Bundeswehr , was passiert nach den 23 Monaten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Keine Ahnung was du für eine Ausbildung meinst. Den 23 monatigen Grundwehrdienst?

Du kannst natürlich danach weiter machen wenn du willst oder aufhören. Du kannst natürlich auch Soldat auf Zeit werden und mehrere Jahre dort verbringen. Das geht sowohl aus dem Grundwehrdienst heraus, als auch davor. Wenn du aber erst die 23 Monate ableisten willst, kannst du dich auch von da aus weiter bewerben und länger dienen, wenn man dich nimmt.

Aber frag doch am Besten einfach nach, wenn du dort hin gehst, um dich untersuchen zu lassen.

ja so war das gemeint, ich hatte auch schon ein Beratungsgespräch , ich habe auch bewerbungsformulare bekommen, weiß aber nicht was genau ich in die spalte eintragen sollte mit “wie lange ich mich verpflichten möchte , kannst du mir da was empfehlen ? ich habe vor das so lange wie möglich zu machen , weiß aber nicht was eine gültige auswahl an jahren ist.

0
@Frogfoot

Also wenn du an einer langjährigen Verpflichtung interessiert bist, dann solltest du nochmal zu dem Beratungsgespräch gehen und dem das sagen. Je nach Schulabschluss kannst du eine Laufbahn als Unteroffizier, Feldwebel oder Offizier einschlagen und wirst somit Soldat auf Zeit. Bei mir waren das damals Zeiträume zwischen 4 und max. 12 Jahre.

Der Grundwehrdienst (die 23 Monate) ist i.d.R. für Mannschaftsdienstgrade. Das ist also eher beschränkt. Du kannst natürlich die 23 Monate machen und dich aus den 23 Monaten heraus dann als Uffz, Feldwebel oder Off. bewerben und dann noch die Jahre dran hängen (gibt natürlich nie die Garantie, dass du auch übernommen wirst).

Aber wenn ich das so lese, willst du unbedingt länger zum Bund. Deshalb, geh nochmal hin, und sag ihm/ihr das.

0
@GedankenGruetze

Feldwebel gehört zu den Unteroffizieren (:

Unteroffizier - Stabsunteroffizier - Feldwebel...

0
@rav3ry

Feldwebel sind aber eine eigenständige Laufbahn und auch Laufbahngruppe.

0

ja ich habe am 14.August schon das bewerbungsgespräch ... das heißt auch wenn es um die Bewerbung geht soll ich ihn noch einmal darauf ansprechen ? weil ich dann angst hättte das sich.das ganze nochmal vezögert.

0
@Frogfoot

Also bei deinem Beratungsgespräch hast du einen Berater gehabt. Den solltest du am Montag einfach mal kontaktieren und ihm sagen, dass du an einer Verpflichtung als Soldat auf Zeit interessiert bist. Der soll dann mit dir abklären, was mit deinem Schulabschluss (was für einen hast du denn?!) dann möglich ist?!

Wie das dann mit der Bewerbung läuft und ob sich was verzögert, kann ich dir nicht sagen. Wie gesagt. Du kannst notfalls den Grundwehrdienst machen und dich dann eben als Soldat auf Zeit bewerben. Aber wenn du sowieso Soldat auf Zeit werden willst, kannst du dich auc hgleich drauf bewerben. Aber der Typ(oder die Frau) können dir das besser sagen als ich.

0

(Abschluss : Erweiterte Berufsbildungsreife )und er hat mir alles sehr gut erklärt nur hab ich dieses thema nicht genau hinterfragt ... ich denke an einen kurzfristigen termin komme ich nicht dran , denn ich musste allein auf diesen termin mehrere monate warten... hab echt angst das das alles nicht klappt das ist meine letzte chance job mässig etwas zu machen das mir gefällt.

0
@Frogfoot

Vielleicht rufst du dennoch mal an und probierst es einfach. Ansonsten würd ich dir folgendes vorschlagen.

Meld dich mal bei http://www.bundeswehrforum.de/forum/ an. Da gibts Leute aus dem Bund, die kennen sich besser aus. Du kannst auch die Frage nochmal morgen hier stellen. Mitten in der Nacht ist ja meist nicht so viel los. Wenn alle Stricke reissen, dann geh einfach zum Bewerbungsgespräch, werd Grundwehrdienstleistender und bewirb dich dann von da aus als SaZ. Die 23 kann dir schließlich keiner nehmen und da die dringend Leute suchen, werden die dich da wohl auch sicher übernehmen.

0

alles klar ich danke dir vielmals , hat mich jetzt erstmal beruhigt :) und danke für die tipps ich werde montag noch einmal dort anrufen und dass evtl. über telefon klären

0

kannst verlängern, muss aber genehmigt werden.

Nein, einfach so verlängern geht nicht. Solltest du FWD machen, ist 23 monate das maximum. Rede mit deinem Zug bzw Gruppenführer was du für optionen hast. Der kann dir weiterhelfen

0

Bundeswehr Dienstzeit verkürzen

Hallo, ich bin Fwdl 23 meine Dienstzeit endet am 29.03.2014 und wollte meine Dienstzeit verkürzen um genau zu sein möchte ich gerne am 1.09.2014 raus sein. Nun soll ich einen Formlosen Antrag stellen in dem ich Begründe warum ich früher raus möchte...Mein Problem: Ich hab absolut keine Ahnung was ich schreiben soll bzw wie ich es formulieren soll? Ich hab einen Arbeitsplatz bekommen der im September dann starten würde sobald ich aus der Bw raus bin. Könnte mir jemand vielleicht helfen bei der Formulierung?

