Bundeswehr und Personenschutz trotz Vorstrafe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ob du für die BW unter den gegebenen Voraussetzungen geeignet bist, ist fraglich.

Weiterhin solltest du abwägen, ob der Militärdienst in deinem Fall sinnvoll ist. Du hast nichts über deine Qualifikationen, Schule, Berufsausbildung usw. geäussert.

Mit minimalen Einstellungsvoraussetzungen ist die BW beispielsweise für jemanden ohne Ausbildung nur bedingt zu empfehlen. Der FWD eignet sich gar nur zur Überbrückung eines kurzen Zeitraums, SaZ Laufbahnen unter 12 Jahren sind auch nicht für Jeden eine optimale Lösung.

In der BW besteht dann zwar der Anspruch auf den BFD aber die Optionen dort sollten dann schon sehr durchgeplant sein.

Wie du schon selbst erwähnt hast, informiere dich beim Karriereberater über deine Möglichkeiten.

Ansonsten würde ich, falls noch nicht vorhanden, eine Berufsausbildung im Vorfeld der BW empfehlen, das könnte ggf. bei der Bundeswehr auch deine Chancen steigern.

Ich weiß es nicht ganz genau, es sieht aber schlecht aus. Warum hast du keinen Schulabschluß? bzw. Keine Ausbildung gemacht oder nicht zu Ende gemacht? Das kann schon ein Ausschlußkriterium heutzutage sein!   Undbedingt nachholen!!!

Ja und den Rest kannst du dir selber denken. Sobald du über ein gewisses Strafmaß verurteilt wirst, war es das! Ich glaube Bundeswehr ist sowieso nicht so ganz deins...

Warum machst Du nicht erst mal einen Schulabschluss ? Eine anschließende Lehre wäre auch nicht schlecht.

Falls es doch mit der BW klappt, (dann müssen die aber schon einen ordentlichen Mangel haben) versuche möglichst lange zu bleiben und versuche in die Stabsunteroffizierslaufbahn zu komnen. Da ist dann ordentlich Pauken für deine Stelle angesagt.

Ich wünsch Dir Glück, und halte dich bitte aus Ärger raus. (Daumendrück)

Und bei dieser Vorgeschichte kannst Du die BW vergessen.

Was möchtest Du wissen?