Bundeswehr, Aufklärer ( Leichter Spähtrupp )

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi,

Ich war auch in Hannover, sind alle ganz nett da. Abwarten was die BW dazu sagt. Allerdings frag ich mich warum du dich nicht direkt für SaZ beworben hast. Du hast so oder so eine 6 Monatige Kündigungsfrist aber bekommst direkt die 1470€ Netto. Wenn du als FWDL einsteigst weiß ich nicht wie das aussieht wenn du weiter bei der BW bleiben willst, ich glaube da kann man nicht mal eben einfach so verlängern. Ob du die Eignung bekommst und stellen frei sind, davon mal abgesehen.

Toaster247 07.06.2014, 19:20

Man hat aber als Fwd auch einige nicht unwesentliche positive Faktoren, z.b. Die Bahntickets ;) wenn ich daran denke das manche SaZ 250 Euro am wochenende ausgeben nur um mit dem Zug heim zu kommen...

1
h4xxz 07.06.2014, 19:38
@Toaster247

Der Verdienst den du mehr hast steht aber in keinem Verhältnis zu dem wie viel du für Tickets bezahlst, und nebenbei ist Autofahren billiger.

Noch dazu werden, falls du weiter machen möchtest, die 2 Jahre NICHT angerechnet wenn es darum geht wenn man aufhört eine Art kleine Abfindung zu bekommen, was bei 8 Jahren zb ca 8.000€ sind.

0
samy6351 07.06.2014, 20:41
@h4xxz

Ja ne ist mir klar ich werde sobald ich angenommen wurde was ich hoffe sofort mit jemand sprechen und mich als berufssoldat bewerben einer in meinem fitness studio ist hauptmann bei der marine der meinte ich solle sofort mich drum bemühen als berufssoldat mich zu bewerben. den fws mache ich halt um zu gucken ob es was für mich ist wovon ich eigentlich sehr überzeugt bin

0
Cholo1234 07.06.2014, 23:12
@samy6351

Oh, schon wieder einer, der sich als BS bewerben will ... ayayay

Naja, um mich mal der Debatte FWDL - SaZ anzuschließen

Verpflegung und Fahrkosten sind nicht gerade gering, von 1400 € bleibt da auch nicht mehr gerade viel über. Und die SaZ, die nicht mehr bei Mami leben, zahlen nochmal 'n Ticken mehr.

Setzen wir die Fahrkosten mal mit 200€/ Monat an, Verpflegung 160€/ Monat, dazu evtl dann noch Miete, sagen wir 390€/ Monat, Versicherungen nochmal 100€/Monat, bleiben ca. 550€/ Monat.

FWDL bekommen Fahrkosten, Verpflegung und in der Regel die Miete erstattet, sofern möglich.

0
h4xxz 07.06.2014, 23:14
@samy6351

Du kannst dich nicht als Berufssoldat bewerben. Erstmal musst du mindestes Die Feldwebellaufbahn einschlagen (SaZ 12) und frühestens nach 6 Jahren kannst du einen Antrag auf die Versetzung in ein unbefristetes Beamtenverhältnis, kurz Berufssoldat stellen. Für Feldwebel mindestens FOR, sehr guten Sporttest und guten PC Test.

Ich weiß es so genau, da ich vom 02.04 bis 03.04 Meine Eignungsfeststellung in Hannover hatte und mich für 8 Jahre verpflichtet hab.

0
FischerTaiger 08.06.2014, 03:04
@h4xxz

Und dadurch weist du genau was? Richtig, gar nichts! Ein Soldat ist kein Beamter und wird es auch mit er Ernennung zum BS nicht. Und was ist FOR? Oder meinst du damit FHR?

Den Antrag kann man (soweit ich weis) direkt nach der Ernennung zum Fw stellen. Darüber hinaus ist es theoretisch sogar möglich sich als BS zu bewerben, aber eben nur in der Offizierslaufbahn und das ganze wird einem von der Bw angeboten und ist eine einseitige Verpflichtung Seitens der.

Bitte keinen Müll schreiben, wenn man eigentlich keine Ahnung hat.

1
FischerTaiger 08.06.2014, 03:05
@FischerTaiger

Stimme Cholo sonst aber voll un ganz zu, dass sich die ganzen Vergünstigungen als freiwilliger abhängig von der Entfernung zum Standort schon extrem rechnen

1
h4xxz 08.06.2014, 12:29
@FischerTaiger

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fre*** halten! Und jetzt komm mir nicht damit, dass du wegen diesen Unterschieden gesagt hast Soldaten sind keine Beamten.

FOR = Fachoberschulreife ODER HA mit Berufsausbildung = Min. Anforderungen als Feldwebel

Quelle : Bundeswehr

https://mil.bundeswehr-karriere.de/portal/a/milkarriere/!ut/p/c4/DcLBDYAwCADAWVwA_v7cQv2BUkpaUYm162vucMWf02tKj51OFWdcNhu5w2G1UIRJCFgOYekS3Fwha0p0Q7Sd8SrT8AGJG2-K/#par12

Bin ich als Soldat auch Beamter?

Grundsätzlich sind Soldaten genau wie Polizisten Beamte. Allerdings gibt es viele Unterschiede zu anderen beamten, z.B. im Finanzamt oder Stadtverwaltung. Als Soldat auf Zeit zum Beispiel ist man nur Beamter auf Zeit im Status und erwirb keine Pensionsansprüche (der Bund zahlt für Soldaten auf Zeit nach ihrer Dienstzeit Beiträge in die Rentenversicherung nach). Erst als Berufssoldat sind Sie dann "Beamter". Allerdings gibt es trotzdem noch viele Unterschiede!

treff.bundeswehr.de/portal/a/treff/!ut/p/c4/04_SB8K8xLLM9MSSzPy8xBz9CP3I5EyrpHK9kqLUtDS9lNTMvFQgLyW1qDg_JyWxJDUvKbWoNE0PTBbDxPQLsh0VAVh8bBI!/

Berufssoldaten und Berufssoldatinnen waren grundsätzlich alle vorher Soldaten oder Soldatinnen auf Zeit. Soldaten auf Zeit in den Laufbahnen der Feldwebel und der Offiziere können einen Antrag auf Übernahme in das Dienstverhältnis eines Berufssoldaten stellen. Dieser Antrag unterliegt einer strengen Bestenauslese und wird bei Eignung und Bedarf entsprochen. Entscheidend sind also einerseits eure Leistungen als Zeitsoldat oder Zeitsoldatin und andererseits eine freie Stelle innerhalb des gewünschten Tätigkeitsbereiches. Man kann nur in wenigen Ausnahmefällen gleich als Berufssoldat oder Berufssoldatin in die Bundeswehr einsteigen.

Bis du mit deinen ganzen Lehrgängen als Feldwebel und Offizier erfolgreich bestanden hast vergehen Jahre!

Nächstes mal besser informieren, danke.

0

Was möchtest Du wissen?