Bundeswehr FWD kommt er vllt nicht mehr zurück?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Als Freiwillig Wehrdienstleistender stellt sich die Möglichkeit eines Auslandseinsatzes erst ab 12 Monaten Dienstzeit, und auch wenn es mehr sein sollten, wird er zu 99% nicht ins Ausland gehen.

Du hast eine offenbar völlig falsche Vorstellung - der FWD ist im Prinzip nichts anderes als der ganz normale Wehrdienst, den Millionen deutscher Männer in den letzten Jahrzehnten geleistet und von denen es nahezu alle unbeschadet überstanden haben.

Nach den 3 Monaten Grundausbildung wird er mit großer Wahrscheinlichkeit einen Job haben, der einer zivilen Verwendung ähnlich ist - in einem Büro, einer Werkstatt o.ä.

Da gibt es Dutzende Berufe, die ein deutlich höheres Verletzungsrisiko in sich bergen, etwa der Dachdecker, ein Berufskraftfahrer oder ein Bergmann.

Da musst Du Dir keine Sorgen machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

passieren kann ihm überall was... egal ob auf dem bau oder als lkw fahrer... solange er nicht zum auslandseinsatz muß , brauchste dir keine sorgen machen... und selbst da ist die gefahr nicht endscheidend höher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?