Bundeswehr 2 - 5 jahre?

2 Antworten

1. Verpflichtest du dich schon vor der Grundausbildung auf bestimmte Zeit... Das steht alles schon fest, bevor du deine Uniform anziehst.

2. Dein Gehalt ist abhängig von Dienstverhältnis, Dienstgrad, Erfahrungsstufe.
Für FWD: am Anfang ca. 800 €
Für SaZ: Am Anfang ca. 1.700 €

3. Eine Ausbildung kannst du machen, wenn du in entsprechender Laufbahn und Verwendung bist.
Bist du in der Unteroffizierlaufbahn oder Feldwebel im Fachdienst, wirst du eine Berufsausbildung absolvieren. Im Truppendienst, also bei der kämpfenden Truppe, nicht.

Jeder der zur BW geht macht eine Grundausbildung, ja es ist möglich bei der BW eine Berufsausbildung zu machen. Am besten informierst du dich bei der BW

zur Bundeswehr verpflichten lassen gute idee?

Bin jetzt 16 jahre wenn ich mich verpflichten lassen will zur bundeswehr was sind dann meine schulischen vorraussetztungen und körperlichen dafür ???

Wenn sich einer verpflichtet hatt kann mir einer sagen ob er es bereut hat oder nicht denn vor hab ich es schon ??

...zur Frage

Bundeswehr als 17 jähriger Schüler?

Ich habe auf der Bundeswehr jobsuche Seite gelesen dass man sich für 4 Jahre verpflichten muss um im der mannschafts Laufbahn zu sein. heisst dass ich muss mich 4 Jahre verpflichten um zb panzergrenadier oder FallschirmJäger zu werden? p.s. kann man in der 10. klasse bei dieser Arveitserfahrung such zur bundeswehr?

...zur Frage

welcher bundeswehr job ist am besten?

hey ich wollte zur bundeswehr gehen und habe mich auch schon erkundet nur habe noch nicht den richtigen job mit dem richtigen gehalt gefunden...

...zur Frage

Soll ich mit der Bundeswehr aufhören?

Hallo zusammen,

und zwar bin ich jetzt seit dem 1.10 bei der Bundeswehr und mache dort momentan meine Grundausbildung. Die Aufgaben an sich machen mir auch Spaß und ich bin froh, zwischendurch gefördert zu werden, doch leider besteht die meiste Zeit nur aus bloßem rumstehen und Langeweile. Außerdem nervt mich das Kasernenleben und ich wäre viel lieber am Abend zu Hause oder würde eigenen Hobbys nachgehen. Die Motivation sinkt jeden Tag mehr, und ich weiß nicht, ob ich mich weiterhin vereidigen, geschweige denn verpflichten möchte.

Da ich gleich nach der Schule zur Bundeswehr gegangen bin, habe ich auch leider keinen Vergleich zur zivilen Wirtschaft. Da ich in der Unteroffizierslaufbahn bin, müsste ich mich für 9 Jahre verpflichten, bekomme allerdings auch eine Berufsausbildung und gutes Gehalt.

Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich aufhören soll, da es ja in der Stammeinheit angenehmer werden soll und mir Zivil das Geld und der sichere Arbeitsplatz fehlen würden. Zudem bin ich erst 18, aber bis 25 Kasernenplichtig, ansonsten würde ich mir wohl eine Wohnung mieten können.

Außerdem sorge ich mich noch darum, nach einer Kündigung arbeitslos zu werden und ich weiß nicht, welche Möglichkeiten zur Überbrückung es gibt.

Ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob ich die die 6 Monate Probezeit ausnutzen sollte, um in der Zeit nicht arbeitslos zu sein und weiter gutes Geld zu verdienen oder ich nicht lieber doch gleich aufhören sollte, da ich in der Kaserne nicht dazu komme, Bewerbungen zu schreiben oder berufl. Termine wahr zu nehmen.

Also meine Frage(n):

  • Welche Möglichkeiten zur Überbrückung der Arbeitslosigkeit gibt es?

  • Wie sehr verändert sich das Klima in der Stammeinheit?

  • Kann ich auch schon vor 25 in einer eigenen Wohnung schlafen oder MUSS ich in der Kaserne bleiben?

  • Müsste ich auch in Zukunft ein Großteil des Dienstes mit Warterei und Langeweile verbringen oder bessert sich das auch?

  • Wann sollte ich am besten kündigen sollte?

Ich wäre auch schon über die Beantwortung einzelner Fragen oder andere Meinungen dankbar, da die Entscheidung für mich sehr schwer ist. Allerdings glaube ich, mit einem zivilen Beruf auf Dauer glücklicher zu werden (Ich habe aber noch keine Berufserfahrung, sondern bisher nur Praktika gemacht)

Ich bedanke mich schonmal im Voraus!

...zur Frage

2 Fragen zur Feldwebelausbildung:

Ich hätte mal 2 Fragen zur Ausbildung als Feldwebel:

1: Wann im Jahr fängt die Ausbildung immer an? Startet die nur im Sommer oder kann man theoretisch auch im Januar oder April anfangen?

2: Man muss sich ja 12 Jahre verpflichten. Was passiert danach? Wird man verbeamtet, wenn man weiterhin Soldat sein will? Oder entscheidet die Bundeswehr, ob du bleiben darfst oder arbeitslos wirst? Natürlich denke ich, dass man nach 12 Jahren die Möglichkeit hat freiwillig die Bundeswehr zu verlassen, aber ich will ja so lange wie möglich dort arbeiten.

...zur Frage

Wie lange kann man sich bei der Bundeswehr verpflichten lassen?

Guten Abend Community,

ich will mich bei der Bundeswehr verpflichten lassen, allerdings nur für einen geringen Zeitraum also für ca. 3-5 Jahre. Jetzt ist meine Frage kann ich mir das frei aussuchen wie lange ich mich Verpflichten lasse oder gibt es da vorgeschriebene Zeiträume? Wenn ja welche?

MFG TranZz

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?