Bundeswehr verpflichten lassen,muss man wenn man sich verpflichtet ins ausland?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ab einer Verpflichtungszeit von mehr als 12 Monaten muss man, wenn gefordert an Auslandseinsätzen teilnehmen.

Bei so einer geringen Verpflichtungszeit ist das allerdings sehr unwahrscheinlich.
Ein Auslandseinsatz bedarf nämlich oft monatelange Vorbereitung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt normalerweise darauf an, für wie lange du dich verpflichtest. Aber im Grunde wäre die Antwort auf diese Frage JA. Dazu muss es nicht zwingend kommen, aber einen Auslandsaufenthalt kannst du nicht mal eben ablehnen wenn du dich hast verpflichten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie dürfen dich im Ausland einsetzen wenn sie wollen (sollte aber im Vertrag stehen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnoofy
09.11.2016, 13:53

Als Soldat bzw. Soldat auf Zeit ist man in einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis. Da gibt es keinen Arbeitsvertrag.

0
Kommentar von Alex92fromHell
09.11.2016, 14:24

es gibt keinen Arbeitsvertrag, aber du wirst ja wohl mehr unterschrieben als einen Zettel mit den Worten 'ich verpflichtet mich'

0

Ich verstehe diese fragen nicht... alle wollen soldat werden, aber bei mami zuhaus im bett schlafen und in der kaserne hocken...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das unterschreibst du mit, dass ist eine Bedingung. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?