Bundesfreiwilligendienst Infos

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst: Du findest es eine Ausbeute? Es heißt BundesFREIWILLIGENdienst. Es zwingt dich niemand dazu. Der Betrieb ist nicht verpflichtet, dir auch nur einen Cent zu geben. Obwohl das wohl eher seltener der Fall ist. Ich habe den BFD 2012 absolviert. Zu deinen Punkten: Bezahlung: man kann, muss aber nicht, dich bezahlen in Form eines sog. "Taschengeldes". Das sind aber höchstens 330€ und kommt auf den Betrieb an. Ich bekam 300€. Sollte aber in dem Arbeitsvertrag drinstehen und kläre das am besten ab, bevor du unterschreibst. Arbeitszeiten: in meinem Fall Vollzeit (Mo-Fr. 7:00-16:00 Uhr) Urlaub: Weiß nicht mehr genau, aber genug. Ich weiß nur noch, dass ich am Ende noch eine Woche Urlaub übrig hatte, musste den Dienst früher beenden obwohl ich noch eine Woche bleiben wollte. Gestellte Kosten: ich bekam jeden Tag zwei Mahlzeiten, Frühstück und Mittagessen. Ich glaube, die bezahlen dir auch eine Unterkunft. Z.B. ein Zimmer, wenn du in einem Altenheim arbeitest. Aber das musst du alles mit dem jeweiligen Arbeitgeber vorher abklären. Rückblickend war es eine sehr gute Erfahrung und es hat mir damals viel Freude bereitet. Viel Erfolg!

muss ich wohl leider machen, hab keine ausbildung gefunden, es kamen immer die selben ausreden, dabei bin ich nicht mal so schlecht, wie jetzt vielleicht vermutet wird. Aber dafür, dass ich FREIWILLIG da arbeite fand ich zu viele negative Infos im Netz über den Dienst..Jeder schrieb nur wie grausam es sei und, dass er jedem davon nur abraten könne..

Wie soll ich sonst meinen Lebenslauf füllen? Mit Nebenjobs? Viele schrieben des weiteren von Arbeitszeiten über der Norm, heißt statt 8, gerne mal 2h länger. Aber man bedenke mal, was für eine billige Arbeitskraft man stellt. Ich tue was für den Staat und könnte genauso gut zu Edeka gehen und da für weniger Arbeit mehr verdienen? Also irgendwas kann da wohl nicht stimmen..

Das sollten die Politiker nochmal überdenken, ihr ach so tolles Konzept von den BufDis.. Bin trotz allem mal gespannt, wie es wird und wie lange ich mich halten kann, könntest du mir vllt. nähere Infos geben zu deiner Erfahrung? Wo hast du den Dienst absolviert? und hat man dich als Freund gesehen oder wollte keiner mit dir was zu tun haben?

Wie sah's aus, wenn es Ärger gab? Und sahst du das selbst als Überforderung an, hast du es dir genau so vorgestellt? Weiterempfehlung?

0
@webhost

Ohje, tut mir leid, ich habe deine Antwort erst jetzt gesehen. Ich gehe mal davon aus, dass du mittlerweile schon mit dem BFD fertig bist. Falls nicht und du dich immernoch für meine Erfahrungen interessierst, gib mir bescheid

0
  1. Voraussichtlich? Hast du noch keinen Vertrag unterschrieben?
  2. Bezahlung (Taschengeld, nicht Lohn/Gehalt) ist in deinem Vertrag geregelt. Maximal sind 336 € erlaubt.
  3. Urlaubstage: mindestens 2 pro Monat. Ist ebenfalls im Vertrag geregelt.
  4. Arbeitszeit: bei U27 ist nur Vollzeit zulässig, bei Ü27 müssen es mehr als 20 Stunden pro Woche sein. Die Info "10 Stunden oder länger" kann so nicht stimmen.
  5. Krankenkasse: SV-Beiträge werden komplett von der Einsatzstelle bzw. deren Träger gezahlt.
  6. Wenn du das für Ausbeutung hältst, warum machst du das dann überhaupt?

ich würde es in 1000 jahren nicht machen

und wenn du zu hause bleibst und 15h wow am tag spielst, das ist besser

fsj, bundesfreiwilligendienst, das ist alles abzocke, man macht das nicht, außer du willst genau in den bereich rein, sonst nie

Muss ein Bundesfreiwilligendienst-Seminar nachgeholt werden?

