Bundestagswahl für Dummies?!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nicht du wählst den/die Kanzler/in sondern die Leute die du gewählt hast wählen den/die Kanzler/in. Das nennt sich repräsentative Demokratie.

Wenn zum Beispiel du den Kanzler von XY willst musst du die Partei XY wählen, damit diese (hoffentlich) eine Mehrheit bekommen und so ihren Kanzler durchsetzen. Eine Ausnahme wäre, wenn Partei B mit Partei XY zusammenarbeitet und deren Abgeordnete sowieso für den Kanzler von Partei XY stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
freyah 17.09.2013, 16:12

In dem Fall sollte ich Partei B mit beiden Stimmen wählen, richtig?

0
Prinzvonundzu 17.09.2013, 21:13
@freyah

Dein Erststimme ist für eine Kandidaten in deinem Wahlkreis, der bei einer Mehrheit automatisch in den Bundestag kommt.

Die Zweitstimme ist für eine Liste der Partei. Je nachdem wie viele Sitze die Partei erhält, werden diese mit Leuten, in der Reihenfolge der Liste, nach besetzt.

In deinem Fall würde es nur Sinn machen der Partei B auch die Erststimme zugeben, wenn es als wahrscheinlich gilt, dass deren Kandidat auch den Wahlkreis gewinnt. Ansonsten könntest du damit Partei XY geben, wenn deren Kandidat aussichtsreicher erscheint.

0

Das ist nicht so einfach, weil man ja nicht weiß, welche Koalition am Ende rauskommt. Aber ich würde an deiner Stelle den Direktkandidaten deines Wahlkreises der Müllerpartei wählen und mit der Zweitstimme die Partei B.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
freyah 17.09.2013, 16:07

So hab ich's immer gemacht, aber ich bin halt nicht sicher, ob ich so das erreiche, was ich zu erreichen versuche.

0

wähle die Partei die du für richtig hältst somit können sie slbst wenn sie keinen Kanzlerkandidaten stellen diesen und seine handlungen hinterfragen und optimieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst generell nur eine Partei wählen. Du musst immer das kleinere Übel wählen. Du wirst keine Partei finden, wo Du zu 100% dahinter stehen kannst. Irgendwas passt Dir immer nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
freyah 17.09.2013, 16:02

Aber ich kann doch mir der Erststimme eine andere Partei wählen als mit der Zweitstimme. Wenn nicht, hätte ich nämlich alle vorherigen Wahlzettel meiner Wahlkariere ungültig gemacht.

0
blondie1705 17.09.2013, 22:53
@freyah

Das ist richtig. Du kannst natürlich beidesmal eine andere Partei nehmen. Du solltest eben diejenige nehmen, die Deine Interessen am meisten vertritt und Du der Meinung bist, dass diese Partei dies versucht, durchzusetzen.

0
blondie1705 17.09.2013, 22:53
@freyah

Das ist richtig. Du kannst natürlich beidesmal eine andere Partei nehmen. Du solltest eben diejenige nehmen, die Deine Interessen am meisten vertritt und Du der Meinung bist, dass diese Partei dies versucht, durchzusetzen.

0

http://www.merkur-online.de/aktuelles/politik/bundestagswahl-2009-wahlen-stimme-stimmzettel-kreuz-zr-406526.html ..mit der erststimme wählst du eine bestimmte zur wahl stehende person,mit der zweiten stimme eine zur wahl stehende partei,by

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
poliei 17.09.2013, 15:39

..mit der erststimme wählst du eine bestimmte zur wahl stehende person ....deines wahlkreises,der dann wenn er/sie genug stimmen bekommen hat, in den bundestag einziehen kann

0

Vorne eine Person von XY rechts das Kreuz bei B , simpel, oder ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?