Bundestagswahl wen wählt ihr?

9 Antworten

Wow.. wie viele hier einfach nur bescheuerte Antworten geben.

Ja, es gibt ein geltendes Wahlgehemnis. Und natürlich muss hier niemand antworten. Aber es gibt kein Verbot für das Nachfragen, auch wenn es um die Frage nach der Wahl geht.

Wer also nicht antworten will sollte hier bitte seine Finger still halten und nicht meckern oder blöde Kommentare schreiben, die auf das Wahlgeheimnis weisen.

Aber zur Frage selbst:

Sicherlich nicht die AfD.

Tendenziell die CDU, da sie aktuell die stärkste Partei ist, meiner Meinung nach die besten Chancen hat und meine Meinung entsprechend gut vertritt.

Natürlich würde ich gerne auch mal jemand anderen als Kanzler sehen als Frau Merkel. Aber die aktuellen Alternativen sind keine Bereicherung.

Bei uns Stehen für die 1. Stimme: FDP, SPD und CDU. Davon werde ich CDU wählen, da ich die CDU unterstützen möchte. Merkel ist aus meiner Sicht nicht nur sympatischer, sondern auch qualifizierter und kompetenter als Schulz

Bei der Zweitstimme werde ich schlichtweg für die Piraten wählen. Hat überhaupt nichts mit der CDU zu tun, ich finde aber deren Wahlprogramm einfach am besten. Es stimmt mit meiner Meinung zum Großteil überein. Ich würde denen auch beide Stimmen geben, wenn die eine richtige Chance hätten einen Kanzlerkandidaten aufzustellen.

11

Danke, wenigstens eine sinnvolle Antwort.

0
15

Kein Thema, ist ja eh halbwegs anonym

0
18

Mit deiner Erststimme unterstützt du aber nicht wirklich die CDU, sondern nur deinen Direktkandidaten. Damit hast du ja keinen Einfluss auf die Sitzeverteilung, den hast du nur mit deiner Zweitstimme. Und tut mir leid, aber eine Zweitstimme an die Piraten ist eigentlich eine verschenkte Stimme, weil sie sowieso nicht über die 5% kommen werden.
Andersrum würde mehr Sinn machen.

0
15

Ich würde gerne anders rum aber geht nicht. Aber das mit Erst- und Zweitstimmen in Verbindung mit Überhang- und Ausgleichsmandaten hast du schon berücksichtigt?

0
18

Die Sitzeverteilung kannst du nur mit deiner Zweitstimme beeinflussen, da ist es ja dann vollkommen egal, ob es Überhangmandate gibt. Da die Piratenpartei nicht die 5% erreichen wird, spielt das für sie sowieso keine Rolle. Überhang- und Ausgleichsmandate haben damit überhaupt nichts zu tun.
Einen Sitz für die Piraten kannst du persönlich nur erreichen, wenn der Direktkandidat dieser Partei in deinem Wahlkreis gewinnt (bei dir ist das dann anscheinend nicht möglich, weil sie gar keinen Direktkandidaten stellt?).
Aber die Überhang- und Ausgleichsmandate haben damit primär erst mal überhaupt nichts zu tun, und so traurig es auch sein mag, du wirst mit einer Zweitstimme für die Piraten wohl nichts ausrichten, außer sie erreichen die 5% wider Erwarten doch.

0
15
@AaliyahL

An sich, richtig. Die stellen hier leider keinen Kandidaten auf. Allerdings kann meine Zweitstimme die Partei stärken, falls sie woanders viele Erststimmen sammeln sollten. Ich gehe ohnehin nicht davon aus, dass die Piraten in den Bundestag kommen. Die Stimme ist aber nicht "veschenkt" (um es zu zitieren). Das ist um weiten besser als nicht wählen zu gehen, ob die Partei nun 5% bekommt oder nicht. Jede Stimme die abgegeben wird und nicht für extreme Parteien abgegeben wird, ist eine sinnvolle. Wenn du meine politische Meinung nicht teilst, dann kann und will ich daran nichts ändern, aber versuch es bitte auch nicht bei mir. Ich gebe absichtlich meine Stimme für diese Partei ab, damit weder die Linksversifften, noch die braunen Möchtegern-Patrioten prozentual an Stimmen gewinnen. Ich hatte nicht genug Zeit mich zu 100% mit den Parteien und diesen Wahlen auseinander zu setzen. Sonst würde ich für eine größere Partei abstimmen. So ist es aber nun mal.

0
18

Tut mir leid, wollte dir nicht zu nahe treten! Du hast natürlich auf jeden Fall recht damit, dass es besser ist, als nicht zu wählen. Ich hab auch kein Interesse daran, deine politische Meinung zu ändern. Es erscheint mir nur ein bisschen seltsam, dass du geschrieben hast, du willst mit deiner Erststimme die CDU unterstützen, was ja an sich nicht wirklich möglich ist.
Aber ich bleib dabei, die Zweitstimme ist „verschenkt“, außer die Piraten bekommen unwahrscheinlicherweise 3 Direktmandate. Wegen der 5%-Hürde spielen die Stimmen für die Parteien, die sie nicht überwinden, für die Sitzeverteilung keine Rolle und du nimmst den Parteien, die du nicht willst, letztendlich prozentual keine Sitze weg. Schließlich ist es, wie es jetzt aussieht, sehr unwahrscheinlich, dass beispielsweise die AfD oder die Linke die 5% gar nicht erreichen.

0
15
@AaliyahL

Ich nehme keine Sitze prozentual weg, aber mache durch meine Stimme eine AfD-Wähler-Stimme nur halb so wertvoll.

Für mehr Politik muss ich wohl bis zur nächsten Wahl warten und hoffen, dass genug Zeit bleibt mich da genauer zu informieren. Letztenendes bin ich ein einzelner Wähler und kann nicht viel Ausrichten. Trotzdem tue ich meinen Teil dazu bei, dass Deutschland zu diesen Zeiten, besonders mit schwierigen Situationen wie der Flüchtlingskrise, sich zumindest an der Regierung nicht radikalisiert.

0
18

Stimmt natürlich. Jede Stimme, die nicht an die AfD geht, ist wertvoll.

0

Da es eine geheime Wahl ist, wird nichts verraten.

Was möchtest Du wissen?