Bundeswehr Sanitäter werden?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja du kannst bei der Bundeswehr zum Sanitätsdienst gehen. Die Frage ist nur mit welchem Dienstgrad und ob du bei der Bundeswehr eine Ausbildung zum Sanitäter absolvieren kannst. Liegt hauptsächlich an deinen Noten. Mit einem guten Hauptschulabschluss sollte es aber gehen. Du kannst auch bei der Bundeswehr deinen Realschulabschluss nachmachen. Frag da mal im Karrierebüro deines zuständigen Kreiswehrersatzamtes nach was du für Möglichkeiten hast.

Und unterschreib nicht zu schnell. Die Bundeswehr hat Personalmangel und erzählt erstmal viel ohne es einzuhalten nur damit sie Rekruten bekommen die mal schnell nen 4 Jahresvertrag unterschreiben.

Ach und Ja du musst ins Ausland. Wehrdienst ohne sich auch für Auslandseinsätze zu verpflichten gibt es nicht mehr.

Mit einem Hauptschulabschluss wirst du im Sanitätsdienst nur zum Ersthelfer ausgebildet außerdem währst du dann in der Laufbahn der Mannschafter. Sanitäter kannst du nur in der Laufbahn als Sanitäts-Feldwebel werden. Als Sanitäts-Feldwebel kannst du dich dann als Notfallsanitäter ausbilden lassen, die Ausbildung läuft fast genau gleich ab wie zum Zivilen-Notfallsanitäter.Die Ausbildungsdauer zum Notfallsanitäter beträgt 4600 Stunden, rund 3 Jahre. Um Sanitäts-Feldwebel zu werden ist mindestens ein Hauptschulabschluss mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und das bestehen des Auswahltests der Feldwebel erforderlich. Auslandseinsätze sind ab einer Verpflichtungdauer von mindestens 12 Monaten für jeden Soldaten Pflicht. Mein Tipp für dich wäre mich erst einmal über das Berufsbild des Notfallsanitäters richtig zu Informieren, denn der Job ist nicht ganz ohne.(Meine Meinung) Im Zivilen ist für den Notfallsanitäter ein Realschulabschluss notwendig. Genauere Informationen kann dir dazu aber ein Karriereberater der Bundeswehr geben.

Quellen und Links:

http://www.malteser-rettungsdienst.de/ausbildung-zum-notfallsanitaeter.html

https://www.bundeswehrkarriere.de/blueprint/servlet/blob/28150/5d7f1685a99ab616da4129598c37c358/broschuere-feldwebel-der-bundeswehr-data.pdf

https://www.bundeswehrkarriere.de/karriere/feldwebel-fachdienst/83718

https://www.bundeswehrkarriere.de/karriere/notfallsanitaeter/50376

Du solltest dich parallel um Alternativen bemühen, denn es ist gut möglich, dass dich die Bundeswehr nicht einstellt.

Dann, bei einer Dienstzeit jenseits von zwölf Monaten, sind Auslandseinsätze durchaus wahrscheinlich.

ich hab gute Noten und eine fast angeschlossenen Ausbildung

1
@nonym17

Es ist trotzdem nicht auszuschließen, dass du für den Militärdienst nicht geeignet oder nicht tauglich bist.

Auch wenn es gerne mal so dargestellt wird, die Bundeswehr stellt längst nicht jeden ein.

0

Fachhochschulreife ohne Realschulabschluss, geht das?

Hey, ich mache grade eine Ausbldung zur Bürokauffrau, davor habe ich meinen Hauptschulabschluss erreicht. Danach habe ich ein Jahr die 10. Klasse noch besucht (jedoch keinen Qualifizierten Hauptschulabschluss erreicht) und danach noch ein Jahr die  Berfschule (Mittlere Reife - Wirtschaft) besucht, jedoch nicht zu ende gemacht weil ich meine Ausbildung begonnen habe. (Also hab ich nur den Hauptschulabschluss) Ich möchte unbedingt nach meiner Lehre die Fachhochschlureife erlange, aber habe Angst, dass ich jetzt wenn ich meine Ausbildung fertig habe die Mittlere Reife nicht erlange. 

Meine frage also, besteht eine möglichkeit, FALLS ich die Mittlere Reife nicht mit meiner Abgeschlossenen Lehre schaffen sollt, die Fachhochschulreife ohne die Mittlere Reife zu machen? (Vllt. z.B. weil ich so langen Bildungsweg hatte oder so?)

 

Danke fürs lesen & hoffentlich beantworten =) (habe leider bis jetzt keine passenden Antworten gefunden)

Liebe Grüße Joanna

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?