Bulimie? Magersucht? Hilfe ich kann nicht mehr...

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Helfen kann dir jetzt nur ein Arzt und eine gute therapeutische Behandlung! Dass du es nicht selber schaffst, dein selbstzerstörerisches Verhalten zu ändern, hast du ja schon bemerkt. Und wenn es schon so weit ist, dass du zusammenbrichst, wird es allerhöchste Zeit, dein Körper schlägt bereits Alarm! Also geh schnellstens zum Arzt, der wird dann alles Weitere in die Wege leiten! Bitte gleich am Montag! Dringend!

Hallo :) Also, erstmal ist es gut, dass Du bemerkt hast, dass Dein Essverhalten bzw Dein Verhältnis zum Essen nicht normal ist. Natürlich nimmt man in einem gewissen Alter mal zu, aber einfach, weil man erwachsen wird. Das heißt nicht, dass man dann fett wird. Wenn Du bisher nicht übergewichtig warst ist es unwahrscheinlich, dass Du es nun wirst, das hat auch ganz viel mit den Genen zu tun. Meistens ist es in Deinem Alter so, dass man ein paar kg zunimmt, und dann ein Stück wächst. Der Körper will sich auf das Wachstum vorbereiten. Wenn Du ihm die Nährstoffe aber wieder entziehst indem Du alles ausspuckst, tust Du Dir wirklich keinen Gefallen. Irgendwann wird Dein Körper dann auf "Sparflamme" schalten und deinen Energiebedarf runterfahren, weil er denkt, dass eine Hungersnot besteht. Er speichert dann vermehrt sogar die wenige Energie, die Du zu Dir nimmst. Dann wird es wirklich schwer, Dein Gewicht zu halten und normal zu essen, denn der Körper stellt sich nur sehr langsam wieder auf "Normalbetrieb" zurück. Anstatt alles auszuspucken, versuch 2-3 Mal die Woche ein bisschen Sport zu treiben. Jogge doch einfach ca. 30- 45 Minuten durch den Wald. Aber reagiere jetzt. Je länger Du wartest, desto schwieriger wird es, wieder normal essen zu können! Und das Leben ist wirklich nicht schön, wenn Du nicht einmal normal ins Restaurant oder mit Freunden ins Kino gehen kannst ohne ständig darüber nachzudenken, wo die nächste Toilette ist und wie Du Dein Essen wieder loswerden kannst. Alles Gute :)

Winterwind 18.03.2012, 22:58

Übrigens haben sich Ärzte gegenüber den Eltern in den meisten Fällen ab dem 14. Lebensjahr des Kindes an die Schweigepflicht zu halten. Da müsstest Du dich vllt mal informieren, für welche Fälle das nicht gilt. Ansonsten musst Du deinen Eltern das nicht unbedingt erzählen, und der Arzt wird es auch nicht tun, wenn Du ihm sagst, dass Du nicht möchtest, dass Deine Eltern das wissen. Deine Eltern können Dir aber denke ich auch sehr gut helfen und wenn sie wissen, worum es geht, auch mit einem Psychologen sprechen, wie sie Dir im Alltag am Besten helfen können.

0

Du beschreibst wunderbar wie Esssucht entstehen kann. Anstatt Dir zu erklären, dass Du in der Pubertät alleine schon deshalb zunimmst an Gewicht weil nun mal sich der Körper insgesamt verändert wird kontrolliert, misstraut. Und damit Druck ausgeübt. Dieser führt dann immer tiefer in ein gefundenes Hilfsmittel. Hinzu kommt, dass eben in der Pubertät die Umwandlungsprozesse unsere Wahrnehmung stören. Zeitweise kommt es dann zu einer Form des Hochmuts vor allen Dingen dann, wenn niemand den Vorgang erklärt hat.

Nun suchst Du Hilfe. Das ist der wichtigste Schritt da wieder raus. Und Du hast ihn rechtzeitig getan, rechtzeitig genug um auch ohne Psychiatrie da wieder raus zu kommen ins Leben.

Gehe auf die Seite der Overeaters Anonymous. Dort steht zwar auch was von Diätplan. Das gehört aber nicht zum Programm dieser Selbsthilfeorganisation. Es wurde von Anonymen Alkoholikern dort eingeführt damit diese auch zu diesem Thema etwas haben was einen Ersatz der Sucht darstellt. Das Programm selbst aber führt aus dieser bei Dir durchaus schon bestehenden Erkrankung heraus. Und es ist dort auch Literatur für Deine Eltern zu finden.

Weiter gehe mal auf die Seite des Schulpreises. Du wirst dort manche Anregung finden wie sich Schule und Elternhaus verbessern lassen. Und davon profitierst Du.

