Bundesfreiwilligendienst/FÖJ

3 Antworten

Geh mal ins Netz unter Bundesfreiwilligendienst, da kannst du sehen, welche Einsatzmöglichkeiten es gibt. Viel Erfolg!

Ich glaub in den Bereichen ist es fast nicht möglich ein bundbundesfreiwilligendienst bzw fsj zu machen das geht meist eher in den bereich kindergarten schule Kinderheim altenheim usw. bin mir da nicht mehr so sicher was mir da letztes jahr alles erzählt wurde

BFD Wohngeld oder ALG-II berechtigt?

Moin, ich fange in einem halben Monat einen Bundesfreiwilligendienst an, für den ich von Zuhause wegziehen muss (Bewerbung im Umkreis wurde abgelehnt). Nun habe ich schon eine Wohnung für 360€ Warm (260€ Kalt, die Stadt liegt in der Mietstufe 2) gefunden, deren Miete ich gerne selbst zahlen möchte. Da ich allerdings nur ein Taschengeld von 305€ bekommen werde habe ich versucht mich etwas über das Wohngeld kundig zu machen.

Wenn ich das richtig verstehe brauche ich ein Mindesteinkommen von 764€ (404€ Regelsatz + 360€ WM), wovon ich 80% also 611,20€ selbst zur Verfügung haben muss um berechtigt zu sein. Wenn mir meine Eltern das Kindergeld zahlen und ich das BFD-Taschengeld bekomme fehlen mir also knapp 120€.

Nun die Frage: stimmt es, dass ich sämtlichen monatlichen Geldeingang als "Einkommen" verrechnen kann und ich also durch eine freiwillige monatliche "Unterstützungszahlung" meiner Eltern von 120€ Wohngeld berechtigt wäre?

Wenn das nicht funktioniert könnte ich ja auch noch einen ALG 2 - Antrag stellen, wobei ich einfach mal vermute, dass das mit noch mehr "Behördenkram" verbunden ist. Wenn ich also wieder den Bedarf von 764€ und ein anrechenbares Einkommen von 295€ (aus 190€ Kindergeld und 105€ Taschengeld nach Abzug des Freibetrags von 200€) zugrunde lege komme ich bei 469€ raus. Ist das richtig bzw. eine Genehmigung irgendwie halbwegs realistisch?

Vielen Dank für Antworten! Ich hoffe ihr merkt, dass ich mich schon so gut es geht in das Thema eingearbeitet habe aber mir einfach noch die Sichtweise von jemand fachkundigem fehlt :-)

...zur Frage

Hat jemand Erfahrungen mit einem föj?

Ich überlege nach der Schule ein freiwilliges ökologisches Jahr zu machen. Hat jemand Erfahrung? Wo kann man ein föj am besten machen? Gibt es sowas auch an Reitställen? Ist das zu empfehlen? Ist das auch was für mich, wenn ich nicht so gerne im sozialen Bereich arbeiten möchte?

...zur Frage

Wie viel verdient ihr im Bundesfreiwilligendienst oder Freiwilligen Sozialen Jahr?

An die Leute, die ein FSJ, FÖJ oder einen BFD machen: Wie viel verdient ihr und müsst ihr etwas davon an den Staat abgeben? Ich mache im Anschluss an die Schule einen Bundesfreiwilligendienst, habe eine 39-Stunden-Woche und verdiene im Monat 250€. Abgeben muss ich davon nichts.

...zur Frage

BFD/FSJ Arbeitszeiten legal?

Sind folgende Arbeitszeiten und "Rechte" legal:
Ich werde täglich zwischen 9 und 10 Stunden arbeiten, jedes zweite Wochenende komplett durch. Dafür, dass ich dann jede zweite Woche 7 statt 5 Tage arbeite, bekomme ich aber keine zusätzlichen freien Tage.
Auch Überstunden werden mir nicht angerechnet, dennoch muss man diese machen, da ansonsten die Kündigung droht. Das wurde mir nicht so gesagt, aber ich habe es von anderen BFDlern der Einrichtung erfahren.
Achja, mir stehen für 12 Monate nur insgesamt 10 Tage Urlaub zu, leider auch nicht am Stück -.- Da ich nur 9 Monate mache, sind es weniger...
Als ich das meinen Eltern erzählte, meinten sie, dass das nicht sein kann, da jeder normale Arbeitnehmer mit einer 40h Woche (ich komme so teilweise auf 70h!) mehr Rechte hat.
Habe ich als BFDler/FSJler wirklich keine Rechte?

...zur Frage

Nutzt mir ein Erziehungswissenschaften Studium etwas, wenn ich eventuell Ergotherapeutin werden will?

Nc 2,0 =zu schlecht für Psychologie+20000 Psychotherapeuten Ausbildung // fällt raus ich möchte jedoch etwas therapeutisches machen und nicht in Richtung Heimleiter/Kindergartenleiter oä gehen

Ergotherapie=momentan gut vorstellbar und sehr interessant, therapeutisch , mit Menschen, abwechslungsreich // aber: meistens ist das Ergotherapie-studium ein berufsbegleitendes Studium dafür bin ich mir noch zu unsicher ob ich es wirklich machen will und meistens kostenpflichtige Hochschulen/Unis davon wenig in Bayern oder Baden würrtemberg(wichtiges Kriterium)

Erziehungswissenschaften: keine Kosten, in bevorzugten Städten vertreten, viel beruflicher Spielraum // aber ist es auch von nutzen mit dem Ziel des Ergotherapeuten?

Bsp: kann ich erziehungswissenschaften studieren (Bachelor) dann eine ergo Ausbildung machen, und danach einen spezifischen ergo-Therapeuten Master ?

Dankbar für Infos und Ratschläge aller Art ! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?