Bulimie, das einzige was ich noch habe?

Support

Liebe/r Ichweiskeinname,

natürlich kannst Du Dich gerne zum Thema Gesundheit und Ernährung bei uns erkundigen. Sprich doch zusätzlich auch mit einer Person Deines Vertrauens darüber oder schau einmal hier vorbei: http://www.bzga-essstoerungen.de/

Dort kannst Du viele hilfreiche Tipps und weitere Informationen finden!

Herzliche Grüsse

Renee vom gutefrage.net-Support

2 Antworten

Ich seh das anders. Wenn du die Bulimie nicht mehr hättest, dann hättest du wieder Platz für andere Dinge in deinem Leben. Oder was meinst du, wieso deinen anderen Lebensinhalte verschwunden sind? Du kannst dir auch ziemlich sicher sein, dass deine Mutter zumindest ahnt, was mit dir los ist. Sie wird also vermutlich nicht aus allen Wolken fallen. Und es wäre der erste sinnvolle Schritt zu einer Verbesserung deiner Lage. Ich denke schon, dass dir ene Therapie helfen könnte. Deshalb rate ich dir, mit deiner Mutter zu sprechen und das je früher, desto besser. Liebe Grüße!

Hm, da hast du allerdings schon recht..

Dankeschoen xx

0

Hallo, ich bin magersüchtig und für mich ist es auch schwer die ES zu überwinden...aber wenn du keine bulimie mehr hast hast du viel mehr zeit für andere sachen und hast wieder freude am lebem umd am essen...ich schaffe es zumindest nicht alleine und komme bald in eine klinik...lass dir bitte helfen

viel glück Lg hannibali123

Und wie soll ich das machen ? Soll ich einfach zu meiner Mutter gehen und sagen das ich eine Essstoerung habe ?..

Dankeschoen, und dir auch Viel Glueck xx

0
@Ichweiskeinname

Ja , sag deiner mutter einfach dass es dir nicht gut geht und du dich übergibst und starke probleme mit deinem essen hast, sie wird bestimmt verständnis haben...gerade bei bulimie sind kliniken geeignet... Wenn ich es wissen darf, in welchem bundesland lebst du denn?

0
@Hannibali123

In Niedersachsen. Aber durch eine Stationaere Therapie wuerde ich ziemlich viel Schule verpassen, und ich bin grade in der Abschlussklasse, das waere ziemlich unpassend..

0

Bulimie, Klinik? Erfahrung?

Hallo, ich glaube ich habe Bulimie, aber A-typische. Also seit ungefähr 2 1/2 Monaten übergebe ich mich nach jeder Mahlzeit und wenn ich dazu die Möglichkeit nicht finde, nutze ich Afm. Jedoch habe ich keine Fressanfälle. Bei mir ist es so dass ich entweder überhaupt nichts esse oder die ein oder 2 Mahlzeiten die ich dann einnehme sofort wieder loswerde. Ich überlege zwar jetzt nicht direkt eine Klinik zu besuchen, trotzdem möchte ich gern mal wissen ob jmd bei Bulimie oder anderen Essstörungen schonmal in einer Klinik war und wie es dort war also z.B stationär oder Tagesklinik und Tagesablauf usw.

Schonmal danke im Voraus :)

...zur Frage

Untersuchungen nach innerlichen Schäden wegen Bulimie?

Guten Tag! Ich versuche meine Erklärung so kurz wie möglich zu halten. Ich habe/hatte seit etwas ein-einhalb Jahren Bulimie in Kombination mit Anorexia Nervosa (und anderen Dingen, die jetzt hier nicht so relevant sind). Jedenfalls war ich auch in der Klinik im letzten November und ich bin im Moment auf dem Weg der Heilung und ich übergebe mich auch nicht mehr sonderlich oft und kämpfe gut gegen die Magersucht an. Allerdings gab es eine Zeit (mehrere Monate, bestimmt fast ein Jahr) in der ich mich oft täglich übergeben habe und manchmal mehrmals am Tag. Natürlich kommt es auch darauf an, wann man sich übergibt, ob nun direkt nach dem Essen oder eine Stunde danach(aufgrund der Magensäure, da diese direkt nach dem Essen "kaum vorhanden" ist im Gegensatz zu später.), was ja die Verätzung der Speiseröhre, des Rachens und der Zähne betrifft. Ich hingegen hab es oft nicht so weit kommen lassen. Natürlich schädigt man seinen Körper schon genug durch die Bulimie.