Lieb Tamaraaaaa,

Du solltest schleunigst mit irgendjemandem über dein Problem mit dem Essen reden. Du machst sonst deinen Körper damit immer weiter kaputt. Ich habe einmal ein sehr erschreckendes Video einer jungen Frau gesehen, die täglich noch nicht einmal einen viertel Apfel herunter bekommt und wenn, dann nur in winzig kleinen Stücken über den ganzen tag verteilt. Wir haben diesen Film einmal in Biologie gesehen und aufeinmal fing eine meiner Freundinnen an zu weinen, wir wussten alle dass sie sehr dünn war, aber wir hatten uns nie darüber gedanken gemacht, dass sie krank sein könnte. Nachdem sie sich unserer Biolehrerin anvertraut hatte, hat diese ihre Eltern informiert. Ich weiß zwar nicht mit wem du darüber reden willst, aber es ist auf jeden Fall schon mal ein Anfang, dass du selbst weißt, dass das was du machst für deinen körper nicht gut ist. Aber bitte tu dir und allen die es etwas angeht den Gefallen und sprich mit jemandem. Vorallem willst du ja auch selbst in eine klinik aber vorher muss irgendjemand davon wissen, dass es dir von außen her zwar gut geht aber dass du innerlich nicht mehr kannst. In einer Klinik kann dir geholfen werden, dort lernst du ganz langsam wieder normal zu essen. Meine Freundin war auch in einer Klinik für ca. ein halbes jahr, allerdings muss ich auch sagen dass es bei ihr nicht so extrem war, deswegen kann es sein dass ein Klinikaufenthalt eine größere Zeitspanne betragen würde. Ich wünsche dir viel Glück für die Zukunft und dass du wieder vollkommen gesund wirst.

Lg Loveyaaa

tamaraaaaa 28.05.2012, 19:43

aber mit wem sollte ich denn sprechen? :'( ich hab ja niemanden.......ich würde ja so gerne mit meiner lehrerin sprechen, die ist vertrauenslehrerin und ich würde ihr das anvertrauen können, aber ich weiß, dass sie verpflichtet wäre, das meinen eltern zu sagen und das risiko geh ich nicht ein...

0

Hey :) also ich hatte das selbe problem ich wollte erst auch nur weniger essen aber da meine mutter angst hatte das ich magersuchtig werde hat sie mich immer gezwungen zu essen aber ich wollte unbedingt abnehmen und hab mich immer übergeben und ich bin dann halt zusammen gebrochen und da haben meine eltern gemerkt dad ich das mache und ich musste dann zu setzt er hat mir dann halt geholfen dad ich wieder was essen kann ohne es wieder aus zu kotzern abr er das ist so ne art kampf denn nach jedem esse hab ich immer noch das verlangen zu kotzeeen.... such bitte einen setzt auf!

Hallo tamaraaaaa!

Ja, Du musst wirklich etwas gtun und der erste Schritt hast Du schon getan, indem Du hier schreibst, was sehr viel Mut gekostet hat! hab ich Recht?

Ich Denke, Du gehst noch zur Schule, hast Du da nicht eine/n vertrauenslehrer/in, denen Du Dich anvertrauen kannst?

Du, es gibt auch noch das Sorgentelefon für Kinder oder Jugendliche, die tel. Nummer kann ich Dir nicht sagen, weil ich in der Schweiz lebe, das gibt es bei uns auch, auch für Erwachsene, das nennt sich bei und, die dargebotene Hand, das sind alles Gratis Telefonnummern, also man kann, wenn man will, annonym bleiben, Du brauchst nicht mal Deinen Namen zu sagen, wenn Du nicht möchtest. Such die Adresse, also Telef. Nummer im Internet, da findest Du sie bestimmt.

Die hören Dir zu, da kannst Du reden, solange und so oft Du willst! Ruf doch da mal an, das merken Deine Eltern auch nicht, aber weisst Du, Die können Dir sicher am besten weiter helfen und beraten Dich auch, sagen Dir, wie Du vorgehen kannst!

Du weisst ja selber, dass Du Krank bist und dringend Hilfe brauchst, wir hier bei GF können Dir auch nurwenig helfen, was Du brauchst, ist ganz sicher mal psychologische Hilfe, auch eine Klinik und keine Angst, Du wirst deswegen nicht Dick, da lernst Du zu Essen, sogar zu Kochen, da sind viele Mädchen, die in der selben Situation sind und es gibt auch niemand, der Dich auslacht oder hänselt, da sitzen alle im selben Boot und wollen Gesund werden und wieder in ein normales Leben zurück, ohne diesen Druck ständig auf dem Buckel zu tragen!

Du kannst Da sogar in die Schule, sobald Du wieder so weit bist, wirst also nichts von der Schule versäumen und Du kommst auch aus diesem Alltagsstress raus, indem Du Dich zwangsläifig befindest, wirst betreut, kannst jederzeit reden und vieles mehr!

Glaube mir, das wäre das einzig Richtige für Dich! Diese Person am Sorgentelefon kann Dir auch sagen, was Du wie machen kannst und sollst, dass Du in eine solche Klinik kannst!

