Bundesregierung warnt vor Alterarmut bei Null-Zins?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Problematik wird so oder so größer mit der Altersarmut.

Die fetten Jahre sind leider vorbei. Früher konnte man von der Höhe der Rente auch ohne Rücklagen seinen Lebensstandard einigermaßen halten. Das klappt bei etlichen jetzt schon nicht mehr und es wird schlimmer. 

Die null Prozent Zins Politik ist zwar kontraproduktiv, aber sehe ich als faule Ausrede an. Vor 10, ja 20 Jahren haben manche auf diese Problematik in der Zukunft hingewiesen, kann mich daran noch gut erinnern, aber das wurde unter den Teppich gekehrt. Und da konnte keiner ahnen dass es mal null Prozent gibt.

Klar :

Schließlich sind die Deutschen ja Sparweltmeister und " spare in der Zeit, dann hast Du in der Not " , das ist jetzt wichtiger als je zuvor, aber durch die zinssituation immens unangenehmer.

Trotzdem neu ist das nicht mit der Altersarmut, ich denke 67 ist mehr als realistisch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robi187
26.10.2016, 16:14

aber diätenempfänger bekommen immer mehr? beamte hatten auch noch keine grosse einbussen? (schaue mal wen du auf den taumschiffe antriffst?)

glichberechtigung von unten? oder nur von oben?

0

Viele Private Rentenverträge sind auf Gewinnbeteiligung ausgelegt, welche sich an der Verzinsung orientieren. Dies gilt auch für Lebensversicherungen.

Da in den nächsten Jahren immer weniger junge Leute in die Rentenversicherung einzahlen, werden die Rentenerhöhungen unter der Inflationsrate liegen. Ob wir uns wohl die letzte Rentenerhöhung hätten leisten können? es sind bald ja wieder Wahlen.

Personen die Anlagen über hohe festverzinsliche Anlagen haben, werden immer mehr gedrängt diese zu kündigen, oder wird gekündigt. In den Medien kommt manchmal ein Artikel über ein Gerichtsurteil, wo diese Kündigung als unwirksam erklärt wird. Wer also seine Rentenvorsorge auf so etwas aufgebaut hat, könnte Probleme bekommen. 

Die beste Anlageform dürften wohl Immobilien sein. Man kann diese später vermieten und in eine kleinere Wohnung ziehen, oder zu den Kindern.

Es wird sich zeigen wie die Zinsen sich entwickeln. So reich wie die jetzigen Rentner werden aber keine mehr sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robi187
26.10.2016, 16:18

ha ha der soziale wohungsbau wurde fast eingestellt dafür sollen jetzt eine mietbinung helfen? nur die grosse firmen die wollen jetzt mit vollsevice in den wohungsbau einsteigen? und machen vieles bewertes kaput?

wenn zu viel geld gedruckt wird brauch man das geld der sparer nicht mehr?

0

Diese Köpfe wollen nur das Du riesters und dem Staat Geld gibst womit der wiederum viel mehr daraus macht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?