Bundeswehr-9 Monate

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

du kannst immer noch für einige Monate (es müssen nicht 9 sein, aber es ist möglich) zum Bund gehen als sog. freiwillig Dienender. Dentspreicht dem, was vor ein paar Jahren noch ein Grundwehrdienstleistender war. Wenn du für den Dienst Tauglich bist, wirst du auch sicher genommen. Denn diese Kräfte werden gesucht. Melde dich dazu beim Kreiswehrersatzamt. Die werden dich dann zur Musterung laden. Du kannst auch Verwendungswünsche äußern, aber die werden nur erfüllt, wenn es machbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von snuggie12
30.06.2013, 16:17

wenn ich aber danach nichts mehr mit der bundeswehr u tun haben will? ich meine, wenn ich einfach danach studieren gehe oder so ist das okay? dass ich nur die grundausbildung mach und dort noch ein paar monate bleib?

0

Frauen können den FWD antreten, du kannst eben erwähnten Dienst von 7 - 23 Monate ableisten, wobei gesagt sein soll, dass du dich ab 12 Monaten für die Auslandsverwendung einschreiben MUSST!

Heißt natürlich nicht, dass du automatisch ins Ausland gehst, aber es ist möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

seit 3 Jahren gibt es das nicht mehr, das heißt freiwilliger Wehrdienst und da gibt es unterschiedlich lange Zeiten für die man da antreten kann... informieren muss man sich schon selber. Der Youtubekanal ist auch ganz gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst den freiwilligen Wehrdienst wählen.

Da ist jeder Verpflichtungszeit von 6-23 Monaten möglich.

Danach gehst du raus und bist wieder Zivilist.

Ab 12 Monaten sind Auslandseinsätze möglich und dann verpflichtend, wenn dein Name auf der Liste steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?