Bundeswehr-Nahkampfausbildung.

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wieder so ein Träumer... eine Ausbildung bekommst Du erst, wenn Du dich als normaler Soldat dafür ausgezeichnet hast. Und eine solide Schulausbildung sollte auf jeden Fall vorhanden sein, denn dumme Klopper werden nicht gesucht. Mit Abi bist Du gut dabei, Fremdsprachen wie auch Deutsch in Wort und Schrift, gute sportliche Noten.

Hab ich auch Chancen mit Realschulabschluss und einem Notendruchschnitt :2

0
@HanutaxX

Warum nicht, solange die Hauptfächer gut sind, und du den Eignungstest bestehst, kannst Du damit auch schon weit kommen. Allerdings sind die Beförderungschancen dadurch kleiner und auch begrenzt. Doch wenn Du daran etwas ändern willst, kannst Du das auch bei der Bundeswehr, selbst ein Studium ist möglich, wenn auch nur in den für die Bundeswehr wichtigen Berufen. Du musst dir nur darüber klar sein, um eine Kariere bei der BW zu machen, ist immer viel harte Arbeit nötig, körperlich wie auch geistig. Aber es lohnt sich auch in der Regel...

0

hi,hast du schon mal daran gedacht dich bei der polizei zu bewerben...z.bsp. bei der GSG 9? dazu mußt du aber mittlere reife habern... minimum,sportlich sehr gut sein, sofaabhänger sind da nicht gefragt,grins,abitur wär natürlich optimal..und mehrere kampfsport arten sind immer gefragter..und leute mit verstand,also keine kampfmaschine..welche gürtelfarbe hast du denn erreicht in den 3 jahren schotokan ? ( müßtest ja denn 2. blauen gürtel erreicht haben ,nach 3 jahren)lieber gruß und wünsch dir erfolg für die richtige entscheidung..

für die Berwerbung muss man nur die Schulpflicht erfüllt haben- natürlich ist es besser, wenn man wenigstens mittlere Reife hat. dann bewirbt man sich für den Truppendienst oder Feldwebel Kommandotruppe (12Jahre). Frühestens mit 17 Jahre Beratungsgespräch beim Wehrdienstberater- wichtig Einverständnis der Erziehungsberechtigten. nach Abgabe der Bewerbung Auswahlverfahren beim zentrum für Nachwuchsgewinnung.

Was möchtest Du wissen?