Bundeswehr: Welche Vorteile und Nachteile hat man und warum gehen manche sogar freiwillig zur Bundeswehr?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Vorteile hat Apfelkind einem ja schon gesagt. Aufs menschliche gesehen kann ich sagen, man findet dort Brüder, klingt klischeehaft stimmt aber. V.a.  Feldwebel und Mannschafterlaufbahn die zusammen evtl 8 jahre lang zusammen Dienst leisten, die sind verbunden fürs Leben v.a. noch mit Auslandseinsätzen. Ich war nur 2 Jahre lang Mannschafter und habs gemerkt. Sprich du hast deinen besten Kumpel x 30. Außerdem kann auch das robben im Gelände durch totalen Müll an der Seite solcher Leute einem n gutes Gefühl geben. Was dann der nächste Punkt wäre, Bundeswehr ist nicht nur ein Beruf sondern auch eine Berufung. Wer sich hierfür entscheidet, will Menschen helfen. Wer sich das zur Lebensaufgabe macht, ist bereit die Risiken miteinzugehen.

Klingt etwas dramatisch, aber so können die Motive auch aussehen. Auch wenn man nur als FWD einsteigt, wie ich, der Patriotismus kommt noch.

Warum manche? Jeder, der zur Bundeswehr geht, macht das freiwillig.

Die Bundeswehr ist ein sehr fordernder Arbeitgeber, der im Gegenzug aber jede Menge bietet:

  • Sehr gutes Gehalt.
  • Sehr gute Ausbildung (zivil und militärisch).
  • Viele Weiterbildungsmöglichkeiten.
  • usw.

Der Staat hat mir was gegeben,also kann ich was zurück geben.

Die Bundeswehr bietet dir einen totsicheren Job.

Was möchtest Du wissen?