Buntbarsch fische Malawi haltung ?

1 Antwort

Nach meiner Erfahrung kann man Malawis recht problemlos in unserem Wasser halten, sie vermehren sich auch. Auch wenn die optimalen, der Natur entsprechenden Wasserverhältnisse schwer einzustellen sind. Jedoch sind die meisten im Handel erhältlichen Exemplare Nachzuchten aus mehreren Generationen. Temperatur nicht so hoch, tagsüber hatte ich immer um die 22-24 Grad, nachts (lief über Zeitschaltuhr mit Licht zusammen) sank es auf so 20 Grad ab. Wenig Pflanzen > heißt weniger Lichtpower > heißt weniger Algen.

Wichtig: Du solltest größere Gruppen einer Art halten, kein wildes Durcheinander. Innerhalb einer Familie oder Gattung kreuzen sie sich leicht, daher keine eng verwandten Arten halten. Bsp. kann man eine Gruppe Mbunas (Aufwuchsfresser) halten, wie den Pseudotropheus saulosi oder den Cynotylapia afra. Dazu eine Art Aulonocara (Non-Mbuna). Dazu eine Gruppe Sciaenochromis fryeri. Auch wichtig: Eine Gruppe muss deutlich mehr Weibchen als Männchen haben, im Extremfall funktioniert es nur mit einem Männchen.

Wasserwechsel häufiger, auch weil man eigentlich keine Pflanzen einbringt (außer Anubias oder Vallisneria). Außerdem hält man sich einen leichten Überbesatz, da die Aggression doch hoch ist und sie sich so besser verteilt. Man braucht viele Verstecke (nachgebildetes Felsenriff aus Lochgestein). Und feiner Sandboden, da sie ständig graben und bauen. Daher sollten größere Steinaufbauten auch verklebt sein oder sehr stabil stehen.

Und nun... Kaufe bitte keinen billigen Arten-Mix aus dem Tiergroßhandel, sondern schaue in die Stocklisten der Internethändler oder -züchter. Die sind gar nicht sooo teuer und haben deutlich hochwertigere Tiere als im Großhandel. 

Was möchtest Du wissen?