Bulimie vs Magersucht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Beide werden nicht absichtlich ausgelöst sondern sind eine Folge vieler psychischer Zusammenspiele.. unter anderem fehlendes Selbstbewusstsein, Depressionen, etc.. wobei diese Dinge wiederum dadurch ausgelöst werden können. Ein Kreislauf halt.

Das heißt: nur weil man eine Diät macht, wird man nicht magersüchtig. Und klar, beide haben schwerwiegende (meist erkennbare) negative physische Folgen.

Unterernährung: Organschaden, Haarausfall, Ausfallen der Regel, usw..

An beiden kann man sterben und wenn nicht, hat man lebenslange Auswirkungen zu tragen.

Wo der Unterschied ist, kann man nicht direkt sagen. Bulimieker erbrechen zugeführte Nahrung um abzunehmen. Anorektische Personen "hungern sich herunter". Es gibt aber auch Magersucht mit bulimischen Zügen, sprich: du hungerst, aber erbrichst auch noch.

Beide sind wie gesagt schwere psychische Störungen, die definitiv ERNST ZU NEHMEN sind.

Heutzutage wird in der Medizin beides unter "Essstörung" zusammengefasst, glaube ich.

Bei einer Magersucht isst man wenig, oder gar nichts. Viele Leute denken, dass es dabei nur um's Abnehmen geht, es gibt aber auch Fälle in denen die Patienten einfach keinen Apetit haben (z.B. aus einer Depression heraus).

Bei einer Bulimie wird das zuvor verzehrte Essen absichtlich wieder erbrochen, oder auf andere Arten vorschnell aus dem Magen entfernt (ich will hier niemanden inspirieren). Da geht es Vielen wohl auch um den Prozess selber durch den sie sich bestrafen, oder von anderen Dingen ablenken wollen. 

Ich glaube keins von Beiden hat physische Ursachen. Essstörungen gelten als psychische Erkrankungen. Und naja, einen Jojo-Effekt gibt es in dem Sinne nicht. In beiden Fällen ist man entweder irgendwann tot, oder landet in der Psychiatrie in der man im Extremfall auch mal zwangsernährt werden kann (fixiert > Magensonde). Der "Jojo-Effekt" nennt sich hier "erfolgreiche Therapie" :^)

Beides hat eine Todesrate von 15%
Der Jojo Effekt ist hoch! Außerdem ist man danach skinnyfat und oft dicker als vorher wegen dem skinny fat sein!
Die meisten werden nie wieder richtig normal und immer wieder rückfällig und können kein normales Leben führen! Mam bekommt es weder wegen stress, noch um abzunehmen! Das beginnt im Kopf! Auch 300kg Mädchen können magersüchtig sein! Genauso ist nicht jedes dünne Mädchen magersüchtig! Viele bekommen es, wenn ihre Mutter ihnen sagt, sie seien dick (obwohl sie es nicht sind)

Menschen mit Bulimie essen große Mengen an essen und übergeben sich anschließend um diese Masse wieder loszuwerden und somit abzunehmen bzw nicht weiter zuzunehmen. Anorektiker hingegen versuchen so viel wie möglich auf essen zu verzichten bzw es zu reduzieren um daraufhin Gewicht zu verlieren. 

Bei Bulimie hast du im Grunde genommen einen Jojo effekt, da Menschen immer wieder auf diese Fressanfälle zurückgreifen und sich anschließend wieder erbrechen.

beides kannst du bekommen bei Stress oder beim Abnehmen. Du hast bei beidem physische und psychische Aspekte

Prinzessin888 14.06.2016, 18:23

Bei Bulimie einen oder keinen?

0

Ich schreib das jz nicht allea hier rein weil sas SOOO viel ist. Bom denken her ist ea gleivh aber vom handeln nicht genau gleivh. Wieso guvkst du nicht einfach im internet

Was möchtest Du wissen?