Bund "Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden" eine Sekte?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das ist keine Sekte, sondern eine Freikirche. Keine Sorge.

Bei mir und bei anderen haben die eine Menge unverantwortlichen Hokuspokus veranstaltet. Die Liste der Erlebnisse ist lang. Alle Insider, ob Aussteiger oder noch Mitglied, wissen, dass ich keine Märchen erzähle.

7
@geschoepf

Ich kann auch nicht sagen ob du Märchen erzählst, weil ich nicht weiss, was du in dieser Gemeinde erlebt hast.

Ich weiss aber auch dass wenn der Geist Gottes wirkt, dass dann auch mal unnatürliche Dinge passieren können. Aber ich finde es gefährlich wenn man das Missbraucht oder Leute zu Dingen drängt, die sie eigentlich nicht wollen. Das kenne ich so auch gar nicht.

Bei uns sind wirklich alle frei in ihrem handeln. Es besteht kein Zwang für gar nichts.

Bei den Freikirchen allgemein ist halt die Gemeinschaft ein wichtiger Punkt. Aber auch da sollte jeder frei bleiben und sich nicht zu was gedrängt fühlen. Viele christen haben leider ein gewisses Bild wie ein Christ sein sollte und was er tun muss um ein ''guter Christ'' zu sein. Dann haben sie erwartungen und wenn man diese nicht erfüllt, reden sie vielleicht über diese Person oder sie drängen sie zu Dingen die sie eigentlich gar nicht tun möchten oder sie gar nicht bereit dafür sind. Solche Dinge können natürlich abwertend wirken.

Bei uns in der Gemeinde ist das Gott sei Dank nicht so.

Ich kenne aber auch Gemeinden wo sowas gang und gäbe ist. Das hat aber nichts mit Sekte oder der Gemeinde an sich zu tun, sondern eher mit den Leuten selbst.

Deswegen solche Kirchen als Sekten zu bezeichnen finde ich falsch. Denn es ist wirklich nicht so.

3
@Schoggi1
Bei uns in der Gemeinde ist das Gott sei Dank nicht so.

in welcher Gemeinde bist du denn? habt ihr ne Homepage?

1
@geschoepf

Hallo geschoepf, ich weiß du meinst. Allerdings gibt es selbst bei den Charismatikern Unterschiede, indem was gelehrt wird. Deswegen ist es so wichtig, dass man sich mit der Heiligen Schrift beschäftigt, damit man auch erkennt, was man so vorgesetzt bekommt. Apg 17 11 Diese aber waren edler als die in Thessalonich; sie nahmen mit aller Bereitwilligkeit das Wort auf, indem sie täglich die Schriften untersuchten, ob dies sich also verhielte

lg

2
@KaeteK

Sie will aber keine Unterschiede machen. Das strengt sie zu sehr an.

2
@izreflexxx

Das "strengt" mich nicht "zu sehr an", es ist schlicht und ergreifend sinnlos.

0
@geschoepf

Also gibst Du zu, dass Du keine Unterschiede machen willst.

Machst Du das bei allen Gruppen so? Also Ausländern, Deutschen, Muslimen, Juden etc.?

Und wenn nicht, weshalb musst Du beim Differenzieren so differenzieren?

1

Sektenmitglieder die dahinein geboren wurden, sind schwer aus solchen/deren Fängen zu befreien.. aber die Liebe ;) kann ja Wunder bewirken .. wenn Du das Mädchen mehr als nur magst, sie Deine Gefühle teilt, dann überlasse sie nicht der Sekte und sei ihr ein lieber Freund.. diskutiere sachlich und mache ihr keine Vorwürfe, denn eine von klein auf an stattgefundene Manipulation ist nur sehr langsam abbaubar und sie kann ja nichts dafür, sie war ihrer Fam. ausgeliefert und das muß ja nicht so bleiben :))

solltes Du unter Druck gesetzt werden, an deren Veranstaltungen teilzunehmen sonst darf sie sich nicht mehr mit Dir treffen das verweigere und breche falls sie nicht Partei für Dich ergreift den Kontakt ab.. alles Gute & viel Erfolg

Ich hätte es nicht besser ausdrücken können.