Jedenfalls würde ich mich wirklich gerne genauer untersuchen lassen, weil ich oft Rachen- und Magenschmerzen habe, was sich vermutlich auf die Bulimie beziehen lässt. Ich weiß nur wirklich nicht, an wen ich mich da wenden kann. Ein Hausarzt kann schlecht in meinen Bauch schauen und ich habe auch schon einen HNO-Arzt besucht. Der hat in meinen Rachen geschaut und meinte, dass alles in Ordnung sei. Ich habe einfach nur unglaublich große Angst davor eine ernsthafte, langfristig Folge der Bulimie zu haben/bekommen, z.B. Krebs. Ich kann einfach nicht glauben, dass alles in Ordnung ist nach 1 1/2 Jahren Bulimie, worüber hinaus ich das auch sehr oft gemacht habe.

Kann mir vielleicht jemand Tipps geben, an wen ich mich wenden kann, wenn ich mich gerne untersuchen lassen möchte?

Vielen Dank!

...zur Frage

Ich habe Bulimie. Wie bekomm ich Hilfe?

"Hallo.

Ich habe nun schon seit einigen Monaten Bulimie. In letzer Zeit ist es jedoch richtig schlimm geworden ( ich habe jetzt fast jeden tag Fressartacken).

Niemand weiß von meiner Krankheit, und ich möchte es auch keinem sagen (vorallem nicht meinen Eltern). Ich traue mich nicht es jemanden zu sagen weil ich einfach nicht will das sich andere sorgen um mich machen. Meine Familie hat schon so genug Probleme dann möchte ich sie auch nicht noch damit belasten. Freunden möchte ich es auch nicht sagen weil ich einfach nicht will das sie schlecht über mich denken und ich habe angst vor ihren Reaktionen.

Eigentlich hat mich diese Krankheit nie wirklich gestört, sie war halt da aber sie hat nicht so wirklich mein Leben bestimmt. In letzer Zeit ist es jedoch richtig schlimm geworden. Ich denke nur noch ans Essen. Ich kaufe mir riesige Essensvorräte und denke darüber nach was ich als nächstes essen kann. Ich träume sogar vom Essen. Wenn ich versuche ein paar tage gesund zu essen und keine Fressattacke zu bekommen scheitere ich meistens schon am 2. Tag. Ich bin einfach süchtig nach Essen. Wenn ich manchmal nicht die Möglichkeit habe das Essen nach einem Fressanfall wieder los zu werden, esse ich aus angst zu zunehmen am nächten tag garnichts. Ich merke langsam das ich wirklich hilfe brauche weil mein Leben vom Essen bestimmt wird. Ich kann mich auf garnichts anderes mehr konzentrieren vorallem nicjt auf die Schule. Das Problem ist nur das ich nicht weiß zu wem ich gehen soll. Ich will es wirklich keinen Freunden oder bekannten sagen, und ich will auch nicht das es irgentwer mitbekommt. Wisst ihr vielleicht wo ich hilfe bekommen könnte ohne das irgentwer von meiner Krankheit erfährt ? Vielen Dank

...zur Frage

Ich übergebe mich nach jeden Essen aber ich habe keine fressattacken, habe ich trotzdem Bulimie?

Ich bin 14 Jahre alt, 1,60m groß wiege 50kg. Seit ca. 2 Monaten übergebe ich mich nach fast jeden Essen. Was normal für mädchen mit Bulimie ist aber die meisten mädchen haben auch FA's, die ich nicht habe. Daher meine Frage, habe ich trotzdem Bulimie ?

...zur Frage

Ich übergebe mich nach dem Essen und ich kann nicht aufhören

Ich übergebe mich nach dem Essen um nicht zuzunehmen. Ich kann auch nicht damit aufhören oder mit jemandem darüber reden. Was kann ich machen? Hab ich Essstörungen/Bulimie?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?