Bulimie, stationär ins krankenhaus?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich war auch schon an dem Punkt. Ach was habe ich da alles versucht um wieder fit zu werden...hab sogar geheiratet. Das einzige was ich hätte machen müssen wäredas Hormon Thyroxin zu nehmen und zwar zuvor zum Hausrazt zu gehen und den TSH messenzu lassen und die Dosis neuanpassen zu lassen. Du bist weiblich, in der Pubertät. Kannst du nicht zu deiner Frauenärztin gehen und sie bitten mal die Hormone zu messen auch die Schilddrüse und Vitamin D? Das ginge am schnellsten. Ist dein Zyklus perfekt 28 Tage lang, wenig Schmerzen, normale Blutungen. Hast du eher große oder eher kleine Augen? Insgesamt hast du sehr viele teils unzusammenhängende Symtome. Ich tippe auf was systemisches.

Hallo :-)

lieben Danke für deine Antwort. Also eine Frauenärztin habe ich noch gar nicht, aber nächste Woche habe ich meinen ersten Termin. Ich habe während meiner Periode immer schreckliche Schmerzen, das ist wirklich kaum auszuhalten, dazu bekomme ich während den ersten ein zwei Tagen auch Fieber und Übelkeit. Mein Zyklus ist nicht perfekt, total unregelmäßig. Meine Augen sind groß.

Ok, also dann frage ich meine Frauenärztin nächste Woche danach, ich hoffe sie kann mir weiter helfen.

0

Hallo Mona!

Sehr gute Entscheidung! Du bist auf dem richtigen Weg und hast schon sehr viel geleistet!

Die Roseneck Klinik in Prien am Chiemsee ist eine der größten und besten Kliniken für Essstörungen in Dtl. An Deiner Stelle würde ich dort anrufen und fragen, wie das mit der Aufnahme funktioniert. Dein Hausartzt ist bestimmt bereit, Dir eine EINweisung auszustellen, wenn Du ihm sagst, dass Du dann einen Platz bekommst. Die ÜBERweisung für die ambulante Therapie ist trotzdem wertvoll und Du solltest Dich schon jezt um einen Therapeuten bemühen (am Besten bei mindestens 3Therapeuten einen Termin vereinbaren), da Du im Anschluss an die Klinik eine ambulante Therapie machen solltest, damit der Therapeut Dich im Alltag unterstützen kann. Sonst ist der Effekt der Klinik bald wieder vorbei. Auch für die ambulante Therapie gibt es Wartezeiten (ca. 3-6Monate), also schnell einen Therapeuten suchen, bzw. mehrere, damit Du den auswählen kannst, bei dem die Chemie stimmt.

Alles Gute und viel Erfolg, Hourriyah

PS.: Ulm kann ich nicht empfehlen, es sei denn es hat sich in den letzten Jahren etwas geändert. Vor ca. 3Jahren gab es da nur Tagesklinik für Essstörungen und ein paar stationäre Betten in der Uniklinik, aber keine "richtige" Psychosomatische Klinik.

Danke für eure Antworten :-)

Ich habe heute mit der Post eine Nachricht von der Roseneck Klinik in Prien am Chiemsee bekommen, dass sie meine Anmeldung (hab ich online gemacht) bekommen haben und noch noch brauchen: - eine Krankenhauseinweisung - einen ausführlichen Arztbericht - eine Zusage von der Krankenkasse

und dann stand noch drin, dass sie lange Wartezeiten haben.

Ich freue mich zwar, dass die sich so schnell gemeldet haben, aber es ist eine Akutklinik (also ich habe mich für den Akutbereich beworben) und trotzdem die langen Wartezeiten? Im Internet hab ich gelesen dass manche trotz Akutklinik über ein Jahr warten mussten..... Selbst ein halbes Jahr wäre zu viel für mich, denn ich brauche sofort Hilfe, ich halte das nicht mehr aus.

Ich denke wirklich, ich sollte in die psychosomatische Ambulanz in einem Krankenhaus gehen und mich dort vorstellen. Ich denke schon, naja ich hoffe es zumindest, dass die sehen wie schlecht es mir geht und mich dann stationär aufnehmen.

Wenn nicht, muss ich halt doch noch warten bis ich zusammenbreche.