Herr Hauptmann xxx hiermit beantrage ich, Dg xxxx um eine Verkürzung meiner Dienstzeit von 6 Monaten zum 31.08.2014. Begründung: Am 1.09.2014 kann ich ein neues arbeitsverhältnis als xxx xxxxx beginnen......... wie weiter ?

...zur Frage

Bundeswehr Grundausbildung 3 Monate... Darf ich heim

Hey Leute, darf man während der Grundausbildung bei der Bundeswehr in den drei Monaten nach Feierabend Heim? Bzw hätte ich da Zeit ins fussballtraining zu gehen ?

...zur Frage

Frage wegen Grundausbildung bei der Bundeswehr

Ich geh noch zur schule und will danach zur BW (möglichst Heer). Jetzt hab ich auf einer BW-Seite gelesen:

Die dreimonatige AGA ist für alle Soldaten der Streitkräfte grundsätzlich gleich konzipiert. Ein geringer Ausbildungsanteil bleibt den speziellen Bedürfnissen der Teilstreitkraft (Heer, Luftwaffe, Marine) und Organisation

Weiß jemand, welche speziellen Sachen es sind, die man in der Grundausbildung beim Heer macht?

...zur Frage

Grundausbildung Bundeswehr Arbeitszeiten

Mein Freund ist seid 01.10.2012 bei der Bundeswehr in der Grundausbildung.

Ich wollte wissen von wann bis wan man dort arbeiten muss. Im Internet habe ich gelesen von 4:30-23:00 und am Freitag nur bis 14:45 aber die Einträge waren schon älter. Weiß jemand wie dass momentan ist?

Er ist in der Kaserne in Hammelburg fals das wichtig ist.

...zur Frage

Wiedereinreise nach Deutschland türkischer Staatsbürger

Hallo ich würde mich freuen hilfreiche Antworten zu bekommen. Ich bin In Deutschland geboren und aufgewachsen und war 28 Jahre lang dort, habe durch manche Fehler einige strafakten angesammelt, gar eine Jugendstrafe von ca 7 Monaten abgesessen die danach mit Bewährung verbunden wurde. Danach habe ich nochmals 3 mal Straftaten begangen die wiederum immer mit Bewährung ausgingen. Insgesamt 8 registereinträge für die ich wirklich nicht stolz bin. 2008 habe ich die letzte Verhandlung wg eines Deliktes gehabt. Diebstahl, Betrug, erschleichen von Leistungen, Geldstrafen waren die Delikte. Eigentlich war alles ok, bis ich mal ohne Führerschein gefahren bin und erwischt wurde. Mein bewährungshelfer machte mir Angst, ich hatte eine Anhörung zu der ich nie erschien weil mich die Angst Packte wieder einzufahren. Im Nachhinein durfte ich erfahren das nichts passiert wäre. Mittlerweile bin ich seit 2010 in der Türkei und kann sagen das ich clean von allem bin. Ich habe hier die 15 monatige Bundeswehr absolviert, gar eine Firma gegründet und mit dieser nach Deutschland Geschäfte gemacht. Ich möchte nun wieder Zurück in das Land in dem ich geboren bin und mich wie in meiner Heimat fühle. Denn bevor ich nicht in die Türkei für so eine lange zeit kam konnte ich den Wert meines eigentlichen Landes Deutschland nicht wissen. Meine Eltern und Geschwister sind auch türkische Staatsangehörige und Leben alle noch dort. Ich bin nun kurz davor eine ehe zu beginnen und meine zukünftige Frau ist eine Österreicherin, nun kann ich aber nicht nach Österreich da ich evtl noch offene strafen habe und bei einer Einreise ich gar in Österreich verhaftet werden könnte. Ich habe vor ca 2 Monaten einen Anwalt aus Österreich eingeschaltet das dieser einen akteneinsicht bekommt jedoch habe immernoch keine Antwort von ihm. Was kann nun auf mich zu kommen ? Ich muss ein DVisum beantragen aber dafür müssten keine offenen Akten mehr dasein jedoch denke ich das diese weiterhin offen sind, kann man evtl gnadenersuch beantragen gar damit rechnen das es eine Verjährung gab und der Richter evtl auf Freispruch gehen könnte ? Es sind nun 4 Jahre her seit ich nichtmehr in DE bin und ich bin wirklich sässiger geworden. Nur wo wie kann ich diese Akten wieder loswerden ? Ich hoffe ich konnte detailreiche Informationen abgeben, und danke schon im Voraus für die Antworten.

...zur Frage

Wie läuft die Grundausbildung bei der Bundeswehr ab und welche sportlichen vorraussetzungen muss man da erfüllen?

Ich würde gerne zur Bundeswehr gehen aber da ich meine Zeit auch nicht verschwenden möchte würde ich gerne genau wissen welche sportlichen vorrausetzungen man haben muss bzw. was man dort in der Grundausbildung leisten muss um diese auch zu schaffen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?