Bunte Haare im Beruf?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kann dir schonmal sagen - Berufe mit viel Kundenkontakt, wenn es denn jetzt nicht gerade im Friseur und Kosmetikbereich ist, fallen weg. Dabei denk ich jetzt speziell an Banken/Versicherungen usw. usw. Allgemein wird es schwieriger da eine Ausbildung zu finden, denn fakt ist - Chefs sehen das nicht gerne und es wirkt hochgradig unseriös. Also wärs jetzt eher sinnvoller zu fragen in welche Richtung du gehen willst ;)

Danke für deine ehrliche Antwort. Warum wird es denn als unseriös gesehen?

0
@cutiecandysun

Ist nun mal leider ein weit verbreitetes "Weltbild"

Ein Bänker mit gutem Haarschnitt in einem natürlichen Ton und im Anzug kommt nunmal eher so rüber als hätte er Ahnung von dem was er tut als eine Dame in einer Bluse mit pink/rosa/blauen etc Haaren ;) Es passt nicht in das was sich Leute da vorstellen. Da spielt leider der Kopf ne große Rolle.

0

Bis Du irgendeinen Beruf ausüben kannst, ist die Farbe bestimmt rausgewachsen ;-)

"Seriöse" Berufe (Bak, Polizieidienst etc ) scheiden dann wohl auch eher aus

willst du dir etwa deine ausbildung nach deiner haarfarbe aussuchen?

Wie wäre es mit Bahnhofspunker? Gibt es etwa drei bis vier Euro pro Stunde bei wenig anstrengender Tätigkeit.

Hallo,

also ich würde vorher mal mit deinem Chef darüber sprechen, ob das okay ist, du darfst ja eigentlich das mit deinen Haaren machen, was du willst, doch so gut ist das auch nicht.

Klar, mit seinen Haaren kann jeder machen, was er will - aber jeder Betrieb / jedes Unternehmen kann sich Mitarbeiter und Azubis völlig frei aussuchen.

Aber immerhin hast Du ja erwähnt, daß das schwierig werden könnte ;-)

0

Was möchtest Du wissen?