Buprenorphin abgesetzt - ist Herzrasen und Kreislaufproblem normal?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Opiat sollte man nicht abrupt absetzen, sondern über mehrere Tage ausschleichen. Deine Syptome sind als Entzugserscheinung normal, geben sich nach mehrere Tagen. Eine Ausschleichzusatztherapie zB mit Clonidin und einem leichten Tranquilizer (zB Tavor) ist für die erste Zeit hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo allerseits

Hast du die Buprenorphin (BUP) von dir aus einfach abgesetzt?
Wenn ja: Bis du lebensmüde? Sorry, aber ich muß das so deutlich fragen!

BUP zählt zu den besonders starken Opiaten. Die setzt man nicht einfach ab sondern läßt sie ausschleichen. Also tageweise Dosisreduzierung.
Wenn du das BUP einfach so wegläßt sind die Entzugserscheinungen heftig. Leute mit schwachem Kreislauf können lebensgefährliche Krisen bekommen. Aber nicht nur das Herz-Kreislauf-System ist vom Entzug betroffen. Das steht übrigens auch im Beipackzettel.
Sprich mit deinem Arzt!

PS1: Ja, ich nehme auch BUP.
PS2: Ich bin mir der Deutlichkeit meiner Formulierungen bewußt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dasistnett
30.09.2016, 08:41

Ja das ist richtig, ich habe am Sonntag BUP das letzte mal eingenommen und dann ohne Rücksprache mit meinem Arzt einen sog. "kalten Entzug" gemacht. Ich habe extrem Herzrasen bei der kleinsten Anstrengung, zb. wenn ich vom Bad in die Küche gehe. Null Kraft. Auch heute noch nicht, obwohl es schon der 5. Tag ohne BUP ist. 

0

Hast du das aprupt abgesetzt?

Wenn ja,war das möglicherweise ein Fehler.Entzugserscheinungen von Opiaten lassen sich besser bewältigen wenn sie langsam und schrittweise abgesetzt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dasistnett
30.09.2016, 08:43

Ja ich habe am Sonntag aprupt abgesetzt. Extrem Herzrasen, auch heute (Freitag) noch. Es zieht mir richtig den Boden unter den Füßen weg, so schwach fühle ich mich.

0

Was möchtest Du wissen?