Liebe Tamara, ich wünsche Dir ganz viel Glück, Kraft und alles, alles Liebe & vorallem Gute Besserung! L.G.Elizza

wenn du so schwach bist das du keine kraft hast...bist du unterernährt außerdem 40 kilo bei knapp 1.65 ?!?! du bist zu dünn ? mach sport dadurch bekommst du muskeln...hast kraft und bleibst dünn....ESSE gesunde sachen daurch nimmst du nicht zu....der körper braucht halt was und du kannst das nicht immer auskotzen...das darf nicht der braucht was...und wenn du so hungerst das du zusammenbrichst ....außerdem 3 kilo in einem monat ? kann es vil auch sein das du wächst ? ich wünsch dir viel glück...den fall du so weitermachst must du nicht nur eine behandlung haben dadurch kannst oder wirst du bald in ein krankkenhaus müssenwenn du nun nichts änderst....ernähr dich gesund dannwirst du auch nicht dick,mach sport.denn essen muss der mensch

Du musst dir wirklich hilfe holen ...

Vor allem, wenn du schon zusammen brichst, da dein Körper einfach zu schwach ist. Das ist nicht nur jetzt direkt gefährlich sondern behindert durchaus auch deine Entwicklung.

Außerdem ist das Erbrechen auch alles andere als gut für deinen Mund und Zähne.

Vielleicht kannst du ja auch mal nach einem Psychologen in deiner nähe suchen und dich dort einfach mal melden. Er wird dir schon helfen - auch was das Gespräch mit deinen Eltern angeht. Auch da wird er dir sicherlich helfen, wenn du es dir einfach nicht traust. Das geht eig. sogar übers Telefon ...

Aber du musst es einfach jemandem sagen : /. Denn du bist, so wie es klingt, wirklich in einem "schlechten Zustand", aber es ist super, dass du es selbst bemerkst - allerdings nicht so gut, das es deine Eltern nicht mitbekommen.

Lass Dir helfen, noch ist es früh genug. Ansonsten hat du hier eine ganz wertvolle Antwort durch Aurolicious. Kämpfe, Du bist es wert!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich will Psychologie für Essstörungen studieren.

Du WIRST langsam von dir selbst zerstört. Das ist nicht nur eine Vermutung! Ich sag immer wieder: Es ist viel besser auf natürliche Weise abzunehmen (auch wenn du es bestimmt nicht nötig hast) mit gesunder Ernährung und viel Sport und Freunde, anstatt dir dein Schmerz aus de Leibe zu k*tzen und einfach nur leiden, schwach sein und traurig zu sein. Dein Wahnsinn frisst dich auf.

Du findest das Erbrechen nicht schlimm. Warum auch? Du bist ja ganz "glücklich" damit, oder etwa nicht? Tja. Dein Körper beweist dir aber das Gegenteil: Du brichst zusammen, du hast mehr und mehr Hunger, dein Magen und deine Kehle brennen wie Feuer. Aber das ist noch nicht alles. Bei jedem Erbrechen, geschieht etwas mit deinen Elektrolyten. Wenn diese aus dem Gleichgewicht geraten (was ja offensichtlich schon passiert ist), kann es sehr gefährlich für dich werden.

Mädchen, es GIBT KEINEN perfekten Körper! Den gibt es nicht. Das ist nur eine Einbildung die Essgestörte haben. Vor allem Bulimikerinnen. Du nimmst nämlich nicht ab Fräulein. Dein Körper besitzt ja keine Vitamine, um etwas abzunehmen. Du erbrichst ja die Vitamine die dein Körper zum abnehmen benötigt. Deinem Körper fehlt Kraft.

Das ganze muss dir überhaupt nicht peinlich sein. Von was hast du Angst? Das dich andere auslachen? Sind denn die anderen etwa alle perfekt? Nein! Niemand ist das. Und deine Eltern, die würden dir bestimmt helfen. Sie würden dir bestimmt nicht dabei zusehen wie du dich langsam selbst zerstörrst. Willst du dir das wirklich antun? Nur für diese paar Kilos?

Ich weiss, sowas kommt bei dir nicht an. Du bist besessen von einem Pperfekten Körper. Bitte, wenn du Hilfe brauchst, wenn du aus diesem Wahnsinn rauskommen willst, da du ja nicht mehr kannst. Wenn du endlich mit Freude dein Leben geniessen willst, und einfach glücklich sein, für deine Eltern und Freunde da sein, dan lass dir bitte bitte Helfen!

Deine Eltern, Deine Freunde, Psychologen. Alle sind für dich da! Sie helfen dir gerne! Dein Körper wird dir dankbar sein.

geh zu deinem hausarzt der wird dir helfen und sagen was zutun ist.

schreib mich an ich stehe dir zur verfügung <3

Ließ dir bitte eine meiner Fragen durch mit Bulimie Australien und die Antwort von Fatima2! Ich weiß wie es dir geht... Bitte lass dir helfen xx

Geh zum Psychologen.

tamaraaaaa 18.03.2012, 22:39

aber ich trau mich das nicht...außerdem müsste ich dann meinen eltern davon erzählen :((

0

Was möchtest Du wissen?