0

Ah ja. Falls es sich um eine Sekte handelt (und Google weiß ja alles ganz genau), dann mußt Du vor allen Dingen machen, daß du rennst, so schnell Du kannst und Deine Haut rettest, richtig? Und nur ja nicht auf den Gedanken kommst, daß die junge Frau gerade mit Dir endlich einen Menschen außerhalb ihrer Sekte gefunden hat, und so eine Chance, Kontakt zur Außenwelt zu knüpfen, damit sie dort wieder herausfindet? Spontan aus dem Bauch würde ich der jungen Frau, wenn sie hier wäre, am liebsten raten, den Kontakt zu Dir abzubrechen, und sich einen Kerl zu suchen, der "Eier in der Hose hat".

Bis hier ist das nun, was ich spontan zu Deiner Frage denke, und was den Zorn wiedergibt, den es in mir auslöst, wen ich diese Ichzentriertheit und diese Angstgesteuertheit bei so vielen Menschen heute mitbekomme. Ich weiß, daß Du dafür nicht allein verantwortlich bist, denn die Angst wird systematisch geschürt, um uns voneinander zu isolieren und beherrschbar zu halten. Mann, wovor hast Du eigentlich Angst? Begegne dieser Frau und ihrer Gemeinschaft doch erst mal und verschaff Dir eigene Eindrücke, bevor du hier Leute wie uns, die Du überhaupt nicht kennst, um Rat bittest! Und wenn Du da irgendwas findest, was Dir mißfällt, dann denk scharf nach, ob und was Du besseres anzubieten hast! Mach's gut.

Solche Einladungen, "sich diese Gemeinschaft doch einmal selbst anzuschauen und sich eigene Eindrücke zu verschaffen", ist Bestandteil aller Warnungen, auf solche vermeintlich gutgemeinten Angebote nicht einzugehen. Siehe www.blja.bayern.de/themen/jugendschutz/sekten/Sektencheckliste.html vom Bayerischen Landesjugendamt.

2
@geschoepf

Eine Warnung davor, erst zu schauen, und dann zu urteilen, sehe ich in dem langen Text des Bayerischen Landesjugendamt auf die Schnelle nicht. Vielleicht kannst Du sie mir zeigen. Falls davor auf der Seite tatsächlich gewarnt wird, führen die Jugendschützer damit ihre ganze ausführliche Liste von Warnzeichen selbst ad absurdum. Wie soll jemand denn bitte feststellen, ob diese Kriterien: Versprechungen, Gruppenstruktur, Methoden, zentrale Führungspersönlichkeit usw. denn dort zutreffen, wenn er/sie nicht nachschaut?

Wenn davon etwas zutrifft, so sagt das Landesjugendamt, dann sei Vorsicht geboten und dann rät es, sich bei Fachleuten über die Gruppe zu erkundigen. Was wir hier erleben, ist das Gegenteil davon: Der Fragesteller hat keinerlei konkrete Anhaltspunkte, und wie es scheint, hat auch die junge Dame, die er kennengelernt hat, ihm keine geliefert, Anstatt nun zu prüfen, ob es konkrete Anhaltspunkte gibt, die seine Angst rechtfertigen, fragt er in der Gerüchtesphäre nach. Das ist Anlaß zur Besorgnis, denn diese Furcht vor dem aufrechtem Gang ist es, die Menschen in Abhängigkeit von autoritärer Führung geraten läßt.

2
@Franz1957
Eine Warnung davor, erst zu schauen, und dann zu urteilen, sehe ich in dem langen Text des Bayerischen Landesjugendamt auf die Schnelle nicht.

Kann ich nur bestätigen.

Eine Textsuche nach "anseh", "anschau" und "anzu" brachte nichts (im letzten Fall einige "false positives"). Und danach habe ich auch erst gesucht, als ich beim Überfliegen nicht erkenne konnte, wo so eine Warnung stehen könnte.

Solch eine Warnung kann in extremen Fällen gerechtfertigt sein. Angeblich haben einige "Jugendsekten" der 70-er Jahre Besucher auch schon mal unter Drogen gesetzt, um sie dann leichter manipulieren zu können. Aber beim BFP gibts so was garantiert nicht.

0

Was möchtest Du wissen?