am Ende höre ich dann: "Du erwartest dann von mir nur Milchreis, Kugeljoghurt, Kaiserschmarrn". Ich suche dann trotzdem Rezepte raus und schreibe mir die Zutaten auf, heißt es dann, dass es so aufwendig wäre (20min Zubereitung und Kochzeit) und das wird dann zu viel usw. Ich habe mir die Zutaten trotzdem in den Wagen gelegt, aber da ist es doch offensichtlich, worin das Problem liegt.

Ich habe die Küche, wenn ich etwas gebacken oder gekocht habe, die Küche immer sauber verlassen.

Ich bin 17 und habe einen Freund, der sich momentan eine Wohnung sucht. Ich überlege mit ihm zusammen zu ziehen, weil ich es mit ihm mir einfacher vorstelle. Er liebt zwar vom ganzen Herzen auch Fleisch, aber er ist auch mehr der rustikale Typ. Er arbeitet immer in verschiedenen Schichten, also wird die Küche für mich vielleicht auch viel frei sein, sodass ich mir was kochen kann und wenn er wiederkommt, dann er sich.

Aber solange davon nichts feststeht, würde ich gerne mich wieder mit meiner Mutter verstehen. Ich will nicht, dass sie denkt, ich hätte eine Magersucht, weil es nämlich nicht stimmt.

Ich habe sogar extra eine Tabelle gemacht von Lebensmitteln, die ich mag und welche nicht. Natürlich erwarte ich nicht, dass sie diese wegen mir rauslassen, sondern einfach nur dafür Verständnis und vielleicht eine Alternative dazu. Aber solange sie mich nicht ernst nehmen wollen, funktioniert das einfach nicht.

Ich würde mich freuen, wenn jemand vielleicht eine Lösung für mich hätte, wie ich mit ihr umgehen sollte oder mit dem Essen...

Mit freundlichen Gruß

...zur Frage

Sandwich mit Fleisch/Ketchup/Mayo/Salat aufwärmen?

Sehr spezielle Frage, allerdings ist es so, dass ich heute Nachmittag eines gekauft habe, spontan außer Haus musste und das eigentlich sehr leckere Ding immer noch hier rum steht.

Kann ich es denn getrost aufwärmen, wenn da neben dem Schweinefleisch auch noch Salat, Ketchup und Mayo drauf ist? Schmeckt es dann irgendwie komich? :-D

...zur Frage

Raclette, welche Zutaten kann ich heute noch zum kochen verwenden

Wir haben gestern Raclette gegessen und haben heute noch geschnittene Pilze, Zwiebeln, Tomaten, Speckwürfel, gekochte Kartoffeln und Mais übrig, ach ja und Käse. Welche Zutaten darf man nocheinmal verwenden? Meine Freundin meinte, dass Zwiebeln nicht mehr benutzt werden dürfen? Was kann man aus den Zutaten heute noch kochen? Aber bittekein Raclette, davon habe ich genug :-)

...zur Frage

Kühlschrank ist leer. Gutes Resteessen?

Hallo ich bin auf der suche nach was leckerem zu Essen. Da habe ich folgendes: Ketchup, BBQ-Sauce, Majo, Curry-Mango Sauce, ein paar Salat Dressings, Toastbrot, Käse, Kartoffeln, Eier, Zwiebeln, Möhren, Wurst fürs Brot, alle möglchen Gewürze und Hähnchengeschnetzeltes. Dazu noch ein paar Sachen die immer da sind Mehl, Salz Zucker etc.. Jemand eine Idee?

...zur Frage

Habt ihr Tipps was ich meiner Ma kochen kann?

Da ich nicht der beste Koch bin bitte einfache Gerichte und mit Zutaten, die man in jedem Laden kaufen kann :)

Ich wollte einen Salat mit Hauptgericht und Nachtisch machen. Bitte ein Hauptgerichte aus Topf und oder Pfanne, ich kenne mich mit meiner Mikro mit Grill noch nicht so aus...

Bitte keinen Salat wie Eisberg - Gurke - Paprika - Hirtenkäse, da sie so etwas schon oft mit auf die Arbeit nimmt.

Bitte nichts mit Hackfleisch, Ananas, Tomaten, Hefe, Beeren und braune Schokolade, da sie eine Histaminintolleranz hat.

Wir essen gerne gesund und es sollte nicht so deftig sein, aber alles zusammen satt machen.

Es wäre schön wenn ich den Nachtisch schon morgens vorbereiten kann.

Seit kreativ :D

Danke euch :))

...zur Frage

Was kann ich heute schnell kochen?!

Kann mir jemand ein passendes Rezept geben ... Ich weiss nicht was ich mit den Zutaten kochen kann bzw. was leckeres, neues gericht.... Eier, Nudeln, Spaghetti, Käse ( Mozarella, Edamer, Gouda, Schafskäse, Ziegenkäse..), Joghurt, Zucker, Salz, Zwiebeln, Gurke, Mehl, Linsen, Tomate, Butter, Öl, hackfleisch, ........ ungf ?! :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?