Hat jemand Erfahrungen mit der Klinik München rechts der Isar? Oder der klinik in Freising?

0

Dann geh bitte in ein Krankenhaus! Fürs erste können die Dir da sicher helfen und wenn es Dir so schlecht geht, solltest Du auf jeden Fall stationär überwacht werden damit Dein Kreislauf nicht zusammenbricht. Es ist auch ein ganz anderer Spruch, wenn ein Arzt aus dem Krankenhaus bei solchen Kliniken anruft, denen die Situation schildert und Druck macht. Dann schieben sich aus meiner Erfahrung in der Praxis die Termine meist wie von Geisterhand in erreichbare Nähe. Es geht Dir nicht gut und Du hast Gott sei Dank endlich den Dreh bekommen Dir helfen zu lassen. Nimm die Chance wahr und fang sofort an, Dir helfen zu lassen. Viel Kraft, Mut und gute Besserung wünsche ich Dir.

Wie lange "gelten" psychische Diagnosen?

Beispiel 1:

Bei mir wurde eine Impulskontrollstörung diagnostiziert (wegen SVV), aber ein Jahr später war dann klar, dass es Borderline ist, was dann in einer Klinik diagnostiziert wurde. Besteht die Diagnose Impulskontrollstörung dann noch und wenn nicht, wodurch wurde sie "aufgelöscht"?

Beispiel 2:

Bei mir wurde auch eine Bulimie diagnostiziert. Inzwischen breche ich aber nur noch sehr selten, alle paar Monate und die Essanfälle haben deutlich abgenommen, sodass eigentlich gar nicht mehr alle Merkmale von Bulimia Nervosa bestehen. Gilt die Diagnose heute noch bzw. ab wann kann ich sagen, dass die Diagnose nicht mehr auf mich zutrifft?

Beispiel 3:

Bei mir wurden rezidivierende Depressionen diagnostiziert, die seit dem Grundschulalter alle paar Monate wiederkommen. Wie lange müsste ich keine depressive Episode mehr haben, damit die Diagnose nicht mehr stimmt bzw. bleibt diese Diagnose ein Leben lang bestehen?

Im Allgemeinen interessiert mich, ob und wann eine psychische Diagnose offiziell "entfernt" wird. Kann mir da jemand Auskunft geben, der sich damit auskennt?

...zur Frage

Erfahrungen mit Schön Klinik oder Klinik am Korso?

Ich würde nochmal stationär Therapie machen. Um endlich aus der Magersucht rauszukommen. Ich war mehrmals in der Psychiatrie oft standen allerdings andere Probleme im Fokus.

Deswegen überlegte ich mit meinem Psychiater nochmal psychosomatistisch stationär zu gehen. Er empfiehlt die o.g. Kliniken.

Habt ihr Erfahrungen mit den Stationen für junge Erwachsene (bin 19)

...zur Frage

Hausarzt Einweisung

Hallo möchte fragen wie lange eine Einweisung ins Krankenhaus gültig ist? Weil ich soll stationär aufgenommen werden

Mit freundlichen grüßen

...zur Frage

Wann ist eine psychosomatische (Akut)klinik und wann eher eine psychosomatische Reha sinnvoll?

Ich habe schon beide Klinikformen kennengelernt, aber mir erschließt sich noch nicht so recht in welchem Fall welche besser ist. Für die Aufnahme in die Akutklinik musste ich auch mehrere Monate warten, also mit der Dringlichkeit hat es wahrscheinlich weniger zu tun. Ich weiß eben, dass der Kostenträger ein anderer ist. Aber wie entscheide ich denn dann, ob eine Reha oder ein "normaler" Aufenthalt besser geeignet ist?

...zur Frage

Ich verliere immer und immer wieder die Lebenslust - Habt ihr Tipps?

Immer wenn ich denke mir geht es psychisch wieder einigermaßen gut, zieht mich eine Kleinigkeit runter und ich will am liebsten nicht mehr leben. Das geht schon seit Jahren so und ich will das einfach nicht mehr. Ich habe schon einige Therapien gemacht und egal wie sehr ich mich anstrenge, letztendlich lande ich immer wieder mehr oder weniger am selben Punkt. Was kann ich tun, außer mich umzubringen oder töten zu lassen, dass diese Gedanken aufhören und ich immer wieder so instabil werde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?