Ich war während der gesamten letzten Seminarwoche krankgeschrieben und weiß nicht, ob ich diese nachholen muss. Die Seminarleiter sagen, dass es nicht nachgeholt werden muss, aber ich bin trotzdem unsicher, da jeder etwas anderes sagt. Im Internet habe ich leider nichts spezifisches gefunden. Meine Krankschreibung habe ich dem Büro postalisch zukommen lassen.

...zur Frage

Bufdi-Vertrag-Verwirrung?

Huhu,

ab Juli möchte ich ein Jahr lang einen Bundesfreiwilligendienst machen. Habe eine Stelle gefunden bei der ich glücklich bin und die mich nimmt.

Dort wurde mir erklärt, dass die Einsatzstelle das beim zuständigen Amt meldet und ich 2 Verträge bekomme. Ich soll beide unterschreiben und einen an die Stelle schicken, den anderen an das Amt.

Nun ist es so, dass ich 3 Verträge erhalten habe. Es gab kein Schreiben dazu, es waren nur die 3 Verträge in dem Brief.

Bei allen hat nur die Stelle unterschrieben. Jetzt unterschreibe ich, dann fehlt aber noch die Unterschrift vom Amt.

Meine Logik sagt, alle Verträge ans Amt schicken, die behalten dann einen, einen schickt das Amt an die Stelle und einen schickt das Amt an mich.

Aber es wurde mir doch anders erklärt? Ich bin jetzt etwas verwirrt.

Problem ist, dass die Stelle nicht mal eben erreichbar ist. Es ist nie jemand am Telefon und ich musste die Bewerbung auch per Post schicken weil es kein Internet gibt. Habe die letzten 2 Tage versucht anzurufen, es geht keiner ran. War ja beim Probearbeiten dort, ist aber auch irgendwie verständlich. Das Telefon ist im Büro und das ist nie jemand :D

Wie dem auch sei, einfach mal das Internet befragen: Hat hier mal jemand einen Budfi gemacht? Wie lief das da ab, mit Vertrag und dem Amt? Weiß nicht ob es was zur Sache tut: Standort NRW.

Freue mich auf Antworten!

Grüße

...zur Frage

Hi, ich wollte mich für ein Bufdi jahr im Jugendzentrum bewerben. Über ein Feedback meiner Bewerbung würde ich mich sehr freuen :) ?

...zur Frage

Wie kann ich eine LKW Spedition gründen?

Ich benötige die Infos für ein Referat, was für voraussetzungen usw brauche ich?

...zur Frage

seminar absagen?

hallihallo

mache seit einigen monaten den bundesfreiwilligendienst (bufdi) habe eine einladung zu einem seminar bekommen welches in 2 wochen stattfindet habe die einladung letzte woche also keine drei wochen vorher bekommen!! jetzt habe ich leider genau in dieser woche urlaub geplant und auch schon gebucht... kann das natürlich nicht mehr zurücknehmen.. wäre es nun möglich das seminar abszusagen und zum nächsten zu kommen? weil es kann ja nicht sein dass ich dann auf den kosten sitzen bleibe.. weiss im moment nicht weiter?! kann mir jemand helfen?

danke im vorraus :)

...zur Frage

Welche Angabe soll ich bei der Bank machen, wenn es um meinen Beruf geht?

Ich möchte bei einer deutschen Direktbank ein Girokonto eröffnen. Im dazugehörigen Online-Formular wird (Wie üblich) nach dem Beruf gefragt. Ich beginne demnächst einen Bundesfreiwilligendienst. Leider ist das aber nicht verfügbar. Welche Angabe soll ich nun treffen? Schüler bin ich nicht mehr, Angestellt auch nicht. Unbeschäftigt aber ja auch nicht. Welche Angabe wäre die sinnvollste? Die (bereits gefilterten Möglichkeiten) wären:

  • Angestellter
  • Arbeiter
  • Auszubildender
  • Freiberufler
  • ohne Beschäftigung
  • Schüler
  • Selbstständig (bin ich tatsächlich auch, aber nur nebensächlich)
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?