Bundeswehr II

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unabhängig von Teilstreitkraft oder Truppengattung wird man in der Regel nach drei Jahren Leutnant/Leutnant zur See und nach weiteren fünfeinhalb Jahren Hauptmann/Kapitänleutnant. Es gibt dabei eine kleine Ausnahme für Spezialverwendungen, aber das ist selten. Hauptmann der Reserve wird man wenn man nach seiner regulären Dienstzeit (also 12 bis 14 Jahre) im Dienstgrad Hauptmann die Bundeswehr verlässt oder wenn man von Anfang an als Reserveoffizieranwärter eingestiegen ist und sich nach der Regeldienstzeit durch entsprechende Wehrübungen hochgedient hat.

Wenn du vorher schon das passende Studium hast kannst du sogar als Hauptmann anfangen ;)

Ansonsten:

Die Beförderung zum Hauptmann oder Kapitänleutnant kann frühestens nach fünfeinhalb Jahren Dienstzeit als Offizier vollzogen werden. Bei besonderen Verwendungen auch schon nach fünf Jahren.

Welches Studium wäre das?

0
@bert43

uff. Theoretisch dürfte ein BWL Studium mit Master schon reichen wenn du da die entsprechende Verwendung findest.

Nach Abschluss eines zivilen Studiums mit der ersten Staatsprüfung oder mit einem universitären Masterabschluss kann man als Truppendienstoffizier mit wissenschaftlicher Vorbildung direkt mit dem Dienstgrad Hauptmann eingestellt werden.

0

Was möchtest Du wissen?