Bundeswehr nur mit Staatsangehörigkeit?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Ethnische Herkunft ist erstmal nicht so wichtig sondern welchen Völkerrechtlichen Status du als Person Inne hast. Grundsätzlich ist eine deutsche Staatsangehörigkeit/Deutscher Pass die Pflichtvorausetzung wenn man sich für einen Dienst bei der Bundeswehr entscheidet. 

Aber bei jeden Soldaten/BW-Angehörigen wird der persönliche Hintergrund abgefragt. Die Intensität hängt aber auch von dem Sicherheitsbereich ab,in dem man eingesetzt wird. Da natürlich auch die Bundeswehr terroristische Aktivitäten dessen fürchtet, würde man schon bei gewissen Herkunften keine Chance habe so transparent wie vielleicht ein Ethnisch-Deutscher dienen kann.

Es kommt auch drauf an, wie weit du dich in Regionen bewegst oder du in Kontakt mit der dortigen Bevölkerung stehst, die von der Bundeswehr als Unsicher/gefährlich eingestuft wirst. z.B. Soldaten die eine russische Herkunft haben, werden da auch gleich aussortiert aufgrund der NATO-Zugehörigkeit der Bundesrepublik.

Ich hab eine ähnliche Frage auch erst vor Kurzen beantwortet.

https://www.gutefrage.net/frage/kann-ein-syrischer-fluechtlinge-an-der-universitaet-der-bundeswehr-muenchen-studieren?foundIn=answer-listing#answer-175263745

ich denke mal das ding ist, dass du dich ja zu 100% dann deutschland verpflichtest. dann kommt natürlich schon die frage auf warum man sogar das risiko eingeht für das land zu sterben, aber keine staatsbürgerschaft haben will.

Was möchtest Du